Gasumbau Cayenne S

  • Hallo,


    ich möchte mir bald einen Cayenne zulegen. Da mich der Diesel nicht vom Hocker haut (läuft rau, Leistung gerade ok), würde ich gerne zu einem Cayenne S greifen. Dort ist mir jedoch der Verbrauch ein Dorn im Auge, da ich über 30 tkm p.a. unterwegs bin.


    Gibt es hier Leute, die ihren 958er bereits umgebaut haben? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Wo habt ihr es machen lassen und was hat es gekostet?

  • Es gibt noch den Cayenne S Diesel. Vielleicht ist der eine Alternative für dich!


    Einen Gasumbau bei einem 955 gibt es zur genüge, einen 958 habe ich aber noch nicht gesehen. Ich mag mich ja irren, aber ich denke da hast du in Sachen Approved schlechte Karten.


    Finde imho die Vorstellung irgendwie befremdlich, einen 958 auf Gas umzubauen.


    VG


    Ingo

  • Hallo,


    ich möchte mir bald einen Cayenne zulegen. Da mich der Diesel nicht vom Hocker haut (läuft rau, Leistung gerade ok), würde ich gerne zu einem Cayenne S greifen. Dort ist mir jedoch der Verbrauch ein Dorn im Auge, da ich über 30 tkm p.a. unterwegs bin.


    Gibt es hier Leute, die ihren 958er bereits umgebaut haben? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Wo habt ihr es machen lassen und was hat es gekostet?



    wo läuft der Diesel rau ??????????? Und wenn die Leistung nicht reichen sollte, kauf ich mir den S Diesel oder nen Turbo, aber sicher kein Gas......... ?:-)

    ciao sunny



    ....der mit dem sealgrauen Boxsti fährt.....und dem schwarzen 958-Diesel Cayenne ;-)

  • Der Motor ist für ein Diesel seidenweich, hat genug Leistung, sonst muß es der Turbo oder Diesel S sein. Aber dafür scheint ja kein Geld zu sein, wenn man an einen Gasumbau denkt ?:-(?:-(


    Jonn

    991 S Cabrio,Tesla Model S 90D

  • Richtig, der Diesel S ist mir zu teuer. Ob das Geld da ist oder nicht, spielt hier keine Rolle. Es soll auf jeden Fall nicht mehr als 70-75 t€ ausgegeben werden. Der Wagen soll gebraucht angeschafft werden. 1-2 Jahre alt. Die normalen Diesel sind mir im Moment gebraucht zu teuer. 10%-15% unter LP für ein gebrauchtes Auto gebe ich nicht aus. Warten möchte ich aber auch nicht, auch wenn ich über einen Kontakt 10% auf den LP bekommen würde.


    Deshalb kam ich auf die Idee mit dem Cayenne S. Dazu noch der herrliche Sound. Mit einem Gasumbau wäre der Wagen, im Vergleich zum Diesel ohne S, zu gleichen Kosten zu fahren. Perfekt und bei den älteren Motoren doch auch bewährt. Auf die Garantie kann ich verzichten. Es ist ja kein GT3, wo man mit 50t€ im schlimmsten Fall kalkulieren muss.


    Den Cayenne Diesel hatte ich bereits 2x als Leihwagen für insgesamt 3 volle Tage. Ich empfand den Motor nicht als seidenweich! Da kenne ich bessere Motoren mit ähnlichen Eckdaten. Die Leistung ist ausreichend, aber zu viel kann man nicht haben. Insgesamt empfinde ich die V6-Palette bei Porsche als nicht dem Anspruch entsprechend. Ich könnte mich damit arrangieren, aber wenn es anders geht, dann möchte ich doch das Bessere.

  • Gestern war ein Turbo S erste Version (955?) vor mir an der Gastanke! Ich hatte mir da auch Gedanken über die Reichweite und sein Tankvolumen gemacht. Er tankte 70L Gas. Er sollte somit einen ca. 75-80L Gastank haben. Ich schätze seine Reichweite auf max. 450Km mit einer Füllung. Kostenmäßig gebe ich dir Recht, aber einen Gasmotor sollte man auch bedachter fahren. Das wissen leider nicht so viele.


    Zu deinen Gedanken:
    Dein angestrebter Motor ist doch schon ein Direkteinspritzer. Also hast du schon das erste Problem. Da sollte man nämlich gleich eine Flüssiggaseinspritzung verbauen. --> Die gehen so bei 2500Euro für einen 4Zylinder los!


    Zudem kannst du dich von der Benzin Leistung des V8 gleich verabschieden. Da gehen locker 20% verloren bei Gasbetrieb. Und hohe Drehzahlen sind zu vermeiden! Ergo noch mehr Leistungsverlust. Glaube da fährt der Diesel dir schon um die Ohren.


    Man sollte auch noch betonen, dass der Gasbetrieb kein "Heizer" Antrieb ist. Es ist eher zum Sparen und gemütlichen Fahren gedacht. Wenn du also Leistung oft abrufst, dann lass das lieber mit dem Gas. Das wird sonst richtig teuer!



    Wie kommst du darauf, dass der Porsche Diesel rauh laufen würden? Ich finde der Porsche Diesel (V6) ist der mit dem weichesten Lauf von den V6 Dieseln in der VW Gruppe.


    Ich denke auch, dass der V8 mit Gas dem kleinen Diesel nicht viel abgewinnen wird. Die Diesel sind nicht ohne Grund sehr teuer und wertstabil.


    Ich fahre selbst mit LPG Gas, aber ich akzeptiere auch dessen Nachteile. Dir scheinen diese Nachteile aber sehr wichtig zu sein. Außerdem bekommst du den Diesel bestimmt mit weniger Verlust verkauft als einen V8 mit Gas. Ich würde keinen gebrauchten Gas V8 kaufen, weil ich ja nicht die Fahrweise des Vorbesitzers beurteilen kann.

  • Ein Problem bleibt aber bestehen . Momentan will kein Gasumbauer an den 4,8 ltr direkt Einspritzer hand anlegen unabhänhgig von der aproved Garantie.


    Und mal echt .


    ein Umgebauter V8 ist immer schwierig wieder zu verkaufen.


    Lieber den bewärten V6 Diesel oder mit extrem viel wartungskosten den V8 diesel(sound und Leistung)


    ausser man fährt ihn nicht lang und viel.


    aber dann brauch ich auch gar keinen diesel.


    Also meine Erfahrung hat mir gezeigt das ich lieber einen eimer benzin reinkippen muss und fahre, als viele tausend EURONEN für wartung investieren muss weil mein motor schn wieder nur zur reparatur ist, der sonst so sparsam ist.


    "aber das ist nur meine Meinung".


    Ich liebe die Technik doch wenn die versagt, ist es oft ein rätsel für die PZ mitarbeiter , was noch alles an so einem Diesel kaputt gehen kann.


    Gruß


    und gute fahrt.

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...