Wasser in der Tür?

  • Hey ihr!
    Habe seit einigen Tagen ein Problem, ich vermute Wasser in der Fahrertür ?:-( Zum einen wirkt die Tür irgendwie etwas "schwerer", das könnte jedoch auch Einbildung sein und außerdem ist der Schlüssel nass wenn ich ihn aus dem Türschloss ziehe :eek:
    Von innen ist alles trocken, zu dem Wasserablaufloch an der Tür muss ich sagen, dass ich das irgendwie noch nicht entdeckt hab. Nehmt es mir nicht übel, hab den Wagen erst seit nem halben Jahr ;)
    für Tipps bin ich euch dankbar :hilferuf: (Suchfunktion hat leider nix ergeben)


    mfg

  • Schlüssel nass kann normal sein. Wasserablauf ist unten an der Türfalz, verschieden kleine Schlitze. Diese müssen unbedingt frei sein!!!

    Schocki :khat:


    1987 944 Turbo, R.I.P. :pop:
    1991 944 S2, Kobaltblau, verkauft :wink:
    1972 911 T Targa, Geminiblau aka "Shelley" :saint:
    1992 928 GTS, Amazonasgrün aka "Das Phantom" :evil:


    It's not the speed that kills you, it's the sudden stop :old:.

  • Erneuere deine Türschaftdichtung ( ist die Dichtung die außen zwischen Tür und Scheibe) und eventuell die Türfolie unter der Türpappe

    " hasta la victoria siempre"
    Der 924 ist ein echter Porsche. Er fährt Seite an Seite mit dem 911, dem Carrera und dem Turbo. Und wir haben ihm alles mitgegeben, was er auf seiner Fahrt als Porsche braucht. Unser Markenzeichen trägt er mit Stolz.

  • Danke erstmal für die antworten! hatte auch mal seitlich in die tür gefasst, da ist alles staubtrocken. Die Türdichtungen machen eigentlich einen recht guten Eindruck soweit ich das beurteilen kann, es hat hier im Norden nur extrem viel geregnet die Woche :D

  • es hat hier im Norden nur extrem viel geregnet die Woche


    nicht nur im Norden.... die Türen sind so konzipiert das Wasser immer von oben reinlaufen kann welches dann unten wieder raus läuft. Also prüfe wie von Schocki geschrieben mal die kleinen Schlitze unten in der Tür

  • Hi,
    wenn dir das Wasser bis zum Schloß in der Tür stünde, so wäre der Innenraum vom Fahrzeug bereits geflutet. 8:-)
    Leuchte doch einfach mal seitlich in das Lüftungsgitter inder Türe und stecke einmal einen Schlauch oder Draht hinein.
    Wenn beim rausziehen der Schlauch nicht trocken ist, dqnn solltest du wirklich schleunigst die Ablauflöcher unter der Türe freimachen.


    Am besten auf nummer Sicher gehen, und die Innenverkleidung abmachen und genau nachprüfen, ob schon Gammel vorliegt. Sofern noch alles ok ist kann auch vorsorglich ein wenig Hohlraumschutz (z.B. Sanders Fett nicht schaden.)
    Habe ich bei mir erst kürzlich gemacht.Aber Achtung, auch danach sollten die Abläufe wieder durchgängig gemacht werden.


    Gruß
    Kawa Rale

    Was du nicht willst was man dir soll, daß sollst auch keinem anderen wollen.

  • Leuchte doch einfach mal seitlich in das Lüftungsgitter in der Türe ...

    Hallo Kawa Rale,


    das habe ich auch schon gemacht, aber man sieht mehr, wenn das Gitter zuvor herausgenommen wird! Und das ist die Frage: wie funktioniert das genau, ohne irgendwelche Halter abzubrechen. Unsere Autos sind alle schon älter und etwas spröde geworden. Wenn man da nicht genau weiß wie so ein KU-Gitter eingehängt ist resp. ausgklinkt wird, ist mit Sicherheit der Haltesteg, die Haltenase etc. abgebrochen.


    Am Gegenstück im B-Holm sieht man oben und unten durch das Gitter ganz gut die Haltenasen, die vorsichtig nach unten bzw. nach oben gedrückt werden müssen,damit das Gitter nach vorne freigeben wird.
    P.S. Die schlauen Hinweise der Autofachjournalisten, wie bei "So helfe ich mir selbst" u. a., die da z. B. schreiben "Abdeckung abklipsen" helfen leider nicht weiter. Man macht nach diesen Hinweisen mindestens erstmal eine Abdeckung kaputt, um dann für später vielleicht noch zu wissen wie es an diesem Teil richtig zu handhaben ist. Deswegen meine Frage, wie wird gerade das angsprochene Lüftungsgitter an der Tür abgenommen? Von außen habe ich bisher noch nichts ausmachen können um hier ohne Zerstörung der Haltenasen erfolgreich zu sein.

    Beste Grüße - reidiekl (mit Betonung auf der ersten Silbe :-))


    * Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen. Ich lächelte und war froh ... und es kam schlimmer! *
    * Alles wird am Ende gut - ist es noch nicht gut, ist es noch nicht das Ende! *

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...