81er US SC säuft wie Loch trotz 2 Vol. CO- hat jedoch auch deutlich mehr Leistung als normal(?)

  • Hallo Freunde.
    Habe zur Ansicht einen 81er US SC hier, bei dem die Maschine 10.tkm nach Revision auf dem Buckel hat.
    Laut Papieren ist es ein 132KW Modell, jedoch ist er performancemässig kein und ich sage es deutlich KEIN Vergleich zu meinen 79er 3.0 US SC und kaum langsamer als mein 89er 3.2 Clubsport (mit nachgerüstetem Kat also 231PS)


    Der 81er ist spritzig aus dem Drehzahlkeller heraus und dreht willig im 5 Gang in den Begrenzer (155Mph laut Tacho)
    Das einzige was ich an Modifikation erkennen konnte war eine SSI Krümmerkonfiguration mit originalem Bischoff Topf und links und rechts einem Ausgang.


    Das Problem ist nur: er säuft höllisch Sprit, auch wenn man ihn auf kleinster Sparflamme bewegt. CO Vol% = 2, schon zum testen auf 0.9 gerht: KEINE Veränderung (auch nicht im Motorlauf) unter 15 Litern geht nichts (Konstant 120 auf der Bahn) in der Stadt, 20+!
    Beim hinterhefahren keine schwarzen Wolken erkennbar und auch kein Gestank. Komischerweise spielt sich egal wie man in der Stadt fährt alles bei um und bei 20Litern ab. Sprinten, Bummeln, Kurzstrecke, Mittelstrecke... aussentemperatur warm/kalt. Ein vergleichbares Auto darf doch normaerweise zwischen 12 und 15 Litern brauchen, oder irre ich mich?


    Einzige sonstige Aufälligkeit: Er tourt wenn er warm ist recht langsam ab (Drehzahl fällt recht langsam i.vgl zu meinen andern Elfern auf Standlaufdrehzahl zurück.
    Sonst keine Löcher, kein Ruckeln, keine Startprobleme, unrunder leerlauf o.ä....Maschine verhällt sich absolut TOP.)


    Wartungsstand (Ventile, Zündung) soweit up to date.


    Jemand eine Ideee? Was kann da sonst noch gefrickelt sein? An der K-jet kann man ja ausser CO nichts "frisieren" --- konventionelles Motortuning? Nockenwellen?
    Aber dann gleich 5l Mehrverbrauch?


    Will den Wagen eigtl haben aber der Verbrauch stört mich stark (weil ich weiß , es geht auch anders!)


  • Hallo Rolf,
    schwierig aus der Ferne eine Diagnose zu stellen, wer weiß, was man am Motor anläßlich der Revision verändert hat.
    Wenn es ein Original US Motor ist, trägt er Nummer 930/16 und hatte wie alle US Motoren von 1978 - 1983, 180 PS.
    Der 930/16 war allerdings wegen der verschärften Abgasbestimmungen 9,3 : 1 verdichtet und sollte mit 91 Oktan bleifrei auskommen, der Motor hatte weitere zahlreiche Veränderungen, die ausschließlich den Abgasbestimmgen geschuldet waren, Abgasreaktoren, es wurden zeitweilig 5 flügelige Lüfterräder verbaut, die Übersetzung der Keilriemenscheibe geändert, um die Motortemperatur anzuheben und bessere Abgaswerte zu erhalten. Die Dinger sind inbesondere in den Sun States reihenweise bei 60 - 70 k mls verreckt.
    Warum der Motor nun 20 l schluckt, schwer zu sagen, mein RdW SC mit 180 PS verbraucht im Mischbetrieb 12-15 l
    Das langsame abfallen der Drehzahl, könnte ein Problem des Warmlaufreglers sein.
    Ich würde mal einen erfahrenen Schrauber nach den Veränderungen fragen.
    Mit luftgekühlten Grüßen aus dem Bergischen Land
    Bernd

    "Porsche fährt man nie aus Vernunft sondern immer aus Überzeugung"
    911 SC, 9/78, RdW Coupe`, 180 PS, grandprixweiß, 287 tkm, H - Zulassung, "matching numbers", seit 42 Jahren in meinem Besitz

    Luftgekühlte Grüße aus dem Bergischen Land

    Bernd

  • das Fz. hat eine Lambda-Regelung. Zum einen muss diese in dem Fall geprüft werden, und zum anderen eine richtige Grundeinstellung durchgeführt werden, einschl. ZZP. usw. Dann kann man weiter sehen.

  • Ahoi und danke schonmal für die Ideen! Hc und Co laut messendem Motorenschrauber okay. Ne lambdafahrt mit externem Messgerät haben wir bis jetzt noch nicht gemacht. Grundeinstellung lambdasteuerung ist mir leider nicht bekannt, zzp stimmt. Das langsame abtouren habe ich bis jetzt noch nicht mit dem warmlaufregler in Verbindung gebracht, da ja sonst alles perfekt funktioniert. Vermute auch die lambdaregelung. Wie funktionierte die per k-Jet 81 und kann die ggf abgeklemmt sein??? Denn: thermoreaktoren, lufteinblasung, Kat und sonstige Restriktionen aus ca sind komplett entfernt, Sportkrümmer und Auspuff machen doch aber gefühlt keine 30-40ps aus?! Versteht mich nicht falsch, er ist kaum lauter aber eben deutlich spritziger als ein Standard /16... Und ich habe den direkten Vergleich!

  • Bez. Leistung. Möglicherweise sind andere Kolben/Zyl. eingebaut mit der hohen Verdichtung vom RDW SC ab 1981. Das wäre naheliegend.
    Woher soll jetzt hier jemand wissen, ob bei dem Auto etwas abgeklemmt wurde?


    Btw, dieses Auto kann man nicht ohne weiteres mit anderen Kolben und ohne Lambda-Regelung betreiben, da die gesamte Peripherie einschl. Mengenteiler, Zündverteiler usw.usw. auf die ursprüngliche Ausführung ausgelegt ist. Übrigens auch die Zylinderköpfe z.b. Ignoriert man dies, läuft das Auto zwar auch irgendwie, aber niemals richtig.


    Ich persönlich, würde mir aus diesem Grund niemals einen USA-SC zulegen.


    Die Lambda-Regelung greift übrigens mittels Taktventil direkt in den Steuerdruck ein und ist somit von entscheidender Bedeutung. Für die Grundeinstellung am besten den Rep-Leitfaden bemühen.


    Dass für eine Regelkreisprüfung eine "Lambda-Fahrt mit externem Meßgerät" unternommen werden muss, wäre mir ehrlich gesagt neu. Das würde die Kosten für Abgasuntersuchungen auch massiv in die Höhe treiben. Meßfahrten mit externen Abgasgeräten gibt es eigentlich nur in Ausnahmefällen oder bei Fz mit mechanischer Einspritzpumpe, wie z.b. 911S, RS usw

    Edited 2 times, last by mechanic911 ().

  • Meßfahrten mit externen Abgasgeräten :



    zur Diagnose der gesammten Einspritzung/Abstimmung ist dieses die einzige Alternative zur messung auf dem Leistungsprüfstand.


    wenn hier der Lambda/AFR-wert unter Last passt, dann passt auch der Verbrauch zum Motorkonzept.



    die hier gemessenen werte haben mit Co und Lambdawert bei Leerlaufdrehzahl nichts zu tun.!



    gruß Benno

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...