Verlust Bremsflüssigkeit

  • Werte Porsche Freunde,
    ich habe folgendes Problem. Seit längerer Zeit verliere ich Bremsflüssigkeit. Sie tritt anscheinend irgendwo in Höhe des Gaspedals aus. Jedenfalls sind da immer die Tropfen am Garagenboden. Bremskontrollleuchte leuchtet ebenfalls auf. Einhergehend stelle ich auch fest, dass das Kupplungspedal öfters mal nicht ganz zurückkommt. Kann da ein Zusammenhang bestehen? Ein Bekannter meinte, Kupplungsnehmer- bzw. Kupplungsgeberzylinder wechseln. Diese seine undicht. Deshalb Bremsflüssigkeitsverlust und Pedal kommt nicht mehr ganz zurück.
    Bitte um Rat.


    Vorab schon mal Danke
    gruß
    christian

  • du solltest kupplungsnehmer- und geberzylinder tauschen und wenn du alles auseinader hast mach auch den druckschlauch neu, dann haste mind