50.000 Euro anlegen

  • Ich glaube mich zu erinnern dass du umschichtest wenn die Seitwärtsrendite einen gewissen Wert unterschreitet :/

    Könntest Du das bitte nochmal kurz ausführen?

    Den PH159L habe ich auch noch im Depot liegen...

    Laut Bundesanzeiger Leerverkäufe , wo ich regelmäßig schaue,

    ziehen sich seit einigen Tagen zwei Leerverkäufer weiter aus Varta

    zurück ( Third Point und Tiger Global ) , parallel läuft der Kurs nach oben;

    das lässt mich mutiger werden, und ich gehe auf Cap 115€ statt 100€ .

    Bringt 41% statt 20% Jahresrendite, bei das bei einer Laufzeit bis Juni.

    Muß aber jeder für sich selbst entscheiden, wie "renditehungrig" er ist.

  • Porsche Panamera GTS Matrix Standh. HeadUp BOSE SHZ v+h PZ Mannheim
    Power
    353 KW /480 hp
    Mileage
    0 Kilometre
    171,699.45 €
    including 19% VAT (not deductible)
    Verbrauch innerorts
    15.5 l/100km
    Verbrauch außerorts
    8.3 l/100km
    Verbrauch (kombiniert)
    10.9 l/100km
    CO₂-Emissionen g/km
    249
    Energieeffizienzklasse
    F
    Porsche Cayenne GTS Coupe Soft-Close Surround View LED PZ Rostock
    Power
    338 KW /460 hp
    Mileage
    7,950 Kilometre
    Initial Registration
    10.2020
    124,850 €
    including 19% VAT (not deductible)
    Verbrauch innerorts
    15.3 l/100km
    Verbrauch außerorts
    9.1 l/100km
    Verbrauch (kombiniert)
    11.4 l/100km
    CO₂-Emissionen g/km
    260
    Energieeffizienzklasse
    G
  • Hey Rollo,


    bei der Onvista zahle ich ungefähr das gleiche im Direkthandel oder bei Frankfurter Zertifikate. Bei 4k€ Positionen rund 20-25€ für An- und Verkauf. Die Produktkosten sind ja überall gleich und abhängig von der Haltedauer.


    Ansonsten war / bin ich bei Onvista immer sehr zufrieden gewesen. Auch der telefonische Service war stets erreichbar, freundlich und bemüht. Die normalen Orderkosten sind mit dem 5€ Festpreis Depot auch im Rahmen.

    Ein kleiner Wermutstropfen ist, dass die Sparpläne seit letztem Jahr nicht mehr kis5nlos sind sondern 1€ pro Ausführung kosten. Dafür hab ich jetzt aber ein neues Depot bei der Consorsbank weil dort sehr viele ETFs komplett kostenlos besparbar sind. u.a Lyxor, xtrackers und auch der VanEck esports.

    Die iShares ETFs bespare ich bei trade republic. Das ist auch mein Depot zum „zocken“ geworden. 1€ pro Trade ist einfach unschlagbar! Es wird zwar „nur“ bei L&S gehandelt, zu den Börsenzeiten sind die Spreads aber identisch zu Xetra.

    Depotführunh ist überall kostenlos, bei Consorsbank und trade republic gibts sogar Startbonus über Kunden werben Kunden :thumbsup:

  • Mir geht's nicht viel anders! Im Grunde sind Kryptos der größte Schwachsinn,...

    Ich glaube nicht , daß Square 50 Mio Firmenvermögen in Bitcoin investiert hätte,

    und PayPal offiziell mit Bitcoin handeln würde, wenn Kryptos "Schwachsinn" wären....

  • Also bei mir vielen 30-40€ an.

    Das find ich verhältnismäßig teuer.

    Vermutlich liegt es ber an mir ...und ich bin durch die neuen Broker wie TR und Co. etwas verwöhnt ;-) . Denn für kleine Trades ist dieses Depot und die gebühren super.


    Mein Langzeitdepot bei der ING ist aber auch gut.

    Nur die Spesen für solche Discounter empfinde ich als hoch.

  • Aber warum sollten für Discounter andere/höhere Spesen anfallen als für Aktien/Optionsscheine/ETF`s oder sonstiges? Bei der ING ist das völlig irrelevant.

    987S 2010-2015, 981S 2015-2021, Boxster 25 Jubi ab Juni 2021

  • Wo wir gerade bei der ING sind: Wenn man dort kein Limit eingibt und die Ordereinstellung bei billigst belässt, werden pauschal 10% (Aktien) , bzw. 5% (ETF) aufgeschlagen bei den geschätzten Kosten. Hab mich bisher nicht getraut auszutesten, ob das wirklich nur geschätzt ist aufgrund evtl. Kursschwankungen (die dann aber ja heftig sein müssten). Wer weiss das?


    Bin ja sonst bei Consors, da ist das alles irgendwie transparenter, schneller und günstiger.

    Warum sollte man unlimitiert ordern? :) Wenn man unbedingt zum Zug kommen will kann man ja ein utopisch hohes Limit setzen.

    Bin seit vielen Jahren bei der ING, sie hat mich von allen Online-Brokern am meisten überzeugt. Quasi nie Ausfälle/Probleme, auch an intensivsten Tagen ist der Handel reibungslos möglich, alle Derivate sind handelbar.

    Ich hatte letztes Jahr einen Ausfall bei der ING.

    Aber ansonsten bin ich auch soweit zufrieden.


  • Das kann ich jetzt leider ueberhaupt nicht nachvollziehen.

    Bei meinem letzten ETF habe ich 11,31€ an Spesen/ Provision bezahlt.

    Bei den entsprechenden Discountern vom Emittent XY lag die Gebühr zwischen 30-40€ ( laut Kosteninformation), daher habe ich den Trade nicht duchgeführt.

    Aber da die ING auch deutlich günstigere Zertifikate anbietet, wäre ich ja doof entsprechend teure zu handeln.

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...