Weiße Soße tropft von meiner Garagendecke direkt aufs Fahrzeugdach!! Was tun??

  • Guten Abend! Bin warscheinlich nicht im richtigen Unterforum... Dafür Bitte nicht steinigen. ?:-( ?:-(


    Hoffe ihr könnt mir einige Tips oder Anregungen zu meiner weiteren Vorgehensweise geben. :hilferuf:


    Folgendes Problem:


    Habe eine angemietete Garage in der mein kleiner Cayman momentan überwintert! Die Garage selbst wurde vorriges Jahr gebaut... sprich ist relativ neu.
    Habe im Herbst als die Wetterlage schlechter geworden ist bemerkt, dass weiße Flecken auf meinem Fahrzeugdach sind. Auf den ersten Blick schien es als ob sich ein Vogel entledigt hat. Der weiße Rotz ist dann von oben über die Fahrerscheibe runtergelaufen und hat sich an der Türdichtung verteilt.
    War auch relativ mühsam das ganze wieder zu reinigen. An der Seitenscheibe habe ich mir fast die Fingernägel ausgebissen... wirkte total eingebrannt das Zeug. Fensterreinigerschaum und Nitroverdünnung halfen nichts! Musste wirklich mit einer Rasierklinge ran und vorsichtig kratzen!
    Da mein Fahrzeug Matt foliert ist, hat der Original-Lack Gott sei Dank nichts abbekommen! Die weißen Flecken habe ich aber auch nur sehr mühsam von der Folie bekommen.


    Nach der kleinen Extra Pflegeeinlage habe ich meine Garage genauer unter die Lupe genommen. Mir ist nichts weiter aufgefallen. ?:-(


    Nach einigen Tagen bei etwas schlechterer Wetterlage wollte ich meinem kleinen wieder einen Besuch abstatten. Zu meinem Erstaunen waren wieder Flecken auf dem Dach! Es hatte einige Tage geregnet.


    Mein Blick wandert die Decke hinauf... Ein Spannungsriss, der quer über die Garagendecke geht und Feuchtigkeit durch die Decke lässt. Diese sammelt sich und tropft direkt aufs Dach hinunter. Es ist eine relativ klebrige Kalk-/Putzlösung.


    Fahrzeug direkt wieder versucht sauberzubekommen. Diesmal wesentlich umständlicher da immer wieder weiße Rückstände übergeblieben sind. War irgendwie zu forsch und habe dann versehentlich an einer Ecke vom Dach den Kärcher zu nah rangehalten sodass 1mm von meiner Fahrzeugfolie weggeflogen ist.


    Habe am folgenden Tag direkt meine Genossenschaft angerufen und den Schaden an der Garage und meinem Fahrzeug moniert. Der Schaden wurde an die ursprüngliche Baufirma weitergeleitet da noch Garantie auf die Garage bestand. Nach ca. 2 Wochen Wartezeit schaute sich der Außendienstmitarbeiter der Nahmhaften Baufirma den Schaden an und urteilte auf ein undichtes Dach. 1 Woche darauf wurde das Dach instandgesetzt indem Bitumenbahnen verlegt wurden.
    Um weitere Schäden am Fahrzeug zu vermeiden und das Risiko zu minimieren sollte ich das Fahrzeug ab sofort bedeckt in der Garage stehen lassen. Die Baufirma würde für den "Schaden" am Fahrzeug nicht aufkommen da ja keine Lackbeschädigungen entstanden sind. ]:-)


    Nochmal: Die Reinigung ist sehr mühsam und im letzten Fall teilweise nicht wegzubekommen da weiße Rückstandsflecken bleiben!!!!!!!!!


    Es war mittlerweile Ende Oktober. Habe das Auto somit eingemottet mit der Hoffnung das gute Stück steht im trockenen.


    War heute nach guten 3 Monaten in der Garage um zu schauen ob mein kleiner noch steht!
    Habe wirklich riesige Augen bekommen!!!!
    Diesmal dieselbe Fleckenbildung nur nochmal heftigst ausgebreitet und deutlich mehr!


    Hänge extra Fotos vom ersten Mal an. Da sieht man es nur bei genauem hinsehen. Mache die Tage bei hellem Licht nochmal ein paar neue um euch das Ausmaß zeigen zu können. Sieht im Vergleich echt heftig aus!


    Was denkt ihr kann ich tun??? Sehe irgendwie nicht ein mein Auto jedesmal mühsam zu reinigen und im schlimmsten Fall noch selbst zu beschädigen.


