Symptome Magerlauf/ Überfettung an der K-Jet im Fahrbetrieb 3.0 SC

  • Hallo in die Runde.


    Wie äußert sich bei den K-Jet G-Modellen bis 1979 ein Spritpumpendurchflussmengen / Druckproblem auf der Pumpenseite?


    Kann zuwenig Spritdruck (Pumpe soll ja 5.Bar machen, richtig?) für das K-jet typische- airboxzerstörende Backfire im Kaltlauf verantwortlich sein/ verstärkend wirken- oder ist das eher ein Indiz für zu fett?


    Das (durch die Rückschlagklappe unbedenkklichere) Backfire wenn kalt hat sich nach Umstieg von serienmässigen (USA 1979) W8DC Kerzen auf WR3CC nach euro Spezifikation bei den aktuellen Aussentemperaturen leicht verstärkt.



    Zündseitig ist alles neu/ frisch eingestellt. Generell fährt der Wagen im Oberen Drehzahlbereich ohne den gewohnten "Biss". Umso wärmer, desto besser, aber im 4-5 Gang immer noch nicht ausreichend. Es gibt nicht direkt Fehlzündungen / Stottern, aber er fährt ab 4000rpm doch recht lahm in den oberen Gängen, gerade, bei mehr als Dreiviertelgas. Nimmt man wieder ein wenig Gas weg, geht es wieder etwas besser, sprich: Ab Drosselklappenstellung über 1/2 offen: schwindende Drehfreudigkeit...v.a. unter LAst beim Beschleunigen in Gang 4-5, wenn Kalt in allen Gängen... aber drehen tut er trotzdem bis abschaltdrehzahl ohne Spucken oder Patschen... nur eben "wie gegen eine Wand"


    Habe leider KEINE Möglichkeit in den nächsten tagen die Drücke direkt zu messen/messen zu lassen und ggf. mit geballtem Know How nach meiner Rückkehr am Fahrzeug (leider an einem Wochenende) direkt an die Arbeit gehen können.


    Startverhalten ist Kalt wie warm tadellos/vorbildlich. kein sägen oder ruckeln. Pumpe sieht zwar neu aus, hat aber keine erkennbare Nummer / Bezeichnung... deshalb die Frage was der 1979er 3.0US SC braucht... gibt ja auch 4.0Bar Pumpen aus 924, die dann evtl obenrum die Symptome verursachen. Würde zum "testen" eine 5.0BAr 224l/h Pumpe von Ebay kaufen - oder MUSS es eine 6 Bar Pumpe für knapp 200 euro sein? Es geht erstmal nur um´s "Fehler finden" ...


    Danke Für Eure Anregungen!!!

  • Hallo,
    also wenn Du schreibst dass der Motor bis zur Abschaltdrehzahl läuft muss ich davon ausgehen,dass Ihr oder irgend einer im Amiland einen falschen Läufer verbaut habt oder ist.Falls es auch ein US 79 er SC ist. In die US Auführung gehört nähmlich ein Läufer ohne Drezahlbegrenzer.Teile Nr:93060290200,der dazugehörige Verteiler hat die Nr:93060202102.und ist nicht identisch mit dem Euro Modell.
    Die richtige Benzinpumpe ist gleich wie Euro Modell und muss bis 79 Teile Nr.91160810200 haben ,die eingestanzte Bosch nr.kann ich Dir auch noch geben falls Du sie brauchst um zu vergleichen.
    Grüsse Orlow

  • noch mals,
    hier die Bosch Nr.für deine richtige Benzinpumpe: 0580254984,gehört nur von 78-79,ab 80 ist die schon wieder anders.


    Grüsse Orlow

  • Hallo Rolf


    Wie hoch ist denn Verbrauch und CO?


    Liest sich mmn wie zu mager.


    Wenn du ein Pop off Ventil verbaut hast,könnte auch dort eine Undichtigkeit vorliegen.


    Über welchen 3.0 Motor wird geschrieben? 180-188-204 Ps


    Mit /ohne G /U Kat


    Fragen über fragen :D


    gruss tommi

    Der Mechaniker stirbt zum schluss....

  • Schwer zu sagen....
    CO messen, Drücke prüfen... das sollte gemacht werden!
    So ins Blaue gegriffen hört es sich für mich allernings ehr nach zu fettem Gemisch im oberen Drehzahlbereich an...
    Bei zu mager würde es ruckeln und die Öltemp würde etwas höher sein als normal...... Aber das ist alles nur Sterndeuterei....
    Schwieriges Ding. ... Wie gesagt... Drücke messen:
    Einspritzdüsen ziehen und in Fläschchen stecken. Manometer mit Absperrhan in die Steuerdruckleitung einbauen und dann Messen ob sich die Werte mit den Vorgaben decken.
    Ob die Spritpumpe schlapp macht könntest du dann sehen, wenn du den Förderdruck misst (bei geschlossenem Absperrhan) und voll angehobener Stauscheibe. Der Druck würde gann gaaaanz kurz leicht absacken wenn du die Stauscheibe hochdrückst, sollte dann aber sofort wieder auf den Sollwert kommen.... Wenn das hinhaut, dann ist die Pumpe unschuldig am Leistungsmangel ;)


    Wenn du genug Kohle übrig hast, dann geh auf nen Rollenprüfstand bei ner spezialisierten (privaten) Porsche Werkstatt, die sich mit den älteren Semestern auskennt.
    MfG, Markus

  • Hallo nochmals,


    erst prüfen ob die richtigen Teile verbaut sind,speziell den Läufer (weil das Problem wahrscheinlich die Zündverstellung Unterdruck od.Fliekraft sein wird) Falls ein falscher Läufer mit Drehzahlbegrenzer in den für US ausgelegten Verteiler verbaut ist so funktionieren die Verstellungen unkorrekt.Zum einen bekommt man die Zündung nicht mal richtig eingestellt und muss den Verteiler um einen Zahn zurücksetzen um die Einstellwerte zu erreichen,zum anderen wenn man die richtige Zündeistellung dann errreicht hat funktioniert die Unterdruckverstellung nicht mehr korrekt,meistens läuft der Wagen dann nur mit abgezogenen Unterdruckschlauch besser, speziell wenn man die Drehzahl erhöhen will.
    Am Benzin und Druckbereich würde ich zunächst nicht rumfummeln,speziell wenn die richtige Pumpe verbaut ist.Aber das kann man ja an Hand der Bosch Nr.prüfen.
    Grüsse Orlow

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...