• Hallo, zusammen,


    meine Frage betrifft eure Erfahrungen mit den 20-Zoll-Reifen auf dem 991er. Folgender Hintergrund: ich hatte im April mein Auto (997/1
    aus 2007) zur Wartung und bekam zur Probefahrt ein 991S Cabrio zur Probefahrt, mit dem ich an 2 Tagen ca. 200 km gefahren bin.
    Zum Auto ist ja alles gesagt (aber noch nicht von allen (frei nach Karl Valentin)); von mir nur so viel: jutes Auto!

    Der erste Tag war sonnig und trocken und lud zur Fahrt in die Eifel ein. Allerdings merkte ich in der ersten Kurve deutliche Traktionsprobleme gegenüber meinem. Das Fahrzeug war mit den besagten 20 Zöllern von Pirelli ausgerüstet (ich fahre auf meinem die
    Michelin PS2). Am zweiten Tag gab’s Gewitter und ich hatte große Probleme mit Aquaplaning (auch gefühlt kritischer als bei dem Meinigen).
    Zurück im Porschezentrum wies ich den Werktstattmeister auf meine Beobachtungen hin; der wurde blass und sagte, dass er mir vergessen hatte zu sagen, dass sie am Morgen vor meiner Fahrzeugübernahme neue Reifen aufgezogen hätten (ich fand das eigentlich ganz schön fahrlässig). Insoweit könnten die Probleme am ersten Tag darauf zurückzuführen sein.

    Insoweit meine Frage: wie sind eure Erfahrungen mit der Performance bei trockener und nasser Fahrbahn?

    Danke und Gruß in die Runde

    Rolf

  • Das ändert sich leider mit eingefahrenen Reifen auch nicht besonders was das Nassfahrverhalten betrifft.
    Ich hatte mit dem 991 anfangs schon ein paar üble Quersteher mit rigidem ESP Eingriff in Kurven bei Nässe und kalter Witerung.
    Auf trockener Piste kein Problem und auch mit den Winterreifen von Michelin in 20 Zoll keine Probleme bei Nässe in Kurven.

    Die Kombination 991 mit PDC und Pirellis bei Nässe in Kurven flott gefahren ist jedoch mit Vorsicht zu genießen. Da reißt die Haftung dann gerne aprubt ab wenn es kalt ist und der Kurvenraduis eng wird typisches Beispiel Autobahnausfahrt oder Auffahrt und wir sprechen hier nur von normaler flotter Fahrt keinefalls von Fahrten am Limit. Da hilft meiner Meinung nach nur die Winterrreifen in der Übergangszeit etwas früher aufzuziehen oder länger drauf zu lassen oder je nach Situation mit den Sommerreifen vorsichtiger zu fahren und sich daruaf einzustellen.

  • Das liegt sicher an der Reifenmarke. Ich hatte mit Pirellis immer schlechte Erfahrungen.

    Nimm die Michelins und tutto bene.

    (Pirellis platzen auch gerne, nicht nur in der F1, hatte auch bei meinem alten 993 bei 240 einen schönen Platzer hinten. In einer Autobahnkurve. War eine schöne Ruderei, die Fuhre auf Kurs zu halten. Auch ein schleichender Plattfuß war mal dabei. Habe dummerweise P-Winterreifen....).

    :wink:

  • Was bitte hat die Einparkhilfe damit zu tun?

    Sorry, Schreibfehler, Da fehlte ein "C" sollte natürlich heißen PDCC Also Chassis Control wo einem dann ab und an die Rückmeldung durch fehlende Seitenneigung fehlt und man schneller ist als man sein sollte.

  • Es ist allgemein und bei Porsche bekannt, dass der 991 mit 20 Zoll Bereifung ein Aquaplaning und Grip Problem auf nasser Fahrbahn hat.
    Da hilft nur eins, bei Regen langsam fahren....