Zwischenwelle nach 5000 km die II.

  • Fortstzung des threads :



    Zwischenwelle nach 5000km


    Ich habe mich entschlossen , weil der erste thread doch recht umfangreich war in einem neuen thread weiterzumachen . Ich hoffe es findet Zustimmung bei den Moderatoren . Ansonsten kann man das gerne an den ersten thread hängen.


    Nun die Horrorstory geht weiter.


    Stehengeblieben sind wir im Mai/Juni letzten Jahres bei der Diagnose Zwischenwellenbruch durch das PZ Düsseldorf
    Die vielen Späne im Motor sind im obigen Thread fotografisch dokumentiert.


    Wagen wurde in den nächsten Wochen auf meine Kosten (500 €) ins PZ geschleppt , bei dem ich das Auto gekauft hatte.



    So , nun hatte ich Zeit mich mal ein wenig mit der KWS und Zwischenwellenproblematik in allen erreichbaren Porscheforen , hier im Forum, und auch in den USA auseinanderzusetzen . Ein Erlebnis der seltenen Art. Was bei dieser Problematik unter den Tisch gekehrt wurde bei Porsche selbst und auch in der sogennanten "Presse" , das geht nicht mehr auf die bekannte Kuhhaut. Auch zum thread hier mit den dokumentierten Zwischenwellenschäden könnte ich nach langer Recherche mit Leichtigkeit 3 stellige Zahlen addieren.



    Irgendwann gelangte ich durch einen befreundeten Kollegen (Journalist) auch an ein internes Dokument von Porsche selber , das bei den bekannten Brüchen der Zwischenwelle (genauer : Zwischenwellenlager)den PZ äusserste Kulanz und einen AT-Motor anriet.


    Ich will jetzt keine Diskussion über die technischen Aspekte entfachen. Jeder , der sich mit diesem Motor und vor allem der KWS- und Zwischenwellenproblematik und den extrem vielen Schäden auseinandergestzt hat , weiss wovon ich rede.


    So bewaffnet ,wurde im Juni von meinem PZ ein Kulanzantrag an Porsche gestellt.


    Nach relativ kurzer Zeit (sic) und einigen Telefonaten erfuhr ich Ende des Jahres , dass die Fa. Porsche keinerlei Kulanz akzeptiert hatte. Da sass ich nun.


    Nun beschäftigte ich mich ausgiebig mit den einschlägigen Motorrevisionisten , nur um zu sehen , dass eine ordnungsgemässe Motorrevision bei diesem Motor in der Preislage von 7000 - 9000 € lag.


    Erfreut war ich als mein PZ mir nach Zerlegen des Motors ( ohne schriftlichen Auftrag ! ) eine Reparatur


    des Motors für ca. 6000 € zusicherte . Dieser Preis sei das Entgegenkommen des PZ zu meinem Pech mit diesem Auto.


    Das PZ war mit allen Bildern über die vielen Späne im Filter , die ich im PZ Düsseldorf erstellen liess , ausgerüstet. Ich äusserte daher mein gesunde Skepsis nicht nur einmal ....


    Letzte Woche erhielt ich die Nachricht , das Auto sei fertig , probegefahren und ich könnte es abholen.



    Abgeholt , knapp 6000 € bezahlt , vorsichtig heimgefahren (30 km) ,nichts aussergewöhnliches. Freude.



    Nächster Tag , erste richtige Probefahrt , zufällig Richtung PZ , 15 km vor diesem leichtes Tickern aus dem Bereich des Motors (bin da sehr hellhörig) .


    Sofort abgebogen ins PZ . Erste Diagnose (Hydrostössel) Wie bitte ? Bei betriebswarmem Motor ?



    Auf die Hebebühne . Ölfilter raus . Massive neue Späne , einer davon knapp 4 mm ....


    Wieder heim mit dem Zug. So ,fein, knapp 5000 km gefahren, knapp 12 Monate gestanden , ,keine Kulanz von Porsche, Motor wieder defekt.


    Mir reichts.