    Habe mein Anliegen jetzt ausführlichst beschrieben und hoffe euch nicht zu langweilen!


    Freundlichste Grüsse :drive:

  • Wie wäre es mit einer Halbgarage aus Plastik, dann tropft dir nichts mehr auf Auto.


    Das behebt zwar nicht den Schaden an der Garage, würde aber erst einmal dein Auto schützen.

    Gruß
    Andreas


    Boxster 986, 2.7, arktissilber
    914-4, 2.0, phönixrot (1994 - 2011)

  • Moin,
    das hatte ich auch mal und habe es erst einmal mit einem Baustoffdichtmittel von innen abgedichtet.
    Vorher den Vermieter fragen.
    Auf Dauer ist das aber nichts , da hilft nur abdichten von oben.
    Da der Vermieter das mit Sicherheit nicht zahlen wird hilft da nur eine andere Garage.


    Als Sofortmaßnahme würde ich eine Dünne Malerfolie drüber spannen und an den Ecken mit 4 Gewichten fixieren.

  • Logisch. Sofort ein Carcover erstehen und den Schnappi einpacken. Dann passiert an der Stelle erstmal nichts mehr. Und dann dem Vermieter auf den Zeiger gehen.


    Rainer

    GEHT NICHT GIBT'S NICHT - GEHT SCHWER GIBT'S

  • Bei der Garage handelt es sich um eine Betonfertiggarage.
    Für die Risse im Dach haftet eigentlich der Garagenhersteller. Warum mit Bitumen abgedichtet wurde ist mir schleierhaft.
    Die großen Garagenhersteller wie Zapf und Kesting haben eine Flüssig-Kunststoffabdichtung, da kann man nicht mit Bitumen rangehen. Bei den jetzigen Temperaturen kann man aber kein Flüssig-Kunststoff verarbeiten.
    Die Garage ist streng genommen, so nur eingeschränkt nutzbar.
    Würde den Vermieter nochmal ansprechen.


    Meiner Meinung nach haftet der Vermieter und im Durchgriff die Garagenfirma auch für Folgeschäden, wobei dein Reinigungsaufwand schwer nachweisbar ist. Wenn die Flecken nicht weggehen, würde ich auf Ersatz der Folierung bestehen.


    Gruß


    Heinz

  • Beim Hersteller oder Vermieter reklamieren, die Garage hat doch noch Garantie.

  • ganz ehrlich, ich verstehe Dich nicht.


    Du hast eine Garage angemietet, erst bekommt die Garagendecke Flecken, dann Dein Schnappi, dann wird versucht zu reparieren, Du lässt Deinen Schnappi aber trotzdem in der Garage stehen und nun hast Du gelinde gesagt die berühmte K....e am dampfen.


    Unglaublich. :hilferuf:


    Bei den Ausblühungen dürfte es sich um Silikatausblühungen handeln ==> Silikate = Salze


    Das das schlecht vom Lack wieder runter geht glaube ich Dir gerne.


    Mein Rat, suche bitte sofort einen Anwalt auf. Den Hersteller kannst Du IMHO nicht in Regress nehmen, der ist nämlich nicht Dein Vertragspartner. Allenfalls wenn Dein Vermieter seine Rechte an Dich abtritt wäre da was möglich, aber wie gesagt ein Anwalt weiss mehr.


    Ob Dir eine Teilschuld anzulasten ist, wird ebenfalls der Anwalt wissen. Ich könnte mir vorstellen, dass Dir eine teilschuld bzw. das man sagt selber schuld. Du wusstest um den Mangel und stellst Deinen Schnappi trotzdem rein, lässt ihn auch fpr 3 Monate unbesucht und nun ist das Geschrei gross.


    Ehrlich, wenn man Dir selber schuld sagt könnte ich das durchaus verstehen.


    Wäre das mein Schnappi gewesen, ich hätte sofort die Garage gekündigt, hilfsweise bleibt der Schnappi draussen, aber nicht in so einer Garage.


    Also, Telefon raus und Anwalt anrufen bzw. Termin vereinbaren, parallel dazu mal einen Lackaufbereiter ansprechen was er davon hält und ob der Lack noch zu retten ist

    Grüsse


    Hartmut


    944-I, Nr. 7.412 aus 1983
    Alfa Romeo Giulia 2.1 aus 1976
    Alfa Romeo 164 super 2.0 TS aus 1996
    MB SLK 200 aus 1997
    Alfa Romeo 156 aus 2003

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...