Fangen Pirelli Sottozero so schnell an zu schmieren/rutschen???

  • Hallo zusammen,


    gestern war ein Kumpel zu Besuch, dem ich mit ner kleinen Runde mit meinem C4S (er durfte auch ein paar schnelle BAB-Kilometer fahren) eine riesengroße Freude gemacht habe. Als wir wieder zurückgewechselt haben, bin ich ne 90° Kurve an nem Autobahnkreuz zügig gefahren - weit entfernt von rasen etc. Ich kenne die Kurve gut, bin sie schon unzählige Male gefahren. Ich bilde mir ein, dass ich die Kurve schon öfter etwas schneller gefahren bin als gestern. Stets (so auch gestern) mit dem nötigen Sicherheitspolster.


    Jedenfalls fing mein Carrera dann im Scheitelpunkt/gegen Ende der Kurve zunächst an über die Vorderräder und dann kurz danach auch über die Hinterräder an zu rutschen. So fühlte es sich für mich jedenfalls an. ESP etc. hat gleichwohl nicht bzw. nicht sichtbar eingegriffen. Bin instinktiv (war vermutlich gar nicht richtig) kurz vom Gas gegangen und alles war soweit ok.


    Dennoch bin ich verwundert über die Situation. Kurz zu den Rahmenbedingungen: Aussentempertaur lt. Anzeige 7°C (ca. 20:30 Uhr), trockene Straße, Pirelli Sottozero mit korrektem Luftdruck und rund 5-6mm Restprofil, vorher ca. 15km Autobahn gefahren zwischen 160 km/h und max. 220 km/h, keine heftigen Bremsmanöver etc.


    Wie kann ich mir das Verhalten erklären? Lag es an den für die Winterreifen "zu hohen" Aussentemperaturen, dürften sich die Reifen auf den vorangegangenen BAB-Kilometern zu sehr aufgeheizt haben, sind die Sottozero generell so weich, dass sie schon recht früh anfangen zu rutschen?


    Wie sind eure Erfahrungen, Erklärungen? Wie gesagt, war nicht kritisch die Situation, aber gleichwohl überraschend.


    Danke im Voraus
    Bernie

    997 Carrera 4S Coupé FL MY 2009 (seit 2012) => der mit dem dicken Po
    Volkswagen Golf VII GTI mit DSG MY 2014 (seit 2016) => der Kilometerfresser
    BMW R nineT MY 2015 (seit 2016) => Spaßfahrzeug No. 2 muss auch nen Boxer haben

  • Das Problem bei den WR ist dass die hohen Profilblöcke irgendwann anfangen leicht zu kippen. Dann ist der Grip dahin.


    Gruß, Marcus

    Walter Röhrl: Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat, es aufzuschließen.

  • Hallo Bernie,


    ich denke die Pirelli Sottozero Winterreifen sind sehr weich im Vergleich zu den Sommerrreifen.


    Ich habe heute meine 295er 19 Zoll Michelin Pilot Sport auf meinem 997 Carrera S Cabriolet gegen die Pirelli 295er 19 Zoll Winterreifen gewechselt, auch trockene Straße, auch ein bißchen zügiger gefahren in einer langgestreckten Kurve, nichts Besonderes, aber das Fahrverhalten ist um Welten (!) schwammiger im direkten Vergleich, auch bei gleicher Räder/Reifengröße.


    Das ist auch der Grund, warum ich trotz annähernd gleicher Optik mit den Winterrädern möglichst lange mit dem Tausch warte, bei uns ist jetzt erst in den nächsten Tagen Nachtfrost angesagt, bisher noch gar nicht. Und im Frühjahr wechsel ich auch meist schon Anfang März wieder zurück, je nach Großwetterlage.


    Nur - bei Schnee wie vor zwei Jahren oder wenns wirklich sehr glatt ist, ist der 997 S praktisch unfahrbar. Da geht es mit den Winterreifen ganz gut.


    Gruß
    Martin

    Porsche 997 Carrera S Cabriolet 4/2009 Carmonarot-metallic, Leder sandbeige
    Porsche 911 Carrera 3.2 Targa 10/1988 Veneziablau-metallic, Leder leinen

  • Bei 7°C fühlen sich die Sottozeros schon recht wohl, laut Pirelli sind die bis ca. 14°C fahrbar.
    Ich hatte vor zwei Wochen direkt nach der Montage auf der Rückfahrt vom Reifenfuzzi auch in einer sehr langsam gefahrenen Kurve einen Rutscher auf feuchter Fahrbahn. Danach nie mehr.

  • Ich warte mit den Winterreifen auch so lange wie ich's verantworten kann. Wenn es nicht wirklich winterlich ist gehen die Sommerreifen noch ganz gut. Außerdem fährt man die Winterreifen ruck zuck runter wenn man nicht aufpasst. Ist mir im ersten Winter mit dem 997 jedenfalls so passiert.


    Gruß Olli

  • Vielen Dank für eure Unterstützung. Man muss sich wohl immer wieder aufs Neue an die doch deutlich unterschiedlichen Fahrverhalten der Reifen gewöhnen.


    Welche Luftdrücke fahrt ihr denn bei den Winter-Pirellis? So wie von Porsche für die aufgezogenen Dimensionen empfohlen oder mehr/weniger?

    997 Carrera 4S Coupé FL MY 2009 (seit 2012) => der mit dem dicken Po
    Volkswagen Golf VII GTI mit DSG MY 2014 (seit 2016) => der Kilometerfresser
    BMW R nineT MY 2015 (seit 2016) => Spaßfahrzeug No. 2 muss auch nen Boxer haben

  • Ich fülle so immer etwas 0,2 bar über der Herstellerempfehlung ein (kalte Reifen). Gut wäre eine Stickstoffbefüllung, die bekommt man aber nict so leicht.


    Winterreifen sind generell etwas "schwammig" und man hat das Gefühl, sie schmieren leichter weg. Ich freue mich deswegen auch jedes Jahr auf die Sommerreifen, da ist das Handling wieder messerscharf.


    Gute Fahrt!
    -kgt

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...