Thermozeitschalter geprüft

  • Da beim Kaltstart das bekannte Motorsägen auftritt (Forum in vielen Beiträgen und Hintergründen durchforstet) habe ich u.a. den Thermozeitschalter, wie vorgeschlagen, getestet:


    -Stecker am Kaltstartventil abgezogen, am Stecker Prüflampe angeschlossen, Motor gestartet: die Prüflampe brennt max. 1 Sekunde, dann aus!


    Nun meine Frage: ist das Ergebnis so korrekt (Temp. in Garage ca 20 Grad, natürlich Motor kalt) oder ist der Thermozeitschalter defekt?


    Bitte um Hilfe, Gruß


    Peter

  • Hallo Peter,
    mach doch mal ein Foto, was Du mit den von Dir beschriebenen Teilen meinst.
    Mit luftgekühlten Grüßen aus dem Bergischen Land
    Bernd

    "Porsche fährt man nie aus Vernunft sondern immer aus Überzeugung"
    911 SC, 9/78, RdW Coupe`, 180 PS, grandprixweiß, 285 tkm, H - Zulassung, "matching numbers"

  • wie lange "sägt" der Motor denn nach dem Start?


    Das Sägen deutet oft auf ein zu fettes Gemisch hin, deshalb erst mal die Drücke der Einspritzung (Systemdruck; Steuerdruck) prüfen. Dann sieht man ob der Warmlaufregler richtig arbeitet. :wink:

    Gruß Edi
    911 SC Bj. 1980 seit 2010 mit H-Kennzeichen
    (Erstbesitz, in 2007 komplett restauriert)
    John Deere X 304 R mit Allradlenkung

  • Hallo Einstieg,


    Foto kann ich erst am Wochenende machen, geht aber auch so: der Thermozeitschalter/Temperaturzeitschalter sitzt links hinten am Deckel des Kettenkastens, leicht einsehbar, leicht zu demontieren, mit Anschluß 2 x Kabel. Diese gehen zu Kaltstartventil und eben an diesem Steckerausgang wurde geprüft.


    Hallo Eddi,


    der Warmlaufregler ist vor 4Wochen überholt worden, vor 2 Monaten wurde im PZ großer Service gemacht, dort noch alles OK.


    Zum "Sägen": Start bei kaltem Motor, auch noch 4-5 Std. nach Fahrt, läuft der Motor ca. 10 Sekunden mit leicht erhöhter Drehzahl ganz ruhig, dann beginnt das sägen 500-1500 U/min, dauert ca. 2-3 Minuten und anschließend ruhiger Leerlauf bei 900 U/min.


    Wie erklärt sich dieses Laufverhalten, ist die Funktion des Thermozeitschalters wie beschrieben, richtig?


    Gruß Peter

  • Hallo Peter,
    Imho können beide nicht das sägen verursachen.


    Das Kaltstartventil im Sammelsaugrohr dient nur der Kaltstartanreicherung, es wird elektromechanisch betätigt und über Klemme 50 vom Starter mit Strom versorgt, die Masseverbindung läuft über den Thermozeitschalter.


    Der Thermozeitschalter am linken Kettenkasten besteht aus einem beheizten Bimetallschalter und dient der Steuerung des Kaltstartventils in Abhängigkeit von der Temperatur. Mit dem Startvorgang wird der Schalter beheizt. Er bleibt bei -20° für 7 -8 Sek. geschlossen, diese Temperatur steht auch auf dem Schalter ebenso die Temperatur wo er nicht mehr schließt. Die Einspritzdauer muß begrenzt werden, da der Motor sonst überfettet und stehen bleibt.
    Aus diesem Grund ist der Schalter auch am Motor angebracht, sodas er auch durch die vom Motor ausgehende Wärme geöffnet bleibt.
    Daher ist Deine Messung bei +20° nicht ungewöhnlich.
    Da Du den WLR bereits getauscht hast, würde ich zunächst die Gemischeinstellung mit CO Messung am Abgastester prüfen.
    Erst dann solltest Du den Betriebsdruck und den Steuerdruck messen.
    Mit luftgekühlten Grüßen aus dem Bergischen Land
    Bernd

    "Porsche fährt man nie aus Vernunft sondern immer aus Überzeugung"
    911 SC, 9/78, RdW Coupe`, 180 PS, grandprixweiß, 285 tkm, H - Zulassung, "matching numbers"

    Edited once, last by Einstieg ().

  • Hallo Bernd,


    Deine Ausführungen helfen mir auf jeden Fall eine Runde weiter, werde wie vorgeschlagen, morgen eine CO-Messung machen lassen und auch evtl. neu einstellen.


    Welcher Wert ist nach Deiner Erfahrung denn ideal - habe hier im Forum die verschiedensten Angaben gelesen, sollte so zw. 2 - 3 % sein ?


    Grüß


    Peter


  • Hallo Peter,
    der CO Wert sollte beim 81 er zwischen 1 - 2% sein siehe Anhang
    Mit luftgekühlten Grüßen aus dem Bergischen Land
    Bernd