997 4 S Fahrwerkumbau

  • Habw in meinem 997 4 S ein H&R Fahrwerk + Stabis + 20 mm Spurverbreiterungen verbauen lassen.
    Fahrdynamik ist jetzt auf der Nordschleife besser als bei meinen alten 996 GT3. Alltagstauglichkeit ist zum
    Glück noch gut ( Außer bei Schnee wg. der verminderten Bodenfreiheit :freu:

  • Sorry, am Foto ist weder eine Tieferlegung noch eine Spurverbreiterung erkennbar ?:-(:old:

  • Und das dieses Fahrwerk besser als beim GT3 sein soll, das wage ich ganz schwer zu bezweifeln......es sei denn, der GT3 war besch....eiden eingestellt!!

    - 2009 = verschiedene 944, 968, 928, G-Modell, 996

    2009 - 2016 = 996 GT3 MK1 speedgelb, 996 GT3 MK2 mattschwarz RS-Umbau, 996 GT3 MK2 indisch-rot RS/Cup Umbau

    2018 - 2019 = 718 Cayman S lavaorange

    2020 = 997.1 GT3 Clubsport carrara-weiss

  • Und das dieses Fahrwerk besser als beim GT3 sein soll, das wage ich ganz schwer zu bezweifeln......es sei denn, der GT3 war besch....eiden eingestellt!!


    Sehe ich auch so. Ich hatte einen 996 GT3 MK II und das Fahrwerk war schon klasse. :thumb:

  • Sorry, am Foto ist weder eine Tieferlegung noch eine Spurverbreiterung erkennbar ?:-( :old:


    Stimmt - Die Bilder sind vor dem Umbau gemacht :t:
    Vergleich der Rundenzeiten im Sportauto Supertest: 996 GT3 MK1 8,03 , 997 S FL 8,05 ( ?) - also schon serienmäßig recht nahe beieinander. Der Zeitensprung kam erst richtig bei den MKII und RS Modellen zum
    Ausdruck (;


  • Stimmt - Die Bilder sind vor dem Umbau gemacht :t:
    Vergleich der Rundenzeiten im Sportauto Supertest: 996 GT3 MK1 8,03 , 997 S FL 8,05 ( ?) - also schon serienmäßig recht nahe beieinander. Der Zeitensprung kam erst richtig bei den MKII und RS Modellen zum
    Ausdruck (;


    W.R. ist allerdings mit dem MK1 1999 schon unter 8min auf der NoS gefahren und das obwohl der MK1 im Serientrimm ziemlich untersteuert hat. Das war das erste mal, das mit einem Serienfahrzeug die 8min unterschritten wurden, soviel mir bekannt ist.
    Aber selbst beim MK1 waren mit einer anständigen Radlast- sowie Sturz/Spureinstellung und entsprechender Einstellung der Stabis schon sehr gute Ergebnisse mit dem Fahrwerk zu erzielen.


    Beim 996 GT3 MK2 ist es nochmals um einiges besser und mit der richtigen Fahrwerkeinstellung Bedarf es schon einer ganzen Menge Fahrkönnen um das Serienfahrwerk wirklich an die Grenzen zu bringen.

    - 2009 = verschiedene 944, 968, 928, G-Modell, 996

    2009 - 2016 = 996 GT3 MK1 speedgelb, 996 GT3 MK2 mattschwarz RS-Umbau, 996 GT3 MK2 indisch-rot RS/Cup Umbau

    2018 - 2019 = 718 Cayman S lavaorange

    2020 = 997.1 GT3 Clubsport carrara-weiss

  • 20mm Spurverbreiterung!


    Was hast du denn da für Räder drauf. :eek:

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...