Wasserpumpe und Riementrieb erneuern

  • Hi Leute,


    Ich habe seit einiger Zeit ein Kuhlmittel Leck an der Wasserpumpe. Jetzt habe ich entschlossen um die Wasserpumpe inklusive Riemen, Spannrollen etc. selber ze erneuern.


    Teile habe ich bestellt: 2 zahnriemen, 4 rollen und die Pumpe. Jetzt frage ich mich allerdings, ob ich fuer diese Reparatur auch Spezialwerkzeug brauchen werde? Ich habe gehort das da einen Werkzeug zum blockieren der Kurbelwelle ist, ist dieses absolut notwendig? Und kann man die Riemen auch spannen mit "konventionelles" werkzeug?


    gruss. Willem

  • Blockierwerkzeug ist für den Riemenwechsel mit Rollen nicht notwenig, das braucht man nur, wenn man auch den Kurbelwellensimmerring wechseln möchte (was man am besten jeden 2. Zahnriemenwechsel machen sollte).
    Spezialwerkzeug braucht man eigentlich keins. Der Riemenwechsel ist einfach, geht besser als an nem alten Golf, man kommt super an alles ran. Hier wird immer viel Show um Nichts gemacht. Die einzige Besonderheit ist, dass man den Ausgleichswellenriemen nur sehr locker spannen sollte und das an die Laufrolle richtig einstellt.


    Gruß Mark

  • Hallo Willem,


    Mark hat da was verwechselt. Zum Wechsel der Wasserpumpe muss man die Zentralschraube der Kurbelwelle lösen, sonst geht die hintere Zahnriemenwerkleidung nicht ab und diese geht wiederum über die Wasserpumpe. Der reine Zahnriemenwechsel ginge zur Not ohne das Öffnen der Zentralmutter, dies ist aber keine Option für Dich.


    Das Spezialwerkzeug zum Blockieren der Kurbelwelle braucht man nicht unbedingt. Man kann einen starken Schraubenzieher in den Anlasserkranz halten, oder wie ich es früher gemacht habe, die Schwungscheibe mit einem 6er Inbusschlüssel blockieren. Dies ist im Video detailliert gezeigt:



    Wenn Du es mit dem Blockierwerkzeug machen möchtest, schaue mal auf Ebay. In Amerika ist ein Nachbau in Umlauf. Du kannst Dir so ein Tool auch selbst basteln. Hier die Anleitung:




    Viele Grüße,


    Jürgen

  • Der Riemenwechsel ist einfach, geht besser als an nem alten Golf, man kommt super an alles ran.

    Hallo Mark,


    also bei meinem 1er Golf brauche ich keine Stunde für den Zahnriemenwechsel. Ich glaube kaum, dass Du es in der Zeit am 944 schaffst.


    Viele Grüße,


    Jürgen

  • kleiner Widerspruch (;


    ich habe 2009 Riemen, Rollen, WaPu ohne Demontag des hinteren Riemengehäuses gemacht. War was fummelig, aber es ist möglich :thumb:

    Grüsse


    Hartmut


    944-I, Nr. 7.412 aus 1983
    Alfa Romeo Giulia 2.1 aus 1976
    Alfa Romeo 164 super 2.0 TS aus 1996
    MB SLK 200 aus 1997
    Alfa Romeo 156 aus 2003

  • kleiner Widerspruch (;


    ich habe 2009 Riemen, Rollen, WaPu ohne Demontag des hinteren Riemengehäuses gemacht. War was fummelig, aber es ist möglich :thumb:

    Hallo,


    wie willst Du das denn machen. Die hintere Verkleidung des Zahnriemens geht doch teilweise über die Wasserpumpe. Das Loch in der Verkleidung an der Kurbelwelle ist aber so klein, dass nur der Antriebs des Zahnriemens durchpasst, aber über die Antriebsscheibe des Keilriemens für die Lichtmaschine kommst Du nicht rüber. Die eine Schraube der Verkleidung liegt auch noch unter der Scheibe. Um die Scheibe zu demontieren muss aber die Zentralschraube raus.


    Viele Grüße,


    Jürgen

  • Hallo Mark,


    also bei meinem 1er Golf brauche ich keine Stunde für den Zahnriemenwechsel. Ich glaube kaum, dass Du es in der Zeit am 944 schaffst.


    Viele Grüße,
    Jürgen


    Sagte nicht, dass es schneller geht, sondern einfacher. Bei nem Quer Eingebauten Motor kommt man schlechter dran... dann das Gefummel mit der Keilriemenscheibe auf der Kurbelwelle, die bei manchen Fahrzeugen nur heraus geht, wenn man den Motor kippt/anhebt usw.
    Beim 944 hat man recht viel Platz und kommt gut an alles ran, geht sehr entspannt. Soo lange dauert es auch nicht (wenn man Wapu und Simmerringe mit wechselt, ist der Aufwand natürlich größer). Nur Riemen und Rollen ist ruckzuck erledigt.
    Also ich schraube lieber 2-3 Stunden entspannt am Porsche, als da 1-2 Stunden an nem Golf rum zu fummeln und mich zu verrenken. 8:-)
    Hinzu kommt, dass beim 944 alle Scheiben OT Marken haben. Habe z.B. mal an nem Polo Diesel die Riemen getauscht, das ist echt Aufwändig, Da muss man die Nockenwelle fixieren, Mit ner Messuhr den Förderbeginn der Einspritzpumpe messen usw. (hier ist dann auch wirklich Spezialwerkzeug erforderlich) Alle Riemenscheiben lassen sich auf der Welle in beliebiger Position montieren... Da dauert es auch länger als am 944, beim Porsche ist alles wirklich gut durchdacht, finde ich.


    Mit dem Blockieren hast du wohl Recht, hatte bei mir nur Riemen und Rollen getauscht, weil WaPu und Simmerringe schon beim vorherigen wechsel gemacht wurden und daher die hintere Verkleidung gerade nicht vor Augen. Aber wie du schon sagst, auch dafür braucht man nicht unbedingt ein Spezialwerkzeug. Alles in allem "kein Hexenwerk" wie ein untergetauchtes Forenmitglied immer zu sagen pflegte. ]:-)

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...