Privatverkäufe

  • Hallo Zusammen,


    bei meiner Suche nach einem 997 ist mir aufgefallen das nur ganz wenige Fahrzeuge privat verkauft werden :eek:
    Es sind nur so um die 10% der Anzeigen. Sind Porschefahrer zu bequem was zu verkaufen?
    Die Wenigen antworten, bis auf wenige Ausnahmen, weder auf Mailanfragen noch auf SMS zu konkreten Frangen :-]
    Am Telefon bekommt man dann gesagt "der wird jetzt abgemeldet, die Preise sind nicht zu erreichen" obwohl ich noch nichts zum Preis gesagt habe.


    Händler scheinen es auch nicht nötig zu haben.


    Mache ich was falsch oder sind Porschefahrer ein wenig ?:-(?:-(?:-(

    Liebe Grüße
    Michael
    Bremsen ist die Umwandlung hochwertiger Geschwindigkeit in sinnlose Wärme

  • Vermutlich geben viele ihren alten in Zahlung. Vielleicht ist der Streß zu groß, es auch privat zu versuchen.


    Die Anzeige zurückzuziehen, weil der Preis nicht erreicht wird, dann abzumelden und aufs neue Jahr zu hoffen, mag im Einzelfall gut sein. Generell wird das Auto dadurch lediglich älter und der Preis vermutlich von allein geringer.


    Rainer

    GEHT NICHT GIBT'S NICHT - GEHT SCHWER GIBT'S

  • Hi :wink:


    ich denke, die gut eingepreisten Privatverkäufe werden von fixen Händlern mittels spezieller Software zuerst im Netz erkannt und weggekauft. Um dann mit saftigem Aufpreis weiterverkauft zu werden.


    Die anderen Privaten bleiben stehen und werden evtl. irgendwo in Zahlung gegeben oder behalten.


    Was dann wieder dazu führt, das ein Händler die Autos anbietet.


    Würde ich mir evtl. so erklären. k:thinking:


    Gruss


    Micha

    Es gibt zwei Tragödien im Leben. Die eine: Das dir ein Herzenswunsch nicht erfüllt wird. Die andere: Das er es wird.
    (George Bernhard Shaw)

  • ich kann da auch was zu beisteuern.



    Als es bei mir mit der Findung und Suche nach einem Porsche anfing (997 oder Cayman kamen da in Frage) habe ich mir einen 997 bei einem Händler angesehen.


    Nach genauerem nachfragen entpuppte sich der Wagen als im Kundenauftrag zu verkaufen. Mir wurde dann allerings die telefonnummer des Verkäufers genannt.


    Ca. zwei Wochen später habe ich bei ihm angerufen und erfahren das der Wagen wieder bei ihm zu Hause steht. Termin vereinbart für ne Probefahrt, und siehe da er wollte ca. 4000 € weniger (bei einem Preis von, ich glaube 41000 €) als der Händler.



    Ok. letztendlich ist es dann ein Cayman S geworden :D

  • Hallo,


    kommt imo auch ein wenig auf das Modell an.


    Mein 987S, 06, 59tKM hatte viel private Konkurrenz bei Mobile.


    Da ich eine nicht ganz gängige Ausstattung (kein PCM; graues Volleder) - aber ansonsten einen super gepflegten mit wenig KM - zu bieten hatte war mein Verkauf auch nicht ganz leicht.


    Händler inkl. PZ boten 22 - 22,5k
    Private wollten 26 - 29k haben für vergleichbare
    Bekommen habe ich 24,5 k bei verkauf an Privat


    Damit war ich zufrieden da er kurz vor dem Saisonende noch wegging bin ich von meiner Wunschvorstellung 25,5k abgerückt.


    Jedoch habe ich jede Anfrage prompt und freundlich beantwortet, auch habe ich nur nette Leute hier gehabt.

  • ich begründe das mal ganz einfach damit, dass es nicht ganz einfach ist ein Fahrzeug dieser Preisklasse von Privat zu verkaufen.
    Unser erstes 997 S VFL Cabrio haben wir auch über Mobile und Autoscout inseriert und es hat ca. 2 Monate gedauert bis wir ihn in gute Hände abgegeben haben. In der Zwischenzeit kamen zwischen 5-10 Anfragen teils per Mail teils telefonisch, in denen entweder unterirdische Preisangebote gemacht wurden, die Leute einfach nur ein bisschen reden wollten oder aber Besichtigungstermine vereinbart wurden, die nicht zustande kamen ]:-) . Bis letztendlich ein netter und sympathischer Herr anrief und sagte "Ich habe Interesse an ihrem Porsche! In Ihrer Anzeige steht alles drin was man wissen muss, ich würde mir das Fahrzeug gerne anschauen" ohne auch nur ein Wort über den Preis zu verlieren.
    Die Besichtigung kam dann zuverlässig zustande, man machte eine Probefahrt, trank Kaffee einigte sich auf eine Runde Summe mit der beide gut leben konnten. Weil das Vertrauen so groß war brachten wir den Wagen 1 Woche später sogar persönlich nach Düsseldorf zu dem Käufer.


    Momentan haben wir unser 997 4S FL Cabrio inseriert. Dieser Verkauf gestaltet sich aufgrund der noch höheren Preiskategorie und Saisonbedingt noch schwieriger. Von 3 Mailanfragen hat sich ein Interessent daraufhin telefonisch für eine Besichtigung gemeldet, die wir zeitlich auf den nächsten Tag verschieben mussten. Naja bis jetzt ist die Besichtigung noch nicht zustande gekommen. Ich hoffe also das sich bald mal was tut 8:-)


    Fazit: aus den von mir geschilderten Privatverkäufen in Eigenregie schließe ich einfach, dass ein Privatverkauf einfach sehr vielen Leuten zu stressig ist. Inzahlung geben und den neuen mitnehmen ist halt um einiges bequemer. Ich persönlich kaufe lieber von Privat, dabei spielt es für mich eine große Rolle wer mein gegenüber ist und was er für einen Eindruck auf mich macht.

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...