Jeep Wrangler Unlimited (Black Edition)

  • Liebes Forum,
    Wetter ist lausigst und irgendwie besteht immer das Gefühl autotechnisch etwas verändern zu wollen.
    Als Alternative für den Familienwagen (XC90) und vielleicht auch für meinen "Bleib-jung-Wagen", dachte ich an den:
    Black Edition
    Einen Jeep Wrangler Unlimited (4 Türer) als Diesel, ggf. in der Black Edition Version.
    Hoher Dieselverbrauch, angeblich bei eher 12 als bei angegebenen knapp 9 Litern und einer wie ich finde etwas schmalen Sitzbank hinten sind die Nachteile. Vorteile auf jeden Fall die Möglichkeit offen zu fahren und wie ich finde einen richtig modernen Klassiker zu haben.
    Hat jemand von Euch so ein Fahrzeug und Erfahrungen damit?....Qualität, Familientauglichkeit, etc?
    Gruß, Frank

  • Hab den Unlimited mal als Benziner probegefahren. Wollte den damals eventuell gegen meinen Wrangler Sport eintauschen.


    Vom Raumgefühl hat er mir schon gut gefallen, gegenüber dem kurzen Wrangler.


    Fahrtechnisch war er absolut entäuschend, hat dem kurzen Wrangler absolut nicht die Stange reichen können.
    Aber war halt Benziner gegen Benziner.


    Wenn der aktuelle Diesel 'ne grüne Plakette bekommt würde ich ihn als Geländewagen wohl in die engere Wahl nehmen.
    Sieht halt sehr gut aus und die Möglichkeit offen zu fahren ist auch nett.


    Die Verarbeitung fand ich bei meinem Jeep (Bj. 2005) auch echt gut.

  • Ich habe seit gut einem Jahr einen JEEP Wrangler Unlimited 2.8CRD, den meisstens meine Frau fährt. Wir sind total begeistert, nicht weil das Auto perfekt ist sondern weil es einfach anders ist als Mainstream. Der Jeep ist bei den Autos ungefähr das was Harley bei den Motorrädern ist (technisch veraltet aber kultig).


    Nachteile:
    - Schmale Sitzbank hinten
    - Hinten keine nennenswerte Heizleistung
    - Grosser Wendekreis (gewöhnt man sich dran)
    - Als Cabrio für gelegentl. Offenfahren würd ich ihn nicht kaufen, denn das Öffnen und Schließen dauert. Nicht jeder hat ein Diplom im Zeltbau. Wir haben unseren mit Hardtop bestellt und noch nie geöffnet (wohin dann auch mit dem Dach?).


    Vorteile:
    + Robuste Technik, Optik, Aufbau und Fahreigenschaften wie "früher", für den der es mag
    + Guter Durchzug beim Dieselmotor. Verbrauch so zwischen 10 und 13 l/100km.
    + Fahrleistungen absolut in Ordnung, wenn man sich auf den legalen Bereich beschränkt.

    Viele Grüße
    ___________________________
    Joachim
    (Porsche Carrera 997 GT3 Mk1)

  • Ich hatte 2011 auch einen (Diesel) und auch schon Erfahrung durch einen CJ 7. Mir war er als quasi Daily Driver aber zu unkomfortabel und rustikal.


    Jetzt habe ich einen "weichgespülten" Grand Cherokee Overland 3,6 l Benziner mit so tollen Features wie Lenkradheizung, Sitzkühlung, Totwinkelassistent, einstellbaren Abstandhalter und viel serienmäßigem Komfort zu einem Preis, der ausstattungsbereinigt um 20 % unter den gängigen deutschen Fabrikaten liegt. Der Verbrauch geht zwar kaum unter 15 l E 10, aber ich bin glücklich damit.

    Grüße vom Chiemsee


    Klaus


    Im Alter bereut man die Sünden, die man nicht begangen hat !


    Porsche 991.2 GTS C 2

    Jeep Grand Cherokee Overland V 6 Flex Fuel

  • Danke für die hilfreichen Antworten, war heute am Sonntag mal schauen bei einem Jeephändler....zugegebenermassen nicht zum ersten Mal.
    Da stand ein Grand Cherokee, ohne Zweifel toll, aber im Prinzip nichts anderes als mein aktueller XC90 - Geschmackssache welchen man da bevorzugen würde.
    Daneben stand dann ein Wrangler Unlimited Sahara, innen Leder, aussen eine Art von olivgrün.....unvernünftig, aber wow.....trifft ganz gut den Vergleich mit Harley :thumb:

  • Hallo Frank,


    Dr. Joe hat bereits ein paar informative facts hier gepostet. Arg entscheidend für den Benzinverbrauch sind ganz klar die Reifen. Kaum ein Jeep fährt komplett on stock und wenn du wie ich MT Reifen drauf hast sind es mind. 12 Liter. Ein gutes Forum ist http://www.jeepforum.de/forum/42-jk-forum/


    Das facelift vom JK ist 2010 gewesen und wurde innen drin recht gut aufgewertet, fast schon SUV mäßig. Zudem hat er ab da 200 PS (zuvor 177 PS,denke du suchst Diesel) und viel entscheidender besser abgestimmte Schaltzeiten. Der Benziner schluckt einiges mehr, zudem weniger Drehmoment und dies benötigst du im Jeep! Ein wichtiger Punkt ist noch die Anhängelast nach dem facelift. Ich hab als MJ 08 noch grundsätzlich die 3.5t, die Aktuellen müssen teils etliches bewerkstelligen um dies zu bekommen. Im Forum gibts es seitenweise Infos dazu.


    Ich hab beide Dächer und bin die ersten drei Jahre mit dem hardtop gefahren. Danach Softtop und werds sicherlich nimmer tauschen. Man kann mit ein paar wenigen Handgriffen bis ca. mittig das Softtop zurückklappen. Ein kompletter Abbau dauert länger. In youtube gibts etliche Filmchen dazu. Die Befestigung und Lagerung des hardtops ist nicht ganz ohne, ich hab meins in der Garage mit Seilzügen etc. an der Decke befestigt. Sehr sperrig und vorallem richtig schwer.


    Viel Glück dir und mein Fazit: Ein echt klasse Fahrzeug, man schaut auf keinerlei Spaltmaße, Kratzer und hat an sich Alles in Allem. Ich transportier oft MTB`s im Inneraum oder mit voller Besatzung auf der AHK, dazu offen fahren und ein zeitloses Design. Hatte dazu noch ein 4 -jähriges Rundumsorglospaket innerhalb von 50 TKM und bisher gingen nur Kleinigkeiten kaputt. Es ist ein 2.8 Liter italienischer Bauart der millionenfach in ähnlicher Bauart in den Lieferwägen etc. eingebaut wird. Allerdings ist ein ausführliche Probefahrt ein absolutes Muss - die Federung wird eher über den Luftdruck eingestellt :D Ein Jeep hat Starrachsen vorne und ... hinten! Viell. mit das Wichtigste, ein JK kraxelt nahezu überall hoch, vorallem wenn du einen Rubicon hast. Ich geh ab und an auf halblegale, sprich tolerierte Gebiete, öffenliche und ausgewiesene offroad parks findest du reihenweise über google.


    Grüße Heiko

  • nochmals,


    irgendwie wurde das Jeep Forum nicht verlinkt und `haut ` nur einen Absatz rein.


    www. jeepforum.de und danach Modell JK Reihe


    Grüße Heiko

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...