ABS ist ausgefallen, rote Lampen über ~6km/h

  • Hallo!


    Ein ABS greift normal ab 5-8 Km/h ein. Das heißt in deinem Fall dass dann die Lampe aufleuchtet, wenn das Steuergerät die Daten der vier Sensoren verarbeitet. Auslesen wäre sehr von Vorteil, jedoch weiß ich auch nicht wie weit man mit einem tester bei einem 944 wirklich reingehen kann...


    Hasd du schon mal die vier ABS Ringe gecheckt, ob einer evtl. gerissen/beschädigt ist?



    Grüße!

  • Die einfachste und sicherste Methode ist ein Oszi um zu sehen ob die Sensoren ein plausibles Signal liefern. Jeweiliges Rad abnehmen und den Stecker des Sensors trennen. Oszi anklemmen und Rad durchdrehen, es muss ein sauberes Impulssignal sichtbar sein.


    Wenn der Sensor so richtig defekt ist (Kurzschluß), dann reicht auch ein normales Multimeter.

    Schocki :khat:


    1987 944 Turbo, R.I.P. :pop:
    1991 944 S2, Kobaltblau, verkauft :wink:
    1972 911 T Targa, Geminiblau aka "Shelley" :saint:
    1992 928 GTS, Amazonasgrün aka "Das Phantom" :evil:


    It's not the speed that kills you, it's the sudden stop :old:.

  • Hallo Zusammen,


    das Problem ist gelöst, es war der Sensor hinten links (Fahrerseite).


    Habe die Sensorverbindungen am abgezogenen Stecker beim ABS-Steuergerät mit einem Multimeter/Ohmmeter durch-
    gemessen. Die Prüfanleitung "Prüfplan ABS" WKD493710 von 1986 war da sehr hilfreich, da sie sehr gute Hinweise
    enthält wie die Prüfgeräte arbeiten. Das kann man(n) dann auch mit einem Multimeter etwas unkomfortabler nachbilden.


    Der fehlerhafte Sensor hinten links hatte zwar den Innenwiderstand im Bereich 08...1,8kOhm, aber auch Kontakt
    gegen die Fahrzeugmasse/Minuspol was NICHT sein darf. Keine der jeweils beiden Leitungen an den vier ABS-Sensoren
    darf gegen Fahrzeugmasse/Minuspol Kontakt haben oder muss lt. Prüfplan zumindest >20kOhm sein.


    Der einfache Prüfvorgang läuft also so ab:


    Stecker am ABS-Steuergerät im Beifahrerfussraum unter dem Handschuhfach abziehen indem die Sicherungslasche
    mit den beiden Kreuzschrauben abgeschraubt wird. Dann gegenüber die Blechlasche am Stecker nach hinten drücken
    und den Stecker nach unten abziehen.


    So mit einem Multimeter im 2kOhm Bereich messen:


    Kontakt 4 und 6 ---> 0,8---1,8kOhm vorne links Fahrerseite
    Kontakt 11 und 21 ---> 0,8---1,8kOhm vorne rechts Beifahrerseite
    Kontakt 8 und 9 ---> 0,8---1,8kOhm hinten links Fahrerseite
    Kontakt 24 und 26 ---> 0,8---1,8kOhm hinten rechts Beifahrerseite
    Jede Messung muss in diesem Bereich liegen.


    Zusätzlich jeden Kontakt = alle Nummern gegen das Fahrzeugblech = Fahrzeugmasse = Minuspol messen.
    Es darf kein Durchgang oder Kurzschluss zu messen sein.
    Bei mir war das aber bei 8 oder 9 - habe es vergessen - der Fall.


    Zusammenbau rückwärts wie Ausbau des ABS-Steckers. Die Steckerkontakte sind leider nicht durchnummeriert,
    aber die Nummern sind vorlaufend und am Kabeleingang sind die Nummern 1 und 19. 1 ist die Reihe die näher
    am Beifahrerfenster ist wenn der Stecker einfach auf die Fussmatte mit den Kontakten nach oben gelegt wird,
    Kabel in Fahrtrichtung verschwindend hinter dem Handschuhfach.


