Definition "Scheckheft"

  • Hallo Gemeinde,
    bei meinem 997.2S Cabrio steht jetzt mit 36 TKM die große Wartung (EZ 10.2008) an. Bisher sind alle Wartungen im PZ gemacht worden und ggfs. im Serviceheft dokumentiert. Natürlich möchte ich das Prädikat "Scheckheft gepflegt" als Wiederverkaufsargument auf keinen Fall verlieren. Muss ich dazu zwingend zum PZ oder reicht auch der Stempel einer freien Werkstatt (Authorisierung?) Ist der Begriff rechtlich geschützt/definiert und wie wird er allg. verstanden?
    Danke und Grüsse,
    Thomas

  • Hallo Thomas,


    nach meinem Verständnis gibt das Wartungsheft die Wartungsintervalle vor, aber nicht, dass man die fällige Wartung im PZ durchführen muss. Sogesehen tut's auch eine freie Werkstatt.


    Ob ein potentieller Käufer dann am Ende abspringt oder ihm der Wagen dann weniger wert ist, ist ein anderes Thema.


    Gruss, Wolfgang


    Edit: das Thema eventuelle Garantieverlängerung ist natürlich auch interessant

  • Hallo Thomas,


    ich kann Wolfgang da nur zustimmen - scheckheft- (oder auch checkheft-)gepflegt sagt eigentlich nur aus, dass die vom Hersteller vorgegebenen Intervalle bzgl. des Services eingehalten wurden. Hierbei ist nicht zwingend vorgeschrieben diese Services beim Hersteller bzw. der autorisierten Fachwerkstatt durchführen zu lassen (deshalb werben ja z. B. auch ATU und Co mit "Inspektionen laut Herstellervorgabe (mit Garantieerhalt bzw. Mobilitätsgarantie").


    Soweit die Theorie. In der Praxis ist es doch aber so, dass viele potentiell Käufer (inkl. mir) darauf achten, dass die Services in der Tat beim Hersteller bzw. der autorisierten Fachwerkstatt (PZ) durchgeführt wurden. Gründe hierfür gibt es verschiedene:


    - Kulanz...Sollte einmal etwas mit dem Wagen sein, zeigen sich "Premiumhersteller" normalerweise kulant, allerdings nur, wenn der Service auch nachweislich bei ihnen durchgeführt wurde.


    - Garantie/Approved....setzt normalerweise auch voraus, dass die Services beim PZ durchgeführt wurden...bei relativ jungen Fahrzeugen, vor allem nach der Herstellergarantie, für viele sehr wichtig (war bei meinem Porschekauf auch ein Kriterium), für andere nicht (hier scheiden sich die Geister)...


    - Wiederverkauf...aus den o. g. Gründen kann es hier beim Verkauf durchaus zu abstrichen kommen, sollte das Scheckheft zwar gepflegt sein, aber nicht beim Hersteller gemacht sein...



    Gruß Ingo

  • Bei Garantie/Kulanz und dergleichen macht das bei jüngeren Autos durchaus Sinn. Aber auch nur weils sonst schwieriger wird bei der Abwicklung.


    Ich fahre jedoch nur zur "freien Werkstatt" Jedoch fahre ich auch nur zu einer rein auf Porsche spezialisierten Werkstatt.


    Persönlich achte ich auch beim Kauf darauf dass dies in einer freien Porsche Werkstatt oder PZ gemacht wurde. Bei ATU und Co hab ich da immer ein schlechtes Gefühl. Soll aber nicht heissen das die es nicht können.


    Jedoch hat mir meine persönlich Erfahrung gezeigt, dass eine "freie PORSCHE Werkstatt" teils wesentlich professioneller ist und auch mehr auf den Kunden eingeht. Damit möchte ich nicht sagen das es nicht auch PZ´s gibt die das tun. Aber bei mir wars hald so. Und meiner Werkstatt vertraue ich das Auto blind an. ;)

  • Wenn man die Fälle Kulanz und Approved mal außen vor läßt, ist es m.M.n. wichtiger, die Rechnungen aufzubewahren, als den Stempel zu haben. Auf der Rechnung steht, was wirklich gemacht wurde. Und das zählt.


    Rainer

    GEHT NICHT GIBT'S NICHT - GEHT SCHWER GIBT'S

  • Übrigens: mein freundliches PZ veranschlagt 1.450 € für die große Wartung, die freie, aber Porsche spezialisierte Werkstatt dagegen "nur" 850. entspricht das in etwa euren Erfahrungen?

  • Das kann hinkommen, überlege mal ob das nicht Sinn macht das Geld zu sparen.
    Es ist halt mit dem Wiederverkauf so eine Sache, wer seine Wagen länger fährt spart mit einer guten Alternative zum PZ auf die Dauer ordentlich Geld. Beim Wiederverkauf holt man in der Regel die Preisdifferenz die bei Wartung oder Defekten im PZ gelassen wird nicht mehr rein. Dann zählst Du noch die ersparten Approved kosten dazu und und so kannst Du Dir alle 5-6 Jahre einen Motorschaden leisten und selber bezahlen.

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...