Oldtimer Versicherungen und ihre Nachteile

  • Hallo an alle Versicherungsexperten;
    ich habe da mal eine Frage zum Thema Kündigung einer KFZ Oldtimer Versicherung.


    Ich fahre meine beiden 911 G Modelle ganzjähring auf Roter Nummer (07er Kennzeichen) angemeldet.
    Für den diesjährigen Italien Urlaub habe ich mein 911 Carrera 3.2 Cabrio (BJ 1985) auf standart Kennzeichen angemeldet, und eine dafür zusätzliche Vollkasko Versicherung bei einen großen deuschen Versicherer telefonisch abgeschlossen, mit dem Verweiß, das ich den 911er zum Herbst wieder abmelden werde, was ich dann auch gemacht habe.


    Die Versicherung hält allerdings an den Vertrag fest und fordert weiterhin Versicherungsprämie auch nach der Abmeldung. Zwar haben Sie die vorübergehende Stillegung in den AGB´s berücksichtig (auch mit der Rückerstattung von Beiträgen), aber diesen Abschnitt auf den Sonderbedingungen für die Oldtimerversicherung wiederufen (wörtlich)" der Abschnitt findet keine Verwendung".
    Ich kann angeblich nur da raus, nach einen Schadensereignis oder dem Verkauf des Fahrzeuges.
    Tatsächlich habe ich in Italien einen Kratzer in die Stoßstange gefahren, aber muss ich zwangsläufing so kündigen, um da raus zu kommen?


    Mein Fachanwalt für Verkehrsrechtschutz konnte mir nicht sicher sagen was gilt. Grundsätzlich erlischt mit der Abmeldung eines PKW auch der Versicherungsvertrag bis auf die Ruheversicherung, aber es gibt halt ausnahmen.


    Ich wollte die Sache aus der Welt bringen, in dem ich die Versicherung auf dem 07er Kennzeichen ab 1.1.13 weiterführe. Allerdings erhielt ich jetzt eine Police, die nur einen eigeschränkten Versicherungsschutz gibt und dazu ziemlich teuer ist.
    Also diese Versicherung macht sich ziemlich selbständig, was gemeinsarme Absprachen angeht, so das ich mit denen nicht weiter zusammen arbeiten will.
    Wann gilt eigentlich eine KFZ Versicherung, wenn man die Police erhält oder erst wenn man unterschreibt ?


    Ich bin selbständiger Unternehmer (Installateur & Heizungsbaumeister) nutze die Porsche aber nur privat.


    Wer hat ähnliche Erfahrungen, und wie sieht das vor Gericht aus ?


    MFG Andre´

    " Dein Auto ist ein halber Orgasmus "!! Kristina Teinat 6.12.2006 über mein SC

    Edited once, last by Porscheschaffert ().

  • Quote

    Ich fahre meine beiden 911 G Modelle ganzjähring auf Roter Nummer (07er Kennzeichen) angemeldet.
    Für den diesjährigen Italien Urlaub habe ich mein 911 Carrera 3.2 Cabrio (BJ 1985) auf standart Kennzeichen angemeldet, und eine dafür zusätzliche Vollkasko Versicherung bei einen großen deuschen Versicherer telefonisch abgeschlossen, mit dem Verweiß, das ich den 911er zum Herbst wieder abmelden werde, was ich dann auch gemacht habe.



    Was meinst Du mit Standardkennzeichen - H-Nummer oder ganz normales Kennzeichen ?


    Da es eine Oldtimerversicherung ist wohl mit H-Kennzeichen ?!


    Da dem eine Pauschalprämie zu Grunde liegt (ca 250 Euro) ist das wohl üblich (;


    Für nen Porsche doch billig genug- oder ?


    07er Nummer für Probe- und Überführungsfahrten - oder ?

  • Was meinst Du mit Standardkennzeichen - H-Nummer oder ganz normales Kennzeichen ?


    Da es eine Oldtimerversicherung ist wohl mit H-Kennzeichen ?!




    kann noch kein H- Kennzeichen sein,weil noch keine 30 Jahre alt !

    Gruß Jürgen
    ......was klappert, ist noch dran !!!!!!



    Porsche 914 Umbau auf 914/6 mit 3,0 RSR , Porsche 911 Coupe 3,2 ltr. G-Modell Indischrot

  • H Kennzeichen gibt es erst mit 30, ich hatte mein Cabrio ganz normal ohne H und ihne Saisonkennzeichen angemeldet.

    Die Versicherungen bietet allerdings eine Oldtimerversicherung ab einen Fahrzeugalter von 25 jahren an. Das ich eine Oldtimerversicherung abschließe wußte ich bis zum erhalt der Police auch nicht; Bedingung war lediglich, dass ich einen Oldtimer Club des Versicherungsvertreters eintrete, um die SF von 45 % zu erhalten, das hatte ich dann auch gemacht.


    Ein Schnäppchen war die Vollkasko Versicherung bis heute auch nicht, schließlich werden vierteljährlich 250 € Euro fällig, Allerdings hatte ich mein Cabrio zum Wiederherstellungswert von 45.000 € versichert und nicht zum Marktwert von 30.000 €, damit ich im Schadensfall meine investierte Teilrestauration auch wieder raus bekomme.


    Mir geht es nicht darum jetzt zu diskutieren, was teuer und was billig ist, sondern ab rechtlich eine KFZ Versicherung weitergeführt und berechnet werden darf, auch wenn das Fahrzeug nachweißlich abgemeldet ist?


    MFG Andre´

    " Dein Auto ist ein halber Orgasmus "!! Kristina Teinat 6.12.2006 über mein SC

  • Das liegt nun aber nicht an Oldtimerversicherungen generell.


    Manche Gesellschaften bieten unter diesem Namen aber eine Art Versicherungspaket an. Offensichtlich hast du so eines abgeschlossen. Es kommt nun also darauf an, welche Versicherungsleistungen du alles vereinbart hattest. Wie heißt dein Versicherer?


  • Bedingung war lediglich, dass ich einen Oldtimer Club des Versicherungsvertreters eintrete, um die SF von 45 % zu erhalten, das hatte ich dann auch gemacht.



    MFG Andre´


    schadensfreiheitsrabatt gibt es bei oldtimerversicherungen überhaupt keinen !!


    ich zahle für meine oldtimer 79 € in der haftpflicht, nur der porsche kostet das doppelte ( weil die porschefahrer halt solche rüpel sind... 8:-) )

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...