Porsche 991 on track

  • So - da das Wetter nun wenig ansprechend ist bin ich mal an den Überlegungen, wie ich den 991 (Carrera S, BJ 2012, -20mm-PASM-Fahrwerk und Sport Chrono) für die Saison 2013 "track ready" bekomme. Bin ein recht erfahrener M3 E92 Trackday-Pilot aber jungfräulich, wenn es darum geht den eigenen 11er auf der Rennstrecke zu bewegen.


    Hier mal meine Überlegungen und Fragen; vielleicht gibt es ja Diskussions-Partner:


    Die Front werde ich wohl komplett transparent folieren lassen, damit Steine und Teer dem Lack nicht ganz so viel anhaben können. Hat da jemand Erfahrungswerte, was der Spaß kostet?


    Die Spur werde ich mir zum Frühjahr hin dann einstellen lassen; der Chef-Mechaniker im PZ Karlsruhe scheint da Erfahrung und Ahnung zu haben. Sturz muss ein bisschen negativer werden, hinten stelle ich mir eine neutrale Vorspur vor und vorne eine leicht negative. Alles im Rahmen der werksseitigen Toleranzen. Habt ihr hier schon Erfahrungen mit einem 991? Oder wie war es mit dem 997-Carrera-Modellen?


    An den Bremsen würde ich jetzt mal spontan nichts machen; die sollen ja über alle Zweifel erhaben sein (habe die Serien-Stahl-Festsättel drin). Wie haben sich die Bremsen bei euch auf dem Track verhalten? Beim M3 waren nach einer ambitionierten NOS-Runde zumindest vorne die Scheiben durch. Muss ich damit auch beim 11er rechnen oder (wie) kann man das verhindern? Macht ihr Serien-Scheiben und -Belege drauf oder gibt es da besseres Material?


    Reifen. Das ganz große Thema, da es scheinbar gerade noch keine Semis für den 991S gibt (sagt mein Gummi-Dealer). Stimmt das? Hat jemand von euch schon ein Rennstrecken-Gummi gefunden? Werde mir wohl auch separate Felgen für die Trackdays organisieren. Gibt es da Erfahrungen? Passen z.B. die BBS CH-Rs?


    Ursprünglich wollte ich eigentlich die Klappschalen in meinem 991. Da ich dann aber doch spontan einen aus dem Showroom genommen habe hat der nun die Sportplus-Sitze drin (wirklich der einzige Wermutstropfen). Habt ihr Ideen, wie man die enger bekommt; gibt es da Einsätze oder so? Und kann man einen Vier- oder Sechspunktgurt in den 991 einbauen?


    Die Fragen hat auch der liebe Mechaniker aus dem PZ als Hausaufgaben für zwischen den Jahren bekommen. Treffe mich nächste Woche mit ihm und werde dann auch berichten.


    Und ja - eigentlich hätte es ein GT3 sein müssen. Ich weiß :-) Aber ich hab Kids und die müssen auch rein...
    Ggf. gehört das auch in ein anderes Forum - Moderatoren dürfen das gerne umziehen...

  • Da du dich motorsportmäßig mit dem 991 beschäftigen willst, habe ich deinen Thread zum 'Motorsport' verschoben. :wink:


    Wolfgang
    PFF-Team

    .....997/2 Turbo S Cabrio


    Gruß
    Wolfgang



    Ich weise darauf hin, dass ich nach bestem Wissen und Gewissen meine Weisheiten selbst gewusst habe.

    Eventuelle Ähnlichkeiten mit anderen Weisheiten sind wissentlich unbewusst.




  • Semislicks gibts inzwischen wohl Dunlop Sport Maxx Race (waren auch auf der 991S Rekordrunde wohl drauf) siehe ->


    http://www.heise.de/autos/arti…39771.html?artikelseite=2



    Dann würde ich noch die Bremsflüssigkeit wechseln... zB Castrol SRF o. Endless Rf-650


    Beläge werden ok sein, halt aber schneller verschleißen und ein bissl auf die Scheiben gehen... Alternativen gibt es sicher,wieder von Pagid oder Ferodo etc... frag doch mal den uwe_11 hier im Forum :) ...


