HILFE Kupplung mit 50000km hinüber

  • Hallo


    ich fuhr heute mit meinem Porsche 996 auf der Landstrasse als ich plötzlich und ohne sich vorher ankündigende Anzeichen ein Rubbeln beim Betätigen meiner vor 50000km getauschten Kupplung feststellte...vorher war alles ganz normal und ich fahre den Wagen nicht unbedingt kupplungsmordend...beim der darauffolgenden Autobahnfahrt rutschte die Kupplung dann ab ca 4000 rpm im fünften Gang wonach ich direkt die Fahrt zurück antrat...ich bin mir nur nicht sicher ob die Kupplung oder vielleicht irgendetwas anderes verschlissen sein soll da beim LETZTEN Wechsel der Kupplung vor 50000km kein rubbeln festellbar war sondern nur dass jene nicht mehr komplett zugepackt hat...ich weiss nicht aber irgendwie habe ich das Gefühl als ob der Kupplungsnehmerzylinder die Kupplung nicht mehr koplett schliesst und jene nur zu 90% freigibt...es ist doch nicht normal dass bei normaler Fahrweise die Kupplung schon nach einer so kurzen srecke aufgibt...vielleicht kennt ja jemand diesen Effekt und kann mir eine paar Tipps zum beschriebenen Problem schildern...


    mfG


    KWS

  • Tja, an eine defekte Hydraulik glaube ich da nicht. Wenn die Hydraulik kaputt ist dann trennt sie nicht mehr richtig.


    Ich weiß ja nicht was Du mit Deiner Kupplung so machst - aber in den meisten Fällen ist das Fehlbedienung.


    Bei einem Auto mit so viel Leistung und sehr guter Traktion kann man die Kupplung mit 3x falsch anfahren ruinieren.


    Gruß, Marcus

    Walter Röhrl: Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat, es aufzuschließen.

  • Hallo Marcus,


    auch die Kupplung eines Fahrzeugs um die 350PS muss ein paar Fehlbedienungen aushalten und darf nicht gleich kaputt sein. Es fahren ja nicht nur geübte mit den Wagen.


    Gruß
    Hubert

  • Rubbeln ist ein Komfortfehler. Sehr unschön und nervig, aber für den Betrieb des Bauteils nicht kritisch. Wenn die Kupplung allerdings durchrutscht, ist sie defekt. Außer wechseln gibt es da keine Alternative.


    Grobe Fehlbedienungen machen sich durch extremen Gestank im Fahrzeuginneren bemerkbar. Wenn Du da nichts gerochen hast, war auch nichts. Ständige kleinere allerdings können eine Scheibe nach 50 tkm schon morden. Das wirst Du nach dem Ausbau sehen. Das ZMS hat dann HItzespots und die Anpreßplkatte Belagreste drauf. Laß Dir die Teile auf jeden Fall zeigen, wenn Du das in der Werkstatt machen läßt.


    Rainer

    GEHT NICHT GIBT'S NICHT - GEHT SCHWER GIBT'S

  • Hallo Marcus,


    auch die Kupplung eines Fahrzeugs um die 350PS muss ein paar Fehlbedienungen aushalten und darf nicht gleich kaputt sein. Es fahren ja nicht nur geübte mit den Wagen.


    Gruß
    Hubert


    Hallo Hubert,
    Fehlbedienungen im normalen Rahmen hält die Kupplung auch aus.


    Mit verpatzten Vollgas Beschleunigungsversuchen aus dem Stand hingegen kann man die Kupplung mit 3-4 Mal falschem Anfahren komplett ruinieren. Das gilt aber für alle Autos in dieser Leistungsklasse. Besonders schnell geht es halt bei Allradlern oder auch dem 911er wo die Traktion so gut ist das die Reifen als schwächstes Glied in der Kette ausfallen.


    Gruß, Marcus

    Walter Röhrl: Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat, es aufzuschließen.

  • sach ma...
    wie schaut den KWS aus ? Kann auch sein das Öl auf der Kupplung ist und sie deshalb durchrutscht.
    Darüber schon mal nachgedacht ?
    Gruß
    Alv

    Ich möchte wie mein Großvater im Schlaf sterben
    und nicht heulend und schreiend wie sein Beifahrer......

  • sach ma...
    wie schaut den KWS aus ? Kann auch sein das Öl auf der Kupplung ist und sie deshalb durchrutscht.
    Darüber schon mal nachgedacht ?
    Gruß
    Alv


    Auch 'ne Idee. Dann müßte irgendwo ja auch ein Tröpfchen Öl zu finden sein.


    Rainer

    GEHT NICHT GIBT'S NICHT - GEHT SCHWER GIBT'S