Welche Leistung für welche Höchstgeschwiindigkeit ?!

  • Hallo


    bin gerade im Urlaub eingeschneit und erlaube mir daher noch einen Beitrag zu schreiben zum Thema Höchstgeschwindigkeit
    und erforderliche Leistung. Vielleicht ist es ja für den einen oder anderen Leistungsfetischisten interessant.



    Beispiel:


    Mein Freund ist unzufrieden mit der Höchstgeschwindigkeit seines 997 .1. Turbo. Bei 310 km/h (Tacho 324) wird bei exakt 6800 U /min sanft
    abgeriegelt ( in den unteren Gängen übrigens schon bei 6750 U/min).
    Welche max. Höchstgeschwindigkeit würde denn der 480PS turbo schaffen, wenn die Achsübersetzung etwas länger
    wäre oder über 6800 U/ min die Serienleistung erhalten bliebe?


    Die Frage ist relativ einfach zu beantworten: grundsätzlich muss bei einer angenommenen Verdoppelung der
    Höchstgeschwindigkeit die achtfache Leistung her. Der Luftwiderstand wächst bei doppelter Geschwindigkeit im Quadrat,
    vervierfacht sich also, die Leistung muss mit dem Faktor zwei hoch drei = acht ansteigen.


    Ein 997 turbo braucht bei 300km/h ziemlich genau rund 410 PS . Luftwiderstand und Reibungsverluste sind ja höher als
    beim 400 PS Carrea S, der etwas mehr als 300km/h gerade noch schafft.



    Was ist nun rechnerisch möglich an V max ?


    Antwort: ich dividiere 480 PS durch 410, das gibt rund 1.17
    Jetzt ziehe ich die dritte Wurzel aus 1.17, das gibt rund 1.054 und multizipliere das mit 300km/h.
    Ergebnis : 316 km/ h sind theoretisch möglich mit Serienleistung von 480 PS.


    Das ist meinem Kumpel zu wenig, 330 Spitze her!


    Welche theoretische Leistung braucht er dafür?


    Ganz einfach: 330 dividiert durch 316, das ergibt 1.044 .
    1.044 hoch drei gibt 1.14 und das mal 480 PS ergibt rund 547 PS für 330 km/h Spitze.


    Sind 400km/h gewünscht ergibt sich dann nach der Berechnung mindestens 971 PS.


    Mein Kumpel hat jetzt das pff sofort verlassen und ist umgehend zum 9ff gefahren.



    400 Spitze müssen sein- man gönnt sich doch sonst nichts!



    Gruß Horst

    Edited once, last by Horst997t ().

  • Quote

    Mein Kumpel hat jetzt das pff sofort verlassen und ist umgehend zum 9ff gefahren


    Tuf, tä, Tuf, tä.... Und ein dreifaches Porsche "Hellau"



    Der Beitrag war doch nicht ernst gemeint, oder?

    Mit freundlicher Lichthupe


    Bernhard

  • Deine Rechnung gilt dann aber nur für diesen Turbo!!


    Denn ein 996 GT3 MK1 braucht für 302km/h vmax nur 360PS, wobei der von dir genannte Turbo für 300km/h schon 410PS braucht.


    Ein 996 GT3 MK2 braucht für 306km/h vmax 381PS, ein 997 GT3 MK1 für 310km/h vmax 415PS


    Das Gewicht spielt da schon keine grosse Rolle mehr, also scheint der Turbo ja einiges mehr an Luftwiederstand zu erzeugen.


    Übrigens gibt es bei mir schon ganz gewaltige Unterschiede nur durch einstellen des Heckspoilers, in den Geschwindigkeitsbereichen ist die Aerodynamik schon ein gewaltiger Faktor.


    Grüße
    Uwe

    - 2009 = verschiedene 944, 968, 928, G-Modell, 996

    2009 - 2016 = 996 GT3 MK1 speedgelb, 996 GT3 MK2 mattschwarz RS-Umbau, 996 GT3 MK2 indisch-rot RS/Cup Umbau

    2018 - 2019 = 718 Cayman S lavaorange

    2020 = 997.1 GT3 Clubsport carrara-weiss

    2021 = 718 Cayman GT4 CS racinggelb

  • Klar gilt das nur für den turbo. Die Berechnungsformeln natürlich für alle Autos.
    Also wenn Dein Auto mit 385 PS 300km/h schafft, kannst Du mit der Formel den theoretischem Leistungsbedarf
    bei jeder theoretisch gewünschten Höchstgeschwindigkeit ausrechnen.
    Geht natürlich auch nach unten: Bei 150 km/h braucht Dein Auto nur 1/8 der Leistung von 385 PS.
    Also rund 48 PS


    Gruß Horst

    Edited once, last by Horst997t ().

  • Tuf, tä, Tuf, tä.... Und ein dreifaches Porsche "Hellau"


    Verstehe diese Antwort auch nicht so recht? Das das eine Spaßanmerkung war, sollte jeder gemerkt haben oder gab es an der Physik was auszusetzen?

    M&M Versteher :saint: Aral Ultimate Tanker

    Wer es nicht probiert, wird nie wissen, ob es nicht geklappt hätte

  • Ähh sorry, aber ich glaube da ist was nicht korrekt.


    Begründung:
    Ich fahre einen 996 GT2, der einen schlechteren CW-Wert (0,666) hat, als der 997 turbo (0,6324). Ich habe mal die hier im Forum hinterlegten Werte herangezogen.
    Meiner hat 483 PS und rennt bei echten 319 km/h (Höchstgeschwindigkeit lt. Fzg-Schein) ebenfalls in den Begrenzer (6.800 U/min).
    Wie schnell wäre der denn dann rein rechnerisch?


    Kannst Du mir das nochmal vorrechnen?

    ...der, dem 380 Beiträge abhanden gekommen sind.


    Versuchungen sollte man nachgeben, wer weiß wann sie wiederkommen - Oscar Wilde


    993 Carrera Coupé
    996 "40 Jahre 911"
    996 GT2 MK2 Clubsport

  • Also, wenn Du einen 996 GT2 hast mit 483 PS kann ich Dir nur gratulieren, da gab es ja ganz wenige davon,
    hatte einen mit 462 PS. Bei 319 km/h ist dann tatsächlich Schluss, mehr geht nicht. Der GT2 hatte ja anderen
    Abrollumfang der Reifen als 996 t WLS oder 997 t, der GT 2 hat ja nur 3 bis 4 % schlechteren Luftwiderstandswert
    Deine Angaben sind falsch, was Du da angibst ist cw x Stirnfläche. Der GT2 hat ja auch etwas weniger Reibungsverluste.
    als 997 t. Den cw -Wert kannst Du nicht auf 0.001 genau angeben, der ändert sich dynamisch mit der Geschwindigkeit.
    Bei der Sportauto wurde die 483 PS Variante damals mit 320 km/h gemessen, die 483 PS GT2 standen aber nicht schlecht
    im Futter, waren da schon 500 plus PS.



    Gruß Horst

    Edited 3 times, last by Horst997t ().

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...