Motorundichtigkeit

  • Hallo ,
    wollte einmal Eure Meinung hören.
    Mein 996er Bj. 2000 mit 155000km läuft wirklich super.
    Jetzt habe ich aber festgestellt , daß der Motor ein wenig leckt.
    Nach Begutachtung durch eine freie Porschewerkstatt ist es nicht der KWS , sondern eventuell die Ventildeckeldichtung ,
    bzw. Undichtigkeiten von Ölbohrungen im Motorblock , die mit Metallscheiben abgedichtet sind.
    Durch leichte Korrosion des Alu-Motorblocks kann das undicht werden , der Aufwand zur Abdichtung sei jedoch gering.
    Wie verhält es sich mit der Ventildeckeldichtung nach Eurer Erfahrung ?
    Laut Werkstatt würde eine grosse Wartung inkl. Abdichten aller Leckstellen ca. € 1100.- ausmachen.
    Ich hoffe nur , das Problem ist damit gelöst.
    Habe bisher kaum einen Ölverbrauch feststellen können ( es ist auch keine Kühlflüssigkeit im Öl)
    Hatte jemand von Euch schon einmal das gleiche Problem ?
    Bitte um Erfahrungsbericht.
    Danke
    MfG
    Schorschi
    ?

  • Hi,


    zu dem Problem kann ich nichts sagen, aber hilfreich ist es immer eine zweite Meinung einzuholen. Das ist das erste mal dass ich etwas über eine Motorundichtigkeit durch Korrosion höre. Hier gibts aber bestimmt einige Experten die das wissen könnten.


    Winterliche Grüße
    Ghost

    Wer Turbo fährt, hat immer Recht!
    Mitglied im "Unter 5sec-Club" :roargh::!:

    911 Schrubber; 4.0L :love:<3

    957 GTS 4,8L :love:<3<3

  • Wenn ein Motor Oel schwitzt und man die genaue Stelle nicht benennen kann, wird erst mal gereinigt, dann gefahren und dann geschaut, wo genau das Oel herkommt. Dann kann man erst eine halbwegs brauchbare Offerte für die Abdichtung abgeben.
    Der Ventildeckel kommt schon gerne mal in Frage, da dieser KEINE Dichtung hat, nur Dichtpaste. Oft drückt es bei den Befestigungsschrauben raus. Hier kann man, wenn man es sehr sauber machen möchte, den ganzen Deckel abbauen und die Dichtung neu aufbringen. Wenn man es etwas ökonomischer machen möchte, kann man die einzelne Schraube, wo das Oel rausdrückt, herausschrauben, alle Flächen sauber reinigen und mit geeigneter Dichtpaste die Schraube wieder einsetzen. Funktioniert genau so, ist nur deutlich günstiger zu machen und das noch ambulant.


    Aber eben, erst mal reinigen und dann genau feststellen, wo das Oel herkommt.


    Greetz

    Nach 320'000 Spiegeleiern kann die Kantine nicht so schlecht gewesen sein!
    Harm Lagaay


    PS: Ich heisse nicht Greetz k:thinking:

  • Das der Ventildeckel undicht wird ist eher selten, es sei denn der Deckel war schon mal raus und wurde schlecht eingedichtet. Der häufigste Fall einer Undichtigkeit sind die Kerzenschächte. Die sind an beiden Seiten mit einem O-Ring bestückt welche im Alter aushärten. Dann gibt es da noch die Abdichtung des Magnetventils vom Variocam und insgesamt drei Dichtstopfen der Nockenwellen. Alle diese Problemstellen kann man, etwas Geschick vorrausgesetzt, selber abdichten. Die Kerzenschächte würde ich dann aber auch ganz erneuern. Kost nich viel.


    Gruß,


    Thomas

    Wenn Du glaubst Du hast alles unter Kontrolle,dann fährst Du zu langsam!

    Edited once, last by racertb ().

  • Undichtigkeiten dieser Art und meßbarer Ölverbrauch haben nichts miteinander zu tun. Dafür ist die Ölmenge, die austritt, viel zu gering. Den technischen Rest haben die Profis ja schon erläutert.


    Rainer

    GEHT NICHT GIBT'S NICHT - GEHT SCHWER GIBT'S

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...