Tatsaechliche Kilometerleistung beim 964er ?

  • [*]
    Guten Tag an alle Porsche-Liebhaber, ich bin der neue hier und hab auch gleich ein Anliegen das mich sehr beschaeftigt, ich moechte mit im naechsten Jahr eine Porsche 964 kaufen (als mein Geburtstagsgeschenk zum 50.) z.Zt. informiere ich mich ueber den Fahrzeugtyp ( hab vor 10 Jahren einen 911 SC besessen also ein wenig 911 Erfahrung hab ich schon ) vergleiche die Angebote im Internet aus Deutschland, Italien und RDW und wundere mich das einige interessante Fahrzeuge wenig und meist nur um die 100.000 KM aufweisen ? wie kann man erkennen ob das Fahrzeug tatsaechlich nur 89 tkm oder womoeglich 189 tkm oder gar 289 tkm hat wenn evtl. das Inspektionsheft "getuerkt" oder nicht dabei ist ? wir fahren u.a. eine A4 Avant mit 255tkm der aber nach 55tkm aussieht von seiten der Leder-Sitzwange Fahrersitz und auch den Pedalgummis her erkennt man da nichts. Wie kann ich bei einem 964er erkennen das da etwas nicht mit den KM stimmt ? rein Rechnerisch sind bei 90tkm in 20 Jahren pro Jahr nur 4500 km gefahren worden ? da fahre ich ja mit meiner Vespa fast mehr ! Ueber Tips wuerde ich mich sehr freuen und bedanke mich im voraus , Gruss Salvatore.

  • Hallo Salvatore,


    sicher kann man mit der Lauleistung nie sein, auch nicht bei Fahrzeugen mit Historie! Viele fahren mit einem 2 Tacho, den man innerhalb von Minuten austauschen kann.


    Wichtig ist bei einem so alten Fahrzeug der Zustand, egal ob er schon 250000 auf der Uhr hat, oder erst 90000 ! Wenn ein Fahrzeug gepflegt wurde und immer wieder seinen Sevice bekommen hat, dann kannst du auch ein Auto mit hoher Laufleistung kaufen.


    Grüße


    Thomas

  • den ausführungen von thomas kann ich mich voll anschließen! die absolute km zahl sagt offt nix über den tazächlichen zustand aus. ein beispiel ist meiner der hat 160 000 runter aber absolut alles an dem auto ist in den letzten jahren gemacht worden. letzten frühling hab ich den motor noch komplett bis ins letzte revidieren lassen. mein vorbesitzer hat ihn noch wegen steinschlag und waschkratzer in orginalfarbe neu lackieren lassen. man könnte fast sagen das er optisch wie technisch wie ein neuer da steht. und dennoch hat er 160000 km gelaufen. gegen ein auto was in den letzten 23 jahren nur 80 000 gelaufen ist würde ich meinen nun niehmals eintauschen. es kommt wiegesagt wirklich auf den effektifen zustand an und nicht aufs tacho.


    gruß harry

  • Hallo Salvatore wie meine Vorredner bereits geschrieben haben zählt der Gesamtzustand bzw Gesamteindruck . Allerdings ist eine voll belegbare Historie sowie ein komplett abgestempeltes Serviceheft für mich Pflicht . Anhand der Historie wie Werkstattrechnungen , Tüv berichten usw kann man schon einiges herauslesen hinzu kommt natürlich auch die Anzahl der Vorbesitzer ist der Original KFZ Brief dabei usw . Also meinen Bj 93 habe ich vor 7 jahren aus erster Hand mit 81 000 km gekauft es war alles lückenlos belegbar das war mir sehr wichtig ebenso wollte ich ein deutsches Auto ( aber das ist ja bekannterweise Ansichtssache ) . Jetzt zu deiner Frage zu den Kilometern es kommt doch immer darauf an wie man das Auto benützt ob im Alltag oder nur im Sommer bei schönem Wetter . Ich selber fahre das Auto so gut wie nie und wenn dann nur bei schönem Wetter. Auto hatte beim Vorbesitzer noch nie Schnee gesehen und bei mir weder Schnee oder auch nur einen Tropfen Regen . Ich bin mit meinem Auto in 7 sommern nichtmal 3000 km gefahren dennoch wird jedes Jahr eine Jahreswartung gemacht um alles zu Dokumentieren . Wenn ich meinen jemals verkaufen sollte - was nahezu ausgeschlossen ist - wird mir auch so gut wie niemand glauben das meiner nur so wenig gefahren wurde deshalb wie bereits erwähnt auch die Historie . Es wird dir nichts anderes übrig bleiben als Autos die interressant für dich sind einfach anzuschauen um dir selbst ein Bild davon zu machen , denn nicht jeder 64er mit mehr Kilometern auf der Uhr ist automatisch schlecht und nicht bei jedem mit wenigen km ist automatisch was faul . Zudem man ja auch sagen muss das eine ordentlich gepflegte und immer sauber gewartete 64 er Maschine sehr sehr lange laufen sollte .
    Grüsse sven

    Porsche 964 C2 BJ 93
    Audi A4 Avant S-Line

  • Es wird nirgends so viel an der Kilometerleistung rumgeschraubt wie beim 911-er. Bei einem gepflegten 911-er kann keiner von aussen sagen ob der nun 100'00 oder 150'000Km runter hat.