    Fahrwerk würde ich v+h mit ca. -2* Sturz versehen und vorne mit +- 0 Vor/Nachspur und hinten minimal Nachspur... wegen des Heckmotors kannste da nicht die gleichen Einstellungen wie im M3 fahren, denn sonst wird das Heck zu nervös ;) ...
    Alternativ kannst Du natürlich auch die Werte vom Supertest 991S nehmen, die sollten auf jeden Fall gut sein :) ... würde halt weniger Spur fahren, damit sich in Verbindung mit dem rel. hohen neg. Sturzwerten wenigstens dort Rücksicht auf eine höhere Laufleistung für die Reifen genommen wird :)
    siehe auch --> http://i1244.photobucket.com/a…he_991_carrera_s_pdk4.jpg


  • Danke für die Empfehlung..... :])


    Ich habe noch nicht geschaut, was es für den 991 an Bremsen alles gibt, mangels Nachfrage.


    Bei den Spur/Sturzwerten würde ich auch erstmal die vom Supertest nehmen, durch die Änderungen an der Achse glaube ich mal nicht, das man so einfach die Werte vom 996/997 übernehmen kann. Und viel Erfahrungswerte wird es wohl noch nicht geben.


    Ich fahre vorne -3° Sturz und hinten -2°45min, vorne allerdings mit etwas Vorspur (7min), das führt zu einem weniger nervösen Fahrverhalten auf der BAB, insbesondere bei Spurrillen und ähnlichem. Hinten fahr ich mit 35min Nachspur, aber ich würde das jetzt mal nicht so auf den 991 übertragen wollen.
    Auf jeden Fall vorne etwas mehr Sturz als hinten, um dem Untersteuern vorzubeugen.


    Hier könnte es auch schon Infos zu Fahrwerkeinstellungen geben, ich habe dort nur sehr gute Erfahrungen gemacht, ebenso wie viele Freunde von mir:


    www.kaege.de


    Grüße
    Uwe

    - 2009 = verschiedene 944, 968, 928, G-Modell, 996

    2009 - 2016 = 996 GT3 MK1 speedgelb, 996 GT3 MK2 mattschwarz RS-Umbau, 996 GT3 MK2 indisch-rot RS/Cup Umbau

    2018 - 2019 = 718 Cayman S lavaorange

    2020 = 997.1 GT3 Clubsport carrara-weiss

    2021 = 718 Cayman GT4 CS racinggelb

  • Uwe: Hattest Du schon mal Probleme mit dem TÜV zwecks der -3° auf der VA?? Ich hatte vor Jahren mal eine Diskussion am Start, da der Prüfer mir auf meinem alten M3 E46 -2,2° Sturz VA nicht durchgehen lassen und eine Herstellerfreigabe des Reifenfabrikanten dafür sehen wollte. (War damals bei der Fahrwerkseintragung)


    Grüße


    Micha

    Fährste quer, siehste mehr!

  • So - da das Wetter nun wenig ansprechend ist bin ich mal an den Überlegungen, wie ich den 991 (Carrera S, BJ 2012, -20mm-PASM-Fahrwerk und Sport Chrono) für die Saison 2013 "track ready" bekomme. Bin ein recht erfahrener M3 E92 Trackday-Pilot aber jungfräulich, wenn es darum geht den eigenen 11er auf der Rennstrecke zu bewegen.

    Hallo Andre,


    glückwunsch zum Auto.


    ich habe mich damals auch entschlossen vom M3E92 zu einem Gt3RS zu wechseln.
    Bereue es nicht.
    Das fahrverhalten ist jedoch etwas anders, insbesondere wenn Du dich im grenzbereich aufhälst.
    ich habe lange am setup rumgedoktort, fahre inzwischen ähnliche werte wie der uwe.
    beim roger kaege bist Du bestimmt in guten händen.
    wobei der 991 einfacher als der 997 zu fahren ist.


