Putzen macht Spass

  • Schade, jetzt kannst du ihn nicht mehr als Oldtimer anmelden.
    So ganz ohne original Patina. :D


    Gruß
    Kawa Rale

    Was du nicht willst was man dir soll, daß sollst auch keinem anderen wollen.

  • Sehr schöne saubere Arbeit! Hast du jemanden an der Hand der bei einer L-Jettronic Standgas und CO einstellen kann oder machst du das selber? Hast du auch Teile ersetzt (z.B die Dichtung an der Leerlaufschraube)?

  • Sehr schöne saubere Arbeit! Hast du jemanden an der Hand der bei einer L-Jettronic Standgas und CO einstellen kann oder machst du das selber? Hast du auch Teile ersetzt (z.B die Dichtung an der Leerlaufschraube)?


    Na ja das mit dem einstellen ist so eine Sache.... den Leerlauf bekommt man nur hin wenn der CO Wert richtig steht. Den CO Wert einzustellen ist bei meinem mit nachgerüstetem Kat nicht so einfach. Dazu muss die Lambdasonde raus (da ich kein Abgasentnahmeröhrchen habe) und im Loch der Sonde muss ein Hilfsröhrchen rein worüber man Zugang zum Abgas ohne Katregelung hat. Dann wird dort ein CO Wert von ca. 0,6-0,8 Vol.% eingestellt. Danach darf an der Schraube am LMM nicht mehr gerdreht werden.
    Funktioniert der KAt dann einwandfrei dann kommt hinten aum Auspuff noch ein Wert zwischen 0,00 und 0,2 Vol% raus.
    Und was machen fast alle Werkstätten und auch der TÜV ??????
    Die hängen hinten am Auspuuf ihre Sonde dran und drehen munter an der Schraube am LMM rum und versuchen den Wert irgendwie hin zu bekommen. Auch wenn er dann u.U. viel zu mager läuft. Hauptsache die Werte stimmen- egal wie.
    Suche Dir mal ne Werkstatt die so was macht. Schon allein denen zu erklären was Du von denen willst wird zum Abenteuer. Ich kenne aber in Mülheim eine Werkstatt die so was macht. Ich würde so was gern selber machen aber ich habe keinen CO Tester.


    Teile habe ich bei der Aktion nicht gewechselt da es nicht nötig war. Selbst wenn der O-Ring der Leerlaufschraube fehlen würde dann würde er da drüber keine Falschluft ziehen da die Gewindegänge so fein sind das da nichts durchkommt. Viel wichtiger ist es das Spaltmaß der Achse der Klappe hin zu bekommen da dort an der Achse der größte Verschleiss auftritt. An einer ausgebauten Achse kann man fast schon den KM Stand abschätzen. Ich habe eine Drosselklappe hier da pfeifft es dort kräftig durch. Dort die O-Ringe rechts und Links der Walzlager zu wechseln ist fast unmöglich, zumal ich so kleine O-Ringe auch nicht bekommen habe. Aber wie gesagt die Walzlager und die O-Ringe sind nicht das Problem sondern nur die Achse selber.
    Leider habe ich vergessen die eingelaufenen Macken an der Achse zu fotografieren.
    Sind die Macken in der Achse zu groß dann kan man die ganze Drosselklappe entsorgen, denn man bekommt die Macken nicht weg ohne die Achse oval zu schmiergeln und dann ist alles noch schlimmer.


    Ich habe hier aber einen schönen und abenteuerlichen Teststand aufgebaut mit dem ich die Dichtigkeit jeder Drosselklappe testen kann. ]:-)


    PS: mir fällt gerade ein... den O-Ring unter dem Leerlauf und Vollastschalter habe ich doch erneuert.

  • Sieht gut aus....

    Schocki :khat:


    1987 944 Turbo, R.I.P. :pop:
    1991 944 S2, Kobaltblau, verkauft :wink:
    1972 911 T Targa, Geminiblau aka "Shelley" :saint:
    1992 928 GTS, Amazonasgrün aka "Das Phantom" :evil:


    It's not the speed that kills you, it's the sudden stop :old:.

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...