"Singendes" Geräusch vom Zahnriemen

  • Ich habe einen 944er, Bj. 84, 163 PS. Es wurden die Zahnriemen und Spannrollen von einer Fachwerkstatt (nicht PZ) gewechselt. Seitdem ist im Leerlauf ein gleichmäßiges Geräusch zu hören, das man am besten mit "singen" umschreiben kann. Es ist nicht sporadisch oder unrund und wird gleichmäßig parallel vom Klang heller, wenn ich die Drehzahl leicht erhöhe. Ab ca. 2000 U/min ist nichts mehr zu hören. Die Werkstatt kann sich nicht erklären, wieso das so ist, da alle Teile neu sind und sorgfältig nach Vorgabe verbaut wurden. Der Meister sagte, er habe im Internet recherchiert und dieses Problem hätten wohl mehrere 944er. Er meint, es könne nichst passieren. Ich bin seitdem schon einige Kilometer gefahren, auch schon hohes Tempo, aber ein ungutes Gefühl bleibt.


    Kennt jemand dieses Problem? Ich bin dankbar für jede Antwort, die weiterhelfen kann.

  • Hallo,


    Erklärung 1:


    Ein solches Geräusch entsteht normalerweise, wenn ein Riemen zu stramm sitzt und da fällt der Verdacht immer zuerst auf den Zahnriemen der Ausgleichswellen. Dieser wir so schlaff gespannt, dass es kein Mechaniker glaubt, der nicht Spezialist für den 944 ist. Zudem wird meist die obere Freilaufrolle benutzt, um den Zahnriemen noch zusätzlich zu spannen, was natürlich vollkommen falsch ist. Es bleibt also zu klären, ob Deine Fachwerkstatt mit der besonderen Spannprozedur bei einem 944 vertraut ist oder nicht.


    Erklärung 2:


    Ich habe ein ähnliches Geräusch und bei mit kommt es vom Riemen der Servolenkung, obwohl die Servopumpe richtig gespannt ist und obwohl ich es schon mit lockern und stärker spannen probiert habe. Es liegt an dem Riemen, dessen Qualität sehr bescheiden ist. Obwohl noch relativ neu, gibt er beim Drücken mit der Hand schon Knarzgeräusche von sich!


    Zur Abklärung welcher Riemen es ist, nimmt man nacheinander die Riemen ab, und schaut ob das Geräusch verschwindet. Natürlich muss der Zahnriemen für die Nockenwelle drauf bleiben, aber wenn es dann immer noch singt, war es dieser Zahnriemen selbst. Du kannst auch etwas Silikonspray auf den laufenden Riemen geben, verschwindet das Geräusch, hast Du den verursachenden Riemen gefunden.


    Viele Grüße,


    Jürgen

  • Vielen Dank Jürgen für Deine schnelle und kompetente Antwort. Ich werd heute Nachmittag gleich mal die Spannung prüfen und ggf. ein bißchen Spray draufsprühen. Aber schadet das nicht dem Riemen?

  • Hallo,


    bei mir war es, wie von Jürgen beschrieben, der Zahnriemen für die Ausgleichswellen. Ich hatte "nach Gefühl" gespannt und da hat er auch gepfiffen, wie ein Turbo. Mindestens 10 Versuche in Richtung lockerer habe ich dann unternommen, bis er einigermaßen ruhig war. Ganz weg bekommt man es nicht, denn dann ist er so locker, dass er überspringen kann. Hier im Forum wurde bereits beschrieben, dass man ihn bei demontierter Führungsrolle um etwas mehr als 90° verdrehen kann, dann hat man schon mal einen Anhaltpunkt.


    Schönen Tag noch
    Norbert

    Tofu schmeckt am besten, wenn man es vor dem Verzehr durch ein saftiges Steak ersetzt!

  • Hallo,


    wie Jürgen schon sagt, liegt es zu 99% am zu stark gespannten Ausgleichwellenriemen. Wäre er nach Porsche-Vorschrift (mit Messgerät)gespannt, würde er sicher nicht so singen. :deal:
    Schlimm ist das eigentlich nicht, also dir droht da kein Motorschaden oder Riemenriss. Es nervt einfach nur, voraus gesetzt, alle Rollen sind richtig montiert und es liegt nur an der Spannung.


    90° ist noch deutlich zu wenig. Würde ehr sagen, man muss ihn mit Daumen und Zeigefinger um 135° oder sogar 180° drehen können. Ein leichtes singen im Leerlauf ist normal.


    Ansonsten gibts hier zu dem Thema ca. eine halbe Million Threads, welche auch über die "Suchfunktion" zu finden sind. :old:


    Gruß Mark

  • 90° ist noch deutlich zu wenig. Würde ehr sagen, man muss ihn mit Daumen und Zeigefinger um 135° oder sogar 180° drehen können. Ein leichtes singen im Leerlauf ist normal.


    Ansonsten gibts hier zu dem Thema ca. eine halbe Million Threads, welche auch über die "Suchfunktion" zu finden sind. :old:


    Gruß Mark

    Hallo,


    ich würde auch sagen, es muss eine Drehung über 135° möglich sein. Wenn die Werkstatt keine Erfahrung mit dem 944 hat, glaubt das der Meister einfach nicht, weil es bei allen anderen Autos halt anders ist.


    Viele Grüße,


    Jürgen

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...