    Hier mal meine Überlegungen und Fragen; vielleicht gibt es ja Diskussions-Partner:


    Die Front werde ich wohl komplett transparent folieren lassen, damit Steine und Teer dem Lack nicht ganz so viel anhaben können. Hat da jemand Erfahrungswerte, was der Spaß kostet?

    find ich gut, habe ich damals verpasst.


    Die Spur werde ich mir zum Frühjahr hin dann einstellen lassen; der Chef-Mechaniker im PZ Karlsruhe scheint da Erfahrung und Ahnung zu haben. Sturz muss ein bisschen negativer werden, hinten stelle ich mir eine neutrale Vorspur vor und vorne eine leicht negative. Alles im Rahmen der werksseitigen Toleranzen. Habt ihr hier schon Erfahrungen mit einem 991? Oder wie war es mit dem 997-Carrera-Modellen?

    s.o.


    An den Bremsen würde ich jetzt mal spontan nichts machen; die sollen ja über alle Zweifel erhaben sein (habe die Serien-Stahl-Festsättel drin). Wie haben sich die Bremsen bei euch auf dem Track verhalten? Beim M3 waren nach einer ambitionierten NOS-Runde zumindest vorne die Scheiben durch. Muss ich damit auch beim 11er rechnen oder (wie) kann man das verhindern? Macht ihr Serien-Scheiben und -Belege drauf oder gibt es da besseres Material?

    hier würde ich Dir einen absoluten bremsenspezialisten empfehlen, der u.a. auch Manthey beliefert.
    http://bremsen.de/, sehr kompetent, nett und preislich absolut in ordnung.
    ich selber fahre endless beläge und bin sehr zufrieden. Beläge halten sehr lange, sind auch schonend zur scheibe.





    Reifen. Das ganz große Thema, da es scheinbar gerade noch keine Semis für den 991S gibt (sagt mein Gummi-Dealer). Stimmt das? Hat jemand von euch schon ein Rennstrecken-Gummi gefunden? Werde mir wohl auch separate Felgen für die Trackdays organisieren. Gibt es da Erfahrungen? Passen z.B. die BBS CH-Rs?

    über sport maxx race gibt es geteilte meinungen, haben auch keine porschefreigabe.
    im cayman thread habe ich meine erfahrung kurz niedergeschrieben.



    VG


    Ammar

  • Uwe: Hattest Du schon mal Probleme mit dem TÜV zwecks der -3° auf der VA?? Ich hatte vor Jahren mal eine Diskussion am Start, da der Prüfer mir auf meinem alten M3 E46 -2,2° Sturz VA nicht durchgehen lassen und eine Herstellerfreigabe des Reifenfabrikanten dafür sehen wollte. (War damals bei der Fahrwerkseintragung)


    Grüße


    Micha


    Nein, das hatte ich noch nie. Es ist ja auch alles mit dem GT3-Serienfahrwerk eingestellt. Aber ich wusste garnicht, das die beim TÜV die Sturzwerte prüfen.


    ammaro
    Hallo Ammar, wie geht´s dir :wink:


    Naja, und das meine Bremsen halten, dürfte mittlerweile auch bekannt sein, hier nochmal eins meiner Lieblingsfotos :]) Das passiert auf dem HHR 3x pro Runde.......und mit meinem letzten Satz Scheiben und Beläge bin ich mehr als 200 Runden HHR, mehr als 80 Runden NoS und mehr als 60 Runden NBR-GP gefahren.....das halte ich für ganz anständig bei einem Setpreis Scheiben und Beläge VA für unter 600,-€ beim 996/997.1 GT3..... :D
    Wobei ich dir völlig recht gebe, die Leute von bremsen.de sind absolut kompetent :thumb:


    Ich hoffe, man sieht sich im nächsten Jahr wieder des öfteren, würde mich freuen!!


    Grüße
    Uwe

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...