Werbung im PFF

  • Je nach Besucherstatus sieht man unterschiedlich viel Werbung:


    GAST: Als Gast sieht man die meiste Werbung. Neben den festen Bannerplätzen werden zudem auch sog. "Layer" angezeigt, die sich über den Inhalt setzen.

    MITGLIED: Bei Mitgliedern werden i.d.R. nur feste Bannerplätze angezeigt. Die Mitgliedschaft ist kostenlos und kann durch eine Registrierung erreicht werden.

    PREMIUM-MITGLIED: Als Premium-Mitglied werden keine Banner mehr angezeigt.


    Mehr Informationen dazu gibt es hier: https://www.pff.de/porsche/sho…5-premium-mitgliedschaft/


    Warum gibt es Werbung?


    Seit dem Jahr 2000 ist das PFF eine wertvolle Anlaufstelle für Porschebegeisterte. Einer der Grundgedanken ist es, dass alle Informationen kostenlos zur Verfügung stehen. Wir wollen hier keine Verpflichtungen und damit auch keine Hürden schaffen. Denn genau das zeichnet das PFF aus - der unkomplizierte und einfache Einstieg in die "Porschewelt". Nicht selten hört man, dass sich Besucher ohne das PFF keinen Porsche gekauft hätten.


    Was dabei nicht immer gesehen wird: Ein Portal dieser Größenordnung erfordert viel Arbeit und personelle Unterstützung. Die Finanzierung ist daher das zentrale Element des PFF. Durch die Werbeeinblendungen kann das PFF finanziert werden und das Angebot weiterhin kostenlos bleiben. Zudem bleibt das PFF damit unabhängig.


    Premium-Mitgliedschaft


    Die Premium-Mitgliedschaft stellt eine alternative Finanzierungsform dar: Statt der indirekten Finanzierung durch Werbeeinblendungen kann die Finanzierung auch direkt durch einen kleinen monatlichen Beitrag erfolgen (ab 2,90 Euro pro Monat). Die Banner fallen damit weg. Eine Premiummitgliedschaft kann hier erworben werden. Vielen Dank für die Unterstützung!


    Werbung im PFF schalten?

    -> Siehe hier: Werbung im PFF schalten

  • UPDATE ZUR PREMIUM-MITGLIEDSCHAFT


    Im PFF kann werbefrei ab 2,90 Euro pro Monat gesurft werden, wir haben den Betrag für euch jetzt nochmals heruntergesetzt. Das ist ein Bier, ein halbes Schnitzel oder 1-2 Kugeln Eis... :blumengruss:


    Ihr habt damit keine Werbung mehr und unterstützt dennoch weiterhin das PFF. Vielen Dank!


    -> Hier geht es zur Buchung: https://www.pff.de/porsche/sho…5-premium-mitgliedschaft/

  • Nervige Popups mit Gewinnbenachrichtigungen: "Sie haben ein iPhone o.ä. gewonnen"


    Diese Art von Werbemissbrauch / Spam beschäftigt die Werbebranche schon seit ein paar Jahren. Leider verhält es sich hier ähnlich wie bei Spammails - es werden immer wieder Lücken gefunden, wie das System ausgetrickst wird. Denn bei dieser Masche gibt es nur Verlierer und einen einzigen Gewinner - der Spammer selbst. Denn diese Art von Werbung schadet der Werbebranche allgemein (Akzeptanz sinkt bei solchen aggressiven Formaten) und der Webseitenbetreiber ist dem Frust der User ausgesetzt.


    -> Noch ein Hinweis: Da die Popups illegal eingeschleust werden, profitiert daran alleine der Spammer. Der teils unterschwellige Vorwurf einer Duldung, da man als Seitenbetreiber ja auch an diesen aggressiven Werbeformaten verdienen würde, ist daher FALSCH. Die Buchung ist weder offiziell, noch wird sie vergütet. Es ist also ein reines Lose-Lose.


    Vorweg: Warum gibt es diese Art von Spam?


    Die Antwort ist ganz einfach - es gibt leider zu viele leichtgläubige Menschen, die auf die Masche hereinfallen. Ziel ist es, Adressen zu sammeln, um diese dann weiter zu verkaufen. Warum gibt es Spammails, warum den "Enkeltrick"... worüber wir nur ungläubig den Kopf schütteln, kostet andere Ihre Daten, Ihr Vermögen etc. Und wo Leichtgläubigkeit und kriminelle Energie zusammenkommen, entstehen solche "Konzepte".


