Ölwannendichtung ersetzt - oder der Lappen des Grauens !

  • Hai,


    ich möchte über eine Schrauberaktion an meinem GT berichten.


    Vor geraumer Zeit habe ich aus eine Aktion von Schock einige Teile für den 928er erworben. Es handelt sich dabei um neue Motorlager, neuen Lenkungsbuchsen aus Kunststoff und einer neuen Ölwannendichtung aus Silikon.
    Selbst habe ich nicht das Know How und die Möglichkeiten die Teile einzubauen. Um so erfreuter war ich als mich Armin eingeladen hat zu ihm nach Bayern zu kommen um mich bei den Arbeiten zu unterstützen.


    Also bin ich vergangenen Sonntag zu Mittag aus Wien aufgebrochen um die ca. 500 km nach Deutschland zu fahren.
    Am gleichen Abend habe ich mich noch mit Armin getroffen und wir haben das Auto in seine Halle gebracht.


    Nachdem wir am nächsten Morgen den Motor provisorisch gelagert bzw. an den Transportlaschen aufgehängt hatten, platzierten wir den Patienten auf die Hebebühne und in die richtige Arbeitsposition.


    Den Unterboden habe ich schon in Wien abmontiert und so konnte es gleich losgehen: Stabi gelöst, Lenkung gelöst. Starter und Kupplungsnehmerzylinder abmontiert, ...
    Danach den Ölfilter abgeschraubt. Dieser war natürlich bombenfest. In Ermangelung eines Filterschlüssels haben wir einen Schraubendreher durch den FIlter gestochen und damit den Filter abschrauben können.
    Mit der Ölablaßschraube hatten wir keine Probleme und ca. 7,5 Liter (Ölstand war am Minimum) Altöl fanden ihren Weg in das Auffanggefäß.


    Als nächstes schraubten wir die ca. 25 Schrauben der Ölwanne heraus und haben die Ölwanne abgenommen. Was wir dann gesehen haben hat keiner von uns erwartet! Um den Ansaugschnorchel war zur Gänze ein Lappen gewickelt! Mich wundert dass der Motor überhaupt Öldruck aufbauen konnte.


    Der Schnorchel wurde herausgeschraubt und gemeinsam mit der Ölwanne fein säuberlich gereinigt. Es gab nur eine sehr kleine Menge an Ölschlammablagerungen und keine bösen Überraschungen wie Metallspäne oder ähnliches.


    Eine Begutachtung der nun freiliegenden Zylinderlaufflächen ergab einen hervorragenden Zustand eben dieser. Keine Riefen oder sonstiges. Der Motor schaut aus wie neu.


    Da wir die Schrauben der Ölwanne gegen Stehbolzen bzw. Stiftschrauben mit selbstsichernden Muttern ersetzen wollten war nun der gegebene Zeitpunkt dafür gekommen. Also haben wir die ca. 25 Stiftschrauben (M6x25) mit Loctite versehen und eingeschraubt.


    Der Zusammenbau konnte beginnen. Ölschnorchel wieder eingesetzt. Silikondichtung auf die Stiftschrauben 'aufgesteckt'. Dann die Ölwanne mit den selbstsichernden Muttern befestigt. Ölablassschraube drauf.


    Die alten Motorlager wurden ausgebaut und mit den neuen verglichen. Die alten waren schon absolut am Ende. Die neuen ca. 1,5 cm höher. Der Einbau der neuen Lager war etwas mühsam denn es geht dabei recht eng und knapp zu.


    Jetzt waren wir soweit die neuen Lenkungsbuchsen einsetzen zu wollen. Aber dafür mußten die alten Gummibuchsen zuerst raus (und das bei eingebauter Lenkung). Mit unserer Improvisatonsbegabung, einer passenden Nuß, einer 10mm-Gewindestange und zwei Muttern haben wir eine Lösung gefunden. Das Einsetzen der Kunsstoffbuchsen und Montieren der Lenkung war dann relativ einfach.


    Alle anderen Teile und den Stabi wieder montiert. Starter und Kupplungsnehmerzylinder angeschraubt.


    Danach alles noch einmal kontrolliert und den Wagen wieder auf die eigenen Beine gestellt. Abschließend ca. 8,5 Liter frisches Öl feinster Qualität eingefüllt.