    Zu den Sensoren für den 944S2:


    Vorderachse:
    P: 928 606 404 02, B(alt): 0 265 001 119, B(neu): leider vergessen zu notieren->wird nachgeholt
    Hinterachse:
    P: 944 606 401 02, B(alt): 0 265 001 146, B(neu): 0 265 006 142


    Die neuen Sensoren haben einen leicht erhöhten Innenwiderstand von ca. 1,5...1,6kOhm
    gegenüber den Alten von ca. 950...1000 Ohm. Die neuen Sensoren sind jetzt ganz aus
    Plastik mit Metallsicherungslasche und nicht mehr mit Stahlbuchse. Wahrscheinlich wegen
    der Alu-Stahl Kontaktkorrosion (siehe unten oder Bilder hier im Thema). Preise: 90-120 Euro/Sensor


    Die Ausbau der Sensoren an der Vorderachse ist relativ einfach da diese mit Stahlmantel im Stahl
    stecken und mit Rostlöser leichter herrausgehen. Die Sensoren an der Hinterachse stecken Stahl in Alu
    und sind durch Oxidation festgegammelt. Hier für den Ausbau sich kräftig mit Werkzeug bewaffnen,
    5er-Imbus, Zangen, Schraubendreher, Hammer, Rostlöser und SEHR VIEL Geduld ...


    Die alten Sensoren sahen übrigends durch die Alukorrosion sehr verdetscht aus also ob die mit
    dem Hammer verdroschen wurden. Ist so sicher nicht bei dem Ausbau passiert.


    Nach dem Anfahren mit nunmehr 4 neuen Sensoren hat dann sofort wieder der ABS-Modulator sein Prüf-
    geräusch gemacht und die Lichter im Amaturenbrett bleiben aus. Das B ABS-2 hat übrigends KEINEN
    Fehlerspeicher der abgefragt werden kann und ist beim 944S2 nur 3-kanalig, d.h. es werden immer
    beide Hinterräder angesteuert wenn das ABS regelt.


    Viele Grüße


    Juergen

  • Nach dem Anfahren mit nunmehr 4 neuen Sensoren hat dann sofort wieder der ABS-Modulator sein Prüf-
    geräusch gemacht und die Lichter im Amaturenbrett bleiben aus. Das B ABS-2 hat übrigends KEINEN
    Fehlerspeicher der abgefragt werden kann und ist beim 944S2 nur 3-kanalig, d.h. es werden immer
    beide Hinterräder angesteuert wenn das ABS regelt.

    Hallo,


    Vielen Dank für Deinen ausführlichen Bericht und Glückwunsch zur Lösung des Problems!


    Prüfen lässt sich das ABS dennoch, man braucht halt das Prüfgerät Bosch K7 - ETT 016.00 oder das VAG 1516. Das es nur 3-Kanal ist klar, es führt ja nur eine Bremsleitung nach hinten und dort sitzt ein T-Stück.


    Viele Grüße,


    Jürgen

  • Dann lag ich ja garnicht so falsch.


    Danke für den Abschlussbericht :thumb:

    Schocki :khat:


    1987 944 Turbo, R.I.P. :pop:
    1991 944 S2, Kobaltblau, verkauft :wink:
    1972 911 T Targa, Geminiblau aka "Shelley" :saint:
    1992 928 GTS, Amazonasgrün aka "Das Phantom" :evil:


    It's not the speed that kills you, it's the sudden stop :old:.

  • Momentchen, ich bin doch noch gar nicht fertig... ;-)


    Danke, Jürgen, mit Deiner Angabe zu den Pin-Nummern im Stecker werde ich mich am Wochenende nochmal dran machen.
    Zitat Jürgen: "Die Steckerkontakte sind leider nicht durchnummeriert, aber die Nummern sind vorlaufend und am Kabeleingang sind die Nummern 1 und 19. 1 ist die Reihe die näher am Beifahrerfenster ist wenn der Stecker einfach auf die Fussmatte mit den Kontakten nach oben gelegt wird, Kabel in Fahrtrichtung verschwindend hinter dem Handschuhfach."

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...