    - Tachoanzeig sagt wenig bis nichts aus, da leicht zu manipulieren
    - das Serviceheft ebensowenig, da man auch leere Hefte kaufen und die dann nach gutdünken ausfüllen kann.
    - original Werkstattrechnungen schon besser, wenn das ne seriöse Werkstatt ist und man da nachfragen kann.
    - Airbagstunden auslesen und mit Tacho abgleichen und logicheck ob das ungefähr stimmen kann
    - TÜV? weiss ich nicht, lesen die nicht auch nur den Tachostand ab?


    Die vielgeschmäten Amis kennen den "Carfax" und den "Autocheck* jeweils eine unabhängige Datenbank welche über die komplette Autohistorie Auskunft gibt - auch ob z.B. unfallfrei oder nicht. Sowas sollte es hier in Europa auch geben.


    Meiner hat auch nur 38'000Km runter, aus erster Hand, mit PZ-Rechnungen - war meistens dort weil die Batterie runter war :])


    Grüsse René

    Ich würde nie in einen Club eintreten, der mich als Mitglied akzeptiert


    Das Leben ist kein Ponyschlecken


    Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung
    Kaiser Wilhelm II

  • Hallo, deine Frage ist wirklich schön, ich frage mich auch immer, warum alle Fahrzeuge immer nur 100.000 oder maximal 150.000 runter haben . Bei meinem könnte ich auch überlegen, ob ich ihn mit echten 190.000 anbieten würde mit Scheckheft oder ohne Scheckheft für 130.000 ( das war jetzt nicht ernst gemeint). Die qualität der verbauten Materialien lässt da wirklich viel Spielraum. Für mich sind revidierte Motoren mit angeblichen 90.000 ein absolutes NoGo, den der Motor hält locker bei guter Pflege 250.000 oder mehr. Es gibt kleine Zeichen,der Schlüsselbart der Schlüssel, wie abgenutzt sind sie, wie sieht das Zündschloss aus, wie sieht die Dämmung Motorraum aus ( wie weit hängt sie runter ? ) wie sieht das Lüfterrad aus, wie das Leder der Sitzwangen und die Griffzonen des Lenkrades, wie fühlt sich das Sitzpolster an. All das kann auch getürkt werden, aber es macht meist mehr Aufwand, als einfach den Kilometerzähler zurückzudrehen. Für mich ist ein Fahrzeug mit 180.000 ehrlicher als maches Auto mit 125.000 und aufgewetzter Sitzwange. Bei den 180.000 kann ich davon ausgehen, dass die echt sind :-).
    Gruß Frank


    Ps. Meinen habe ich mir auch zum 50 geschenkt, aber ich will mit meinem auch fahren, und ihn nicht nur ansehen, deshalb habe ich gar nicht erst bei den hochpreisigen geschaut, aber jetzt, wo ich einen habe, weiss ich auch, woran man den ein oder andere getürkten erkennt.


    Pss. Ich habe übrigens gleich 2 x gekauft, der erste, ein 911 G- Modell, den ich bei einem Händler in SH gekauft habe, war vom Tachostand getürkt, in der Unterlagen war das Reststück eines TÜV Importbereichtes und danach hatte das Fahrzeug 3 Jahre früher beim Import schon 30.000 km mehr als den Kilometerstand mit dem ich ihn gekauft habe. Der Händler hat ihn zurückgenommen und dann wieder angeboten mitdem Kilometerstand, den ich ihm nachgewiesen habe und der schon beim Import 2009 da war. Dass das Fahrzeug danach noch 3 Jahre bewegt wurde , hat er großzügig ignoriert.


    Psss. Rene, Airbagstunden beim 964 wäre mir neu, so nen neumodischen Speicher hat mein 964 nicht :-), da kann ich nur Betriebstzustände oder Fehler auslesen, aber keine Zeiten, oder habe ich das einfach noch nicht gefunden im Speicher ?

    Nach 964 und Boxster das Lager gewechselt

    Edited 7 times, last by Baumi ().

  • intresante schilderungen die hir erzählt werden. da sieht man wie ähnlich aber doch mit unterschieden behaftet die erfahrungen der 964er liebenden sind. manche erzählen eine gut pflege lassen die motoren bis in alle ewigkeit laufen. was auch nicht gelogen ist, die laufen in der tat so lange. aber wer mal motoren mit einer laufleistung von 160 000 bis 200 000km gesehen hat der erkennt das ein verschleiß einfach nicht zu verhindern ist. wiegesagt laufen tun die auch noch mit dem verschleiß. meiner lief auch noch 1A troz eines sogar gerissenen stehbolzen, der die öffning meines motors notwendig gemacht hat. die profezeiung von herrn lessmeister von 9und 11 war das der motor eben diesen verschleiß preiß geben würde beim öffnen. er sollte recht behalten, die diagnose stark eingelaufene ventilführungen, 1xgebrochene ventilfeder, 2x kiphebel kaputt, 1x nockenwelle defekt, 6x kolbenringe runter, 1x der stehbolzen, pleullagerschalen alle mit einlaufspuren, ich könnte nun die seite voll schreiben :lol: mein persönliches fazit aus der sache: such ein auto das frisch von einem wirklichen spezialist eine große alles umfasende revision bekommen hat mit nachweisen wie rechnung und foto dvd . ich hab 14kilo für die revision hinn gelegt und kann mir sicher sein das bei meinem nun wirklich alles lupi ist. wenn meiner doch mal verkkauft werden sollte kann sich der käufer mit herrn lessmeister von 9 und 11 über den zustand meines autos unterhalten. sowas ist das beste was man als käufer bekommen kann :thumb: aber solange ich noch atme ist mein autochen leider nicht auf dem markt. aber vergleichbare gibts. nur eben nicht für kleine maus.

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...