Polltern, klackern bei Last hinten (rechts/mitte)

  • Hallo,


    seit ca 2 Tagen habe ich ein furchteregendes Geräusch von hinten rechts...welches mir große Aorgen bereitet


    Bei konstanter Drehzahl ist das Poltergeräusch weg, unter last (beschl) nimmt die Frequenz des Geräusches ,mit Steigerung der Drehzahl zu.
    Ausgekuppelt ist ebenfalls alles normal, und nichts zu hören. Ich glaube auch das die Frequenz des Polterns in den höheren gängen größer ist.


    Woran kann das liegen?


    Mein erster Gedanke war das Getriebe....das getriebeöl dürfte schon längere Zeit nicht getauscht worden sein...
    Kann man den Ölstand irgendwie ermitteln?


    Bitte um Ratschläge!


    Dank euch


    Mfg Adrian

  • Hallo Adrian,


    Ferndiagnosen sind immer schwierig. Du solltest versuchen den Schaden einzugrenzen. Ich würde mal an den Gleichlaufgelenken der Antriebsachsen beginnen und schauen ob dort was lose ist oder klackert. Achsiales Spiel ist normal, radiales sollte nicht sein.
    Den Ölstand im Getriebe kann man an der oberen Einfüllschraube prüfen, indem diese rausgeschraubt wird. Bis knapp unter der Schrauböffnung sollte das Öl stehen. Einen evtl. deutlichen Ölverlust im Getriebe erkennt man oft schon an den ölverschmierten Antriebsflanschen, da dann die Simmeringe nicht mehr dicht sind. Auch zur Transaxelwelle gibt es einen Simmering, kann geprüft werden, indem der Gummideckel am Eingang der Transe abgenommen wird. Mit Lampe schauen ob innen alles trocken und sauber ist. Vermute aber mal, dass Dein Problem nicht am oder im Getriebe liegt.


    Jetzt hilft nur Fahrzeug mal aufbocken und drunter kriechen - viel Erfolg.

    Beste Grüße - reidiekl (mit Betonung auf der ersten Silbe :-))


    * Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen. Ich lächelte und war froh ... und es kam schlimmer! *
    * Alles wird am Ende gut - ist es noch nicht gut, ist es noch nicht das Ende! *

  • Hallo Adrian,


    ich würde nach der Beschreibung sogar ziemlich klar sagen, dass eines oder beide Gelenke der rechten Antriebswelle hin sind. Kann man oft schon an eingerissenen Manschetten erkennen. Dann ist eh nichts mehr zu retten.


    Man kann die Gelenke einzeln kaufen. Die komplette Welle ist jedoch so überraschend günstig zu bekommen, dass man sie auch einfach ganz tauschen kann. Der komplette Tausch dauert in der Werkstatt nur gut eine halbe Stunde, das kann man sich dann auch mal leisten.


    Aber wie gesagt: erst mal die Manschetten der rechten Antriebswelle ansehen, ob die schon in Fetzen sind.


    Viele Grüße


    Edzard

    "Sie haben einen Porsche gewählt. Aus dieser Wahl darf man auf einen erfahrenen Automobilisten besonderer Klasse schließen. Faires Verhalten auf der Straße, Umsicht, Können und technisches Interesse sind Ihnen eigen."


    (Quelle: 924 Betriebsanleitung ´83)

    Edited once, last by northwest ().

  • Schönen Dank für eure Teilnahme :lol:


    ..morgen Früh wird das mit der Antriebswelle gleich mal gecheckt, und dann folgt denk ich sowieso ein Wochenende in der Grube. :wink:

  • ..morgen Früh wird das mit der Antriebswelle gleich mal gecheckt, und dann folgt denk ich sowieso ein Wochenende in der Grube. :wink:


    ... na, dann berichte mal, was Du so alles entdeckt hast. Kann richtig spannend werden und mit 'ner Grube macht's richtig Spass - das Wochenende ist gerettet :freu: ,
    freudiges Suchen und Schrauben sowie

    Beste Grüße - reidiekl (mit Betonung auf der ersten Silbe :-))


    * Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen. Ich lächelte und war froh ... und es kam schlimmer! *
    * Alles wird am Ende gut - ist es noch nicht gut, ist es noch nicht das Ende! *

  • hallo zusammen...


    seltsamerweise hat auf der fahrt zur garage das poltern plötzlich wieder aufgehört....-.-', und in der grube ließ sich diesbezüglich auch nichts "außergewöhnliche" feststellen, die manschetten sind ok, jedoch sind beide antriebswellen rechts/links hinten feucht ausgangsseittig vom getriebe weg.


    In der Grube ist mir aufgefallen dass bei ca 1800 U/min das gehäuse der transaxel welle stark vibriert von einem mahlgeräusch begleitet wird....hmm §-)

  • Hallo,


    Feuchtigkeit deutet auf Getriebeölverlust hin. Hast Du den Ölstand kontrolliert? Wenn nur die Simmerringe ausgangs der beiden Getriebeseiten undicht wären, wäre das keine große Sache, die zu wechseln. Hat das Getriebe jedoch schon einen Schaden auf Grund zu niedrigen Ölstandes, kommt sinnvoll eigentlich nur ein Tausch bzw. eine teure Instandsetzung in Frage.


    Das muss es aber ja nicht sein. Es war doch die Rede von einem Geräusch hinten rechts, da würde ich immer noch auf eines der Wellengelenke tippen.


    Transaxlewelle ist so eine Sache, die kann kaputt sein oder das Geräusch ist normal. Es kann bei Geräuschen auch das Getriebeeingangslager defekt sein, da wäre man wieder bei einem defekten Getriebe angelangt.


    Kannst Du ein kleines Video oder eine Audiodatei hochladen bzw. verlinken, damit man das Geräusch mal hören kann?


    Viele Grüße


    Edzard

    "Sie haben einen Porsche gewählt. Aus dieser Wahl darf man auf einen erfahrenen Automobilisten besonderer Klasse schließen. Faires Verhalten auf der Straße, Umsicht, Können und technisches Interesse sind Ihnen eigen."


    (Quelle: 924 Betriebsanleitung ´83)

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...