Aus Veneto in die Toscana (Pfalz)

  • Lang gehegt, endlich umgesetzt. Der Traum vom eigenen Porsche in der Garage. Wenn auch mit einem ungewollten Umweg über Italien.
    Doch der Reihe nach. Die Suche nach einem geeigneten Drittfahrzeug begann im Herbst letzten Jahres. Das es ein Boxster sein sollte war eigentlich klar. Doch ob S oder nicht S war noch nicht ganz klar. Also in diversen Börsen nach einem Fahrzeug gesucht. Zuerst war die Basisversion das erklärte Ziel. Dabei sollte es schon die 987-Version sein. Ein geeignetes Fahrzeug war direkt vorort zu erfahren, also nichts wie hin. Beim Händler stellte sich heraus, das es sich um ein Import-Fahrzeug aus Italien handelte. Nichts destotrotz wurde die Probefahrt unternommen. Das Ergebnis war ziemlich ernüchternd. Zumindest im Vergleich zu meinem Audi A6 ging leider garnichts.
    Also war klar das auf einen Boxster S hinauslaufen wird.
    Die Börse war relativ gut bestückt. Bei einem Händler im Raum Frankfurt stand das neue Objekt der Begierde. Doch auch da kam die Auskunft, daß das Fahrzeug aus Italien überführt wurde. Das war der Ursprung die Suchfunktion bei den Autobörsen auf EU umzustellen.


    Und dann kam Sally, äh das Inserat. Porsche Boxster S 987, 49 tkm, Leder, ein paar Extras, super geeignet für einen "Anfangs"-VBierziger (Bj. 68).
    Die Informationen im Netz zum Procedere einer Überführung von Italien nach Deutschland waren nicht anschreckend genug.


    Ruckzuck saß ich mit meinem Schwager (KFZ-Mechaniker) um 06.32 Uhr, am schmutzigen Donnerstag im Flieger Richtung Bergamo.
    Dort ging es mit einem Smart zur Einstimmung nach Vicenza. Dort sollte das Prachtstück in einer Garage stehen. Kurz vor Ankunft teitte der Verkäufer mit, daß das Auto nicht anspringt und wir uns im PZ zur Besichtigung treffen sollten. War mir Recht, da ich das Auto sowieso beim hiesigen PZ noch einmal checken wollte. Also auf ins PZ. Nach kurzer Begrüßung ging es dann in die Werkstatt. Dort stand er. Silber, schwarzes Verdeck Verdeck, 19", so wie es sein sollte.
    Der Bitte das Auto auf der Bühne besichtigen zu wollen, kam man sofort nach. Zustand wie bei Originalauslieferung. Doch was mußte ich sehen??? Ölfilm auf der Getriebewelle. Unsicherheit machte sich breit. Auf der einen Seite ein Toppreis, auf der anderen Seite stand das KWS!
    Die Lösung lag auf der Hand: Lager durch das PZ austauschen lassen - Kosten teilen. Schnell wurden wir uns einig. Batterie, KWS und FAP wurden durch das PZ getauscht, erstellt. Die Auswertung des FAP zeigte Überdreher in Stufe 1 & 2. Die KM-Leistung stimmte mit den Betriebsstundenzähler überein. Durchschnittsgeschwindigkeit lag bei 54 km/h.
    Nun lag es an mir. Nach einem kurzen Abstecher zum Karneval in Vendig ging es Abends dann über Treviso zurück nach FRA-Hahn. Ins Schneegestöber...

  • Auch von mir herzlichen Glückwunsch! :blumengruss:
    Nette Geschichte, ich wünsch Dir viel Spaß mit Deinem Boxster. :drive:



    Gruß, Bernie

  • Mit Treviso meinte ich, das wir mit dem Flugzeug zurück sind.
    Der eigentliche Abholung erfolgte erst 2 Wochen später.
    Das große Risiko lag im Zahlungsverkehr. Barzahlung über 1.000 € ist unmöglich. Überweisung war auch nicht so einfach! Warum? Der Verkäufer wollte Batterie, KWS und FAP erst nach Zahlung ausführen lassen. Mein Plan war eigentlich hinfahren, aufladen, heimfahren und kein längerer Aufenthalt in Italien.
    Also kalkuliertes Risiko. Käufer ist Rechtsanwalt (natürlich gibt es solche und solche), Prüfung des Boxsters auf unserer Zulassungsstelle ergab kein Platz auf der Fahnungsliste. Das PZ kannte das Fahrzeug, sowie den Halter. Trotzdem blieb ein mulmiges Gefühl, als ich auf der Bank den Betrag anwies. Am nächsten Tag bedankte sich der Verkäufer und lies die Arbeiten ausführen.
    Blieb jetzt nur noch den Hänger und ein Zugfahrzeug zu organisieren. Donnerstags ging es dann mit viel Verspätung Richtung Italien los. Die Route sollte eigentlich auch über die A8 Karlsruhe-Ulm führen. Aber einige längere Staus veranlassten mich, dann doch den kürzeren Weg über die Schweiz zu wählen. Da das Zugfahrzeug bereits eine Plakette besaß, ging ich vom Nebeneffekt aus, Geld gespart zu haben. Was sich dann auf Nachfrage bei einer Raststätte kurz vor der Grenze aber als Trugschluss erwies. Die Schweizer wollen auch ein Pickerl für den Hänger haben. Wo soll der denn drauf? Das Kassenpersonal war sich unschlüssig. Zum anderen dazukleben, vorne auf den Hänger, auf den Radkasten, ... war so einiges dabei. Witr fanden schließlich ein Plätzchen auf der Stirnseite des Hängers
    Bei leichten Schneefall fuhren wir dann Richtung San Gottardo, Chiasso, Milano, bis schließlich nach Brescia. Dort kamen wir gegen 23:00 Uhr an unserem Zwischenstopp an. Schnell noch ein Zimmer gesucht, Feierabendbier genehmigt und ab in die Falle. Wir wollten schließlich am nächsten morgen um 09:00 Uhr pünktlich beim ACI zur Übertragung der Eigentumsrechte sein...

  • Herzlichen Glückwunsch zum neuen Porsche :blumengruss: und viel Spaß und Freude mit deinem Boxster :drive: .


    Lb. Grüße, Inka

    Lb. Grüße, Inka
    991.2, Carrera 4 GTS, weiß

  • Glückwunsch :blumengruss: und immer eine gute Fahrt mit Deinem Boxster :drive:


    Solche Geschichten sind der Grund warum ich noch spät am Sonntag den Rechner hochfahre und lese. Vielen Dank dafür.


    Viele Grüße Klaus
    bb 8:-)

    NEXT TOUR 2021: :pfeil: ???

    NEXT CHARITÉ 2021: :pfeil: ???


    Member of Boxster 981 Treffen 2013 bis 2019 / 2020 k:stop: / :pfeil: 8te Teilnahme September 2021 k:dance:


    Boxster 981 GTS - 03.2016 bis .......
    Boxster 981 S - 10.2012 bis 10.2015

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...