Ölkühler im Kotflügel oder besser vorne in der Stoßstange

  • Hallo zusammen,


    in meinem Carrera 3.0 Baujahr 77 ist ein 3,2 Liter Motor Baujahr 84 verbaut. Vorne unter dem Kotflügel ist vom Original Ölkühlsystem des 3.0 noch die Kühlschlange und KEIN Ölkühler verbaut. Nach Aussage des Vorbesitzers ist die Öltemperatur auch bei hohen Temperaturen im Sommer und sogar bei ein paar Runden auf dem Salzburgring lt. Anzeige im Auto nie über 90 Grad gegangen.


    Trotzdem wurden ja alle 3,2 serienmäßig mit einem richtigen Ölkühler im vorderen Kotflügel ausgerüstet.


    Ich überlege mir dem Motor etwas gutes zu tun und ebenfalls einen richtigen (Waben) Ölkühler statt der Kühlschlange im Fahrzeug zu verbauen. Da meine Stoßstange vorne eine entsprechende Aussparung hat (siehe auch mein Avatar), wolle ich ihn mittig hinter der Stoßstange verbauen. Jetzt höre ich, dass dieser Platz zum Einbau eines Ölkühler gar nicht so ideal ist. Der Kühler wird dort zwar von der Fahrtluft gut angeblasen, aber angeblich ist der Luftabfluß an dieser Stelle hinter dem Kühler nicht so doll, so dass es zu Wärmestauungen kommen kann und die Kühlfunktion deutlich eingeschränkt wird. Man rät mir zu einem guten Wabenkühler im Kotflügel.


    Jetzt bin ich etwas verunsichert. Bei vielen, meist sportlich optimierten Fahrzeugen, sieht man einen Ölkühler hinter einem großen Grill in der Stoßstange. Sind dass dann immer Zusatzkühler (zum Kühler im Kotflügel) oder haben die Fahrzeuge auch ein spezielles Abluftsystem verbaut?


    Wie sind Eure Erfahrungen? Wo würdet Ihr den Kühler hinbauen? Zur Information, ich bin kein Rennfahrer und will mit dem Fahrzeug max. im Rahmen von entsprechenden Traings/Schulungen auf eine Rennstrecke.


    VG Matthias

    993 4S / 964 Jubi / 964 Targa / 911 3.0 Carrera

  • in meinem Carrera 3.0 Baujahr 77 ist ein 3,2 Liter Motor Baujahr 84 verbaut. Vorne unter dem Kotflügel ist vom Original Ölkühlsystem des 3.0 noch die Kühlschlange und KEIN Ölkühler verbaut. Nach Aussage des Vorbesitzers ist die Öltemperatur auch bei hohen Temperaturen im Sommer und sogar bei ein paar Runden auf dem Salzburgring lt. Anzeige im Auto nie über 90 Grad gegangen.


    Wie sind Eure Erfahrungen? Wo würdet Ihr den Kühler hinbauen? Zur Information, ich bin kein Rennfahrer und will mit dem Fahrzeug max. im Rahmen von entsprechenden Traings/Schulungen auf eine Rennstrecke.


    VG Matthias[/quote]



    Hallo Matthias,
    Imho solltest Du alles so lassen wie es ist, wenn Du das Fahrzeug normal nutzt reicht dieser Röhrenölkühler, immerhin reichte er noch für den 3,0 SC mit 204 PS bis 1983, mit einer Literleistung von 68 PS, während der 3,2 l mit 72 PS/l nur unwesentlich höher belastet ist, und damit die thermische Belastung nahezu gleich ist.
    Mit luftgekühlten Grüßen aus dem Bergischen Land
    Bernd

    "Porsche fährt man nie aus Vernunft sondern immer aus Überzeugung"
    911 SC, 9/78, RdW Coupe`, 180 PS, grandprixweiß, 287 tkm, H - Zulassung, "matching numbers", seit 42 Jahren in meinem Besitz

    Luftgekühlte Grüße aus dem Bergischen Land

    Bernd

  • Hallo Bernd,


    der Wagen hat knapp 250 PS, dass wären dann 78 PS-Literleistung. Ein Freund gab mir den Tipp mit einem externen Meßgerät die Temperatur nach entsprechender Last zu messen (die Temperaturanzeige ist da wohl nicht immer so exakt). Dann werde ich mal sehen, wie heiß das Öl wirklich wird. Vielleicht reicht die Ölschlange in der Tat.


    VG Matthias

    993 4S / 964 Jubi / 964 Targa / 911 3.0 Carrera

  • Hallo,


    es gibt Rennfahrzeuge, bei denen der Ölkühler im Kofferraum ist. Ich denke nicht, dass ein bisschen Fahrtwind das Öl merklich kühler werden lässt. Zudem sollte man alles so belassen wie es ist. Im normalen Fahrbetrieb oder mal ein bisschen Rennstrecke reicht der Originalküler unter dem Kotflügel.


    Grüße
    Dietmar der es gar nicht mehr erwarten kann in die Saison zu starten

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...