    Nette Grüsse



    Mine

  • Hi, üble Geschichte !
    Aber da die Werkstatt ja den Motor gemacht hat müssen sie jetzt auch dafür aufkommen. Schließlich hast Du ja auf die Arbeit Garantie oder nicht ?


    Halt uns bitte auf dem Laufenden.


    Gruß Frank


  • Aber da die Werkstatt ja den Motor gemacht hat müssen sie jetzt auch dafür aufkommen. Schließlich hast Du ja auf die Arbeit Garantie oder nicht ?


    DAS sehe ich genauso! Auf den "neuen" Motor hast Du min. 12 Monate "Garantie".....daher sind die jetzt dran, das wieder in Ordnung zu bringen!


    Trotzdem sehr ärgerlich! Hoffentlich bleibt mir sowas erspart...!? ~:-|

  • Ja ich hoffe doch, , hab gerade nochmals einen Freund (vereidigter KFZ-Sachverständiger) angerufen :


    seine Aussage :


    "Wenn der Ölfilter nach der Reparatur der Zwischenwelle ausgebaut wird und man dort wieder Partikel findet und Späne angekommen sind ist die Hoffnung mit einer Teilrevision zurechtzukommen gestorben ,denn dann müsste auch das Gehäuse aufgearbeitet oder erneuert werden. “


    Also wenn ich das richtig verstehe , lohnt sich jetzt ein erneuter Reparaturversuch nicht mehr.


    Mannomann , was ich mit diesem Auto mitgemacht habe .


    Nette Grüsse


    Mine


  • Diese Aussage alleine bringt nicht viel.


    Bei einem ZW Schaden geht am Motorgehäuse eigentlich nichts kaputt.


    Man müsste jetzt erstmal sehen wo überhaupt was ist. Weiterhin wäre es interessant was genau repariert & getauscht wurde.


    Späne ohne grobe mechanische Probleme (= Geräusche) sind ungewöhnlich. Ich könnte mir auch vorstellen, dass der Motor nach/bei der Reparatur nicht ordentlich gespült wurde.


    Gruß, Marcus

    Walter Röhrl: Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat, es aufzuschließen.

  • Als erstes holst du dir mal die 6000€ zurück. Am besten gleich schonmal einen Anwalt kontaktieren. Auto Bild ist auch nie verkehrt...

    www.transaxleworld.de

    Ersatzteile für Porsche 924/944/968


    "Transaxleworld formerly known as Onkelsebb"


    Porschefahren ist die vernünftigste Art, sein Geld aus dem Fenster zu werfen!

  • Als erstes holst du dir mal die 6000? zurück


    Unfug - ein Anspruch auf Garantie heißt nicht Geld zurück.

    Auto Bild ist auch nie verkehrt...


    Was soll das ?
    Du glaubst doch nicht im Ernst, dass Auto Bild und Konsorten sich um so einen Fall kümmern - da muss aber schon größeres kommen, dass Sie sich dem Problem annehmen. Ansonsten wäre Auto Bild voll von Problemchen, die Autofahrer mit ihrer Werkstatt haben.
    Ich muss immer lächeln, wenn einer droht: ....dann rufe ich eben mal die Bild an......
    Diese Drohung ist nicht mal die Luft zum Atmen wert, die man braucht, um das auszusprechen.

    Am besten gleich schonmal einen Anwalt kontaktieren


    Warum immer gleich das komplette Pulver verschießen, dann hat man aber auch überhaupt nichts mehr für später.
    Erst einmal mit der Werkstatt besprechen, was die zu tun gedenken und dann machen lassen. Wenn das nicht hilft, kann man immer noch einen Anwalt beauftragen. Kommt dann bei einem eventuellen Prozeß beim Richter ganz gut an, wenn man nachweisen kann, dass man dem Gegener die Möglichkeit gegeben hat, den Schaden zu richten.

    Boxster 986...verkauft
    996 Coupe...verkauft
    996 tt cabrio wls...und noch ein paar PS mehr draufgepackt

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...