Tempomat bzw Tempostat beschleunigt nach setzen der Sollgeschwindigkeit selbständig

  • Hallo,


    nachdem mein Tempostat (1986 Carrera 3,2 targa mit Kat, USA California-Ausführung) nun endlich grundsätzlich funktioniert (Kabel des Geschwindigkeitssignals war im Stecker gebrochen) und sich einschalten lässt, habe ich folgendes Problem:
    Beim Setzen der Geschwindigkeit beschleunigt das Auto nach Loslassen des Hebels weiter, bis ich bremse oder den Hebel Richtung "Cancel" ziehe.
    Wenn ich den Hebel länger nach oben Richtung "Accelerate" halte und somit mittels Tempomat beschleunige und den Hebel dann loslasse hält er sporadisch erstmal die Geschwindigkeit, wird dann aber langsam immer schneller oder geht sogar aus und wird dann langsamer.
    Über die "Reset" Funktion lässt sich vereinzelt eine konstante Geschwindigkeit einstellen.
    Bremspedal- und Kupplungsschalter funktionieren, alle Tempostatschalterstellungen werden richtig aufs Steuergerät durchgeschalten, der Schalter hängt oder klemmt auch nicht.
    Der Widerstand des Stellglieds ist auch genau im Sollbereich.
    Jetzt ist die große Frage:
    Hat das Steuergerät ne Macke und steuert den Stellantrieb zu lange an, oder spinnt das Stellglied selbst und gibt immer weiter Gas?
    Dazu wäre natürlich interessant zu wissen, wie dieses Stellglied aus Unterdruck und Ansteuersignal eine Bewegung des Seilzugs macht...


    Hat jemand schon mal ähnliche Probleme gehabt?


    Gruß Stefan

    Gruß Stefan


    Porsche 911 3.2 Carrera Targa, EZ 1986, USA

  • ich wärme den Thread aus aktuellem Anlass mal auf, denn ich habe exakt das selbe Problem.

    Kann man dem evtl. mit Einstellen abhelfen?

    1986 M930/21, G915/73 Cruise Control (geht nicht richtig) , A/C (geht so), eSSD (geht prima) und 1 CUPHOLDER (aus Alu und aus Polen)!!!

    Mercedes 450SLC 5.0 '79

    eine junge Italienerin aus Modena (2019) , eine junge Britin aus Hethel (2021)

  • So, Freunde. Ich habe ein wenig rumprobiert.

    Folgendes passiert:


    Das Steuergerät habe ich mal quergetauscht aus einem 11er, dessen Tempostat perfekt läuft. Auch ein 85er Ami.

    Leitungen und Anschlüsse sind tippitoppi.


    Jedoch: Hebel nach oben: der Hobel beschleunigt wehement um 20km/h und hält dann die Geschwindigkeit.

    Alles andere geht wie es soll: Kupplungsschalter, Bremsschalter, Bedienung am Hebel.


    Mir bleibt jetzt nurmehr der Gaszug vom Tempostat-Aktuator. Muss der einen Leerweg aufweisen oder ohne Spiel sitzen (Plaste-Einstellschraube am Gegenhalter, gasgestängeseitig)? Gibt es vom Werk aus eine Einstellvorschrift dazu?


    Wenn da partout nix mehr geht, bleibt nur der Tacho als Fehlerquelle übrig :-/

    1986 M930/21, G915/73 Cruise Control (geht nicht richtig) , A/C (geht so), eSSD (geht prima) und 1 CUPHOLDER (aus Alu und aus Polen)!!!

    Mercedes 450SLC 5.0 '79

    eine junge Italienerin aus Modena (2019) , eine junge Britin aus Hethel (2021)

  • Vielen Dank für die Frage! Bin gespannt was die Gelehrten dazu sagen. Ich hab das gleiche Problemchen. Bin aber noch nicht so tief in die Materie eingestiegen wie du.


    k:good:

    911 Carrera 3.2 Targa, 1986, Indischrot

    987 Boxster 2.7, 2005, Diamantschwarz

    Kreidler Florett Moped, 1960