Porsche 944 S2 Cabrio Neuaufbau

  • Sehr geehrte Gleichgesinnte,


    ich bin neu hier, also bitte um Entschuldigung wenn ich ein paar ,,dumme'' Fragen stelle.


    Zu
    meinem Anliegen: Vor elf Jahren hat mein Onkel in Russland( ist seit
    über 40 Jahren Karosseriemeister) einen 944 S2 Cabrio für 1500$ gekauft,
    das Auto war ein Totalschaden, damit meine ich wirklich TOTAL. Man
    konnte nicht mal erkennen, dass es ein Porsche ist. Mit viel Geduld und
    Liebe wurde das Auto hergerichtet ( um die 10.000 $ investiert) bis der
    Wagen top darstand. Wie es so oft passiert, haben meine Cousens den
    Schlüssel und der Wagen musste mehrmals neu lackiert werden,
    gespachtelt, gerichtet etc. Seit ca. 4-5 Jahren steht das Auto in einer
    warmen Garage und jedes mal wenn ich zu besuch bin, freue ich mich den
    Wagen zu sehen. Nun habe ich mich dazu entschieden das Auto zu kaufen
    und auf eigene Kosten mit meinem Cousen ( ja auch er hat mit dem Wagen
    einen Unfall gehabt, mittlerweile ist aber erwachsener geworden) den 944 zu beleben.
    Die
    Ersatzteile, die ich brauche: Motor 3.0l 211PS, Frontpartie( Schürze,
    Kotflügel, Scheinwerfer, Motorhaube), Fahrer- und Beifahrersitz und ein
    paar Kleinigkeiten, die ich vor Ort auch kaufen kann.
    Das Auto kann
    ich für umgerechnet 5000€ haben, kein Rost, bis auf die Sitze originales
    Interieur, Verdeck neu, neu lackiert und oben beschrieben Teile sind
    nicht zu gebrauchen.
    Der Motor kostet ca. 2000-2500 €.
    Ich habe 2
    Gedanken: 1. alles einzeln kaufen und rüberschicken (Transportkosten
    ca. 1500-2000€) oder 2. einen gebrauchten kaufen Coupe (ist günstiger)
    und je nach Zustand selber runterfahren oder aufm Anhänger (ca.
    1500-1700€).
    Da ich selten unten bin, wird der 944
    höchstwahrscheinlich nach dem Aufbau verkauft werden. Und jetzt komme
    ich zu meiner Frage (sorry für die Vorgeschichte) lohnt es sich der
    Aufbau überhaupt, was kann ich hier in Deutschland für das Cabrio
    bekommen (kann keine Antwort finden, da die Preise doch extrem
    schwanken) um ungefähr den Preis unten zu errechnen (ja es geht, die
    Preise richten sich nach den Deutschen plus paar Prozent drauf). Was
    würde Ihr mit empfählen, auf was sollte ich beim Kauf vom Motor achten?
    Für jeden Tipp bedanke ich mich im Vorraus.

  • Hallo Radek,


    Wenn ich mal eben zusammenrechne, legst du gleich mal ca. 10.000€ hin, ohne überhaupt angefangen zu haben. Und weitere 2.000€ muss an Reserve kalkuliert werden für unvorhergesehende Nebenbaustellen.
    Wenn du dir nach der Aktion noch einen Gewinn beim Wiederverkauf versprichst, möchte ich wissen, wer dieses Geld beim Kauf bezahlen würde. Wohlgemerkt, in Kenntnis der Vorgeschichte des Wagens inklusive der mehrfachen Unfälle inkl. Totalschaden. Ein Auto für 10.000 muss in wirklich anständigem Zustand sein. Bei 12-14.000 kann man schon fast Unfallfreiheit voraussetzen. Oder zumindest einen neu aufgebauten Motor, und nicht irgendeinen gebrauchten.


    Aus diesem Grunde kann ich nicht anders als dir zu raten: Lass es bleiben. In deinem Interesse und dem eines potentiellen Käufers.
    Wenn dich deine Zeit nix kostet und du das Auto selbst fahren willst, kannst du dich auf das Abenteuer gerne einlassen. Aber stelle sicher, daß du auf die Karosse hier in D auch TÜV bekommst, ohne arm zu werden. Ich kann mir vorstellen, daß in Deutschland höhere Mindeststandards für Instandsetzungsarbeiten, z.B. Schweissarbeiten an tragenden Teilen, ein Problem sein könnten.


    Gruß
    Claus

    Als ich dierser Signmatuer scherierb, hatter ich gererad erinmer Ladunmg Kafferer inm derer Tastatuer.

  • Hi Claus, danke für deine schnelle Antwort.
    Mit den Kosten von 10.000€ für den Kauf und überführung von Motor bzw. Auto hast du vollkommen Recht. Die Preise in Russland liegen ca. 3000-5000 € über den deutschen und somit würde es sich lohnen. Habe gerade einen S2 Coupe gesehen ( http://cars.auto.ru/cars/used/sale/31894020-41d9.html) für 13.000 € und der Zustand war befriedigend. Was mir noch entgegenkommt ist die Tatsache, dass mein Cousin Automechaniker ist und somit die Reparaturkosten(reine Arbeit) entfallen.
    Vielleicht hast du es falsch verstanden, aber ich habe nicht vor den Wagen nach Deutschland zu bringen (allein wegen dem Zoll), sondern in Russland verkaufen.
    Ich habe allgemeine Fragen bezüglich des Motors: Ist der 3.0l Motor bei einem Rechtslenker der gleiche wie bei einem Linkslenker? Hat jemand schon mal einen anderen Motor der Baureihe eingebaut?


    Gruss Radek

  • Hi notyboy,
    ist der Fächerkrümmer und der Auspuff auf der gleichen Seite wie bei einem RL?

  • Jau. Motorquerträger ist anders, aber wegen der Befestigungspunkte für die Lenkung.

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...