    Woher kommen die Popups?


    Es gibt mehrere Möglichkeiten - entweder wird heimlich Code über normale Werbebanner ausgespielt. Das kann eine Schein-Werbebuchung sein oder auch ein Hack, so dass der Code illegal eingeschleust wurde.


    -> Genau das macht es aber auch so schwierig, diese Spam-Banner zu entfernen. Im Werbenetzwerk gibt es keine Buchung mit dem Namen "Nerviges Spam-Popup", das man dann einfach deaktivieren kann. Man muss die Stelle zuerst finden und dann beheben. Zwischenzeitlich kann über einen anderen Banner aber schon der nächste Code eingefügt worden sein.


    Oder aber, man infiziert sich sein Endgerät, so dass im Browser immer wieder das Popup erscheint.


    "Macht euren Job und haltet das PFF sauber"


    Das machen wir. Unsere Server haben immer die aktuelle Software, Sicherheitsupdates werden direkt eingespielt. Unsichere Software von Drittherstellern verwenden wir nicht. Aber, es kann immer wieder etwas sein - und solange man nicht auf diese "platten Lockangebote" hereinfällt, also klickt, sollte auch nichts passieren. Es ist wie mit Spam-Mails bei euch auf dem Computer - trotz Sicherheitseinstellungen kann es immer wieder sein, dass eine Spam-Mail den Weg in euer Postfach findet. So ist das im Internet und auf Webseiten leider auch. Die gute Nachricht - wenn ihr in der Mail nicht auf "billige Gesundheitspillen" klickt, dann passiert auch nichts. Und wenn ihr im Internet nicht auf "Sie haben eine Million Euro gewonnen" oder "eine riesige Erbschaft eines Ihnen unbekannten Onkels dritten Grades wartet auf Sie" klickt, dann sollte auch nichts passieren.


    Was kann man dagegen tun kann


    Viele dieser Codes funktionieren über Java. Wenn man Java (Wichtig: nicht JavaScript!) in seinem Browser deaktiviert, hilft das schon viel. Auch sollte man "Pop-Ups" auf seinem Endgerät deaktivieren.


    -> Dazu am besten seinen Browser und die Funktion über Google suchen, um das umzusetzen, also z.Bsp.: "FireFox Popups deaktivieren" oder "Chrome Java deaktivieren" oder "Android Java deaktivieren".


    Bei Schadsoftware sollte man auf einen aktuellen Virenscanner setzen.


    Auch den "Cache", also den Speicher seines Browsers sollte man löschen.


    Mehr gibt es leider nicht zu machen. Es ist ein lästiges Katz-und-Maus-Spiel, so dass es immer mal Phasen gibt, in denen es häufiger vorkommt und Phasen, in denen Ruhe ist. Die o.g. Maßnahmen sollten aber zusätzliche Ruhe schaffen.


    Alternativ: Werbefrei im PFF


    Zusätzlich gibt es natürlich noch die Möglichkeit, das PFF vollkommen werbefrei anzuschauen. Das PFF ist auf Werbung zur Finanzierung angewiesen. Durch einen geringen monatlichen Beitrag kann das PFF werbefrei gesetzt werden (Premium-Mitgliedschaft). Das setzt natürlich eine gewisse Wertschätzung voraus - damit unterstützt und sichert ihr zudem auch das PFF.

  • Im PFF werden immer wieder auch neue Werbeformate getestet.


    Wie oben bereits geschrieben: seit über 20 Jahren ist die Plattform eine wertvolle und kostenlose Anlaufstelle für Porschebegeisterte. Die Finanzierung läuft dabei entweder indirekt über Werbung-Einblendungen oder direkt über eine Premium Mitgliedschaft.


    Die Entscheidung, welche Form der Unterstützung man wählt, liegt bei einem selbst.


    Diskussionen darüber, wie das PFF sich finanziert, werden nicht öffentlich geführt. Dazu ist das Thema zu wichtig und zu essenziell. Daher werden Themen zur Werbung auch herausgenommen.


    Vielen Dank für euer Verständnis und nach wie vor eine gute Zeit im PFF!