Denkt an eure Benzinleitungen..

  • EDIT TEAM: aus sicherheitsgründen mussten wir den link herausnehmen (link > verdacht auf malware > trojaner)


    Schön, dass auch die Bremse gleich mit futsch war...

  • das ist ja bei mir um die Ecke! :eek:


    Da ist wohl nix mehr zu gebrauchen.. §-)

  • Ich habe da jetzt schon öfter von gelesen.
    Wie sieht denn das beim 944 II aus? Gibt es das Problem da auch?


    Gruß :wink:

  • In dem Artikel stand ja nicht ob Ier oder IIer. Beim IIer sind die Gummileitungen noch doofer am Krümmer auf der "falschen" also heisseren Seite geleitet. Das Problem betrifft alle Baujahre, je älter desto mehr.

  • Oh, da muss ich bei meinem gleich morgen mal schauen gehen. Was empfiehlt sich da? Die Leitungen verlegen oder einfach nur durch neue ersetzen?

  • Die Benzinleitungen kann man selbst ersetzen. Da aber nicht ganz unkritisch besser dem Fachmann überlassen. Von Porsche gibt es einen "Reparatursatz", d.h. die flexiblen Leitungen mit einem Stück starrem Rohr. Diese Leitungen gehen von der Brücke bis unter das Auto. Rot markiert die Ersatzteile für den 944 I: 94435694300 (Nr.19) bzw. 94435694301 (ab 94DN408235) sowie 94435694501 (Nr. 20). Die grün markierten Teile kann man sich gleich mitbesorgen. Die starren Leitungen werden dann unter dem Auto an der richtigen Stelle getrennt und die neuen Leitungen mit geeigneten Schneidklemmverschraubungen wieder verbunden. Sparsame Naturen lassen sich in einem Hydraulikfachbetrieb benzinfeste Schäuche der richtigen Länge auf die Originalamaturen verpressen.

  • So sehen die Leitungen beim S2 bzw 968 aus (Position 32 und 34). Wer mit so alten Leitungen herumfährt ist selber schuld.

    Images

    Schocki :khat:


    1987 944 Turbo, R.I.P. :pop:
    1991 944 S2, Kobaltblau, verkauft :wink:
    1972 911 T Targa, Geminiblau aka "Shelley" :saint:
    1992 928 GTS, Amazonasgrün aka "Das Phantom" :evil:


    It's not the speed that kills you, it's the sudden stop :old:.