    Den Motor gestartet und leider sind meine Kaltstartprobleme, die mich schon seit ein paar Wochen begleiten, wieder da gewesen. Fehlzündungen im Ansaugtrakt, Qualmwolken aus dem Auspuff, sehr schlechte Gasannahme. Als der Motor seine Betriebstemperatur erreicht hatte lief er wieder perfekt.


    Armin hat noch versucht mit dem Bosch Hammer etwas wegen der Kaltstartprobleme herauszubekommen. Wegen der knappen Zeit konnten wir den Verursacher nicht klar eruieren, vermuten diesen aber im NTC2 bzw. dessen Verkabelung.


    Auf dem Weg nach Wien habe ich mein Auto nicht wieder erkannt.


    Die Lenkung ist viel leichtgängiger und wesentlich exakter! Dieses behäbige Etwas, was das Auto beim Lenken hatte ist nun nicht mehr feststallbar. Aus meiner Sicht ist der Wechsel auf Kunststoffbuchsen für jeden 928er-Besitzer absolut zu empfehlen. :thumb:


    Der Motor liegt nun ca. 1,5cm höher. Wir hatten sogar Bedenken ob die Motorhaube noch zugehen wird.


    Alles in allem bin ich mit dem 'neuen' Auto sehr, sehr glücklich und bedanke mich bei Armin und Fabe (der auch für ein paar Stunden dabei war) für eure Hilfe. Alleine hätte ich das nie geschafft.


    Wolfgang

  • hallo wolfgang,


    hätte ich nicht gemusst, wär ich noch gern länger geblieben! :still:


    hoffe, das bier hat gemundet! k:drinks:


    bis bald!


    fabe

    2 x Porsche 928 S4 MJ88 - 16 Zylinder sind nicht genug ;)
    Nissan Skyline GTR R33 4oo HP/FT

    Lexus GS 300 mit 2JZ

    Ford Fiesta ST 2019

  • Hallo Fabe,


    weiß ich doch, das du gerne länger geblieben wärst !


    Das Bier war super ! Müssen wir einmal einen Vergleich mit dem Schweizerhaus Bier machen :thumb:


    Wolfgang

    Das Leben eines Mannes ist nur ein aufblitzender Moment; ein Mann sollte sein Leben mit dem Verbringen was er will. In diesem kurzen Leben wäre es falsch, sich zu etwas zwingen zu lassen, was man nicht mag, und so sein Dasein leidend zu verbringen.


    Porsche 928GT 1991

    Porsche 951 1986

  • Tolle Aktion von Armin :thumb:


    Ich hatte ihn auch schon angesprochen, aber dieses Jahr hat es nicht geklappt. Nächstes Jahr werde ich ihm auch einen Besuch abstatten, wenn er es zeitlich einrichten können würde ich dann gerne auf den Pokensioner umrüsten wollen.


    Gruß
    Gregor

    gregory_928
    Porsche 928 GTS, MJ93, Schalter
    türkis-metallic

  • ...toll dass ihr einander so helft!
    :thumb: :thumb: :thumb: k:gimmefive:
    Hut ab.
    Immer wieder krass zu sehen wie platt die Motorlager nach all den Jahren sind.
    Aber die Sache mit dem Lappen - ich mein das Trumm is so groß, das kann man doch nicht vergessen haben?
    Hat jmd eine Vermutung?


    Toller GT!


    VG
    Christian

    Beste Grüße
    Christian


    Porsche 928 GTS / Mod 94 "RS" / Automat
    aventuragrün-metallic

  • Schön geschrieben Wolfgang! :thumb:


    War eine prima Schrauberaktion, alles hat nach Plan funktioniert.
    Besonderen Dank auch nochmal an Fabeman!


    Woher der Lappen kam wird wohl für immer ein Rätsel bleiben. :still:


    Schönen Gruß, :wink:
    Armin

    928 GTS 93er Schalter *Indischrot*

    928 S4 88er Strosek Schalter *Indischrot*
    928 S4 91er Automat *nachtblau*

    928 GT 90er *schwarz*

    964 WTL 94er *schiefergrau*

    Mobil 01711686461

    Edited once, last by Armin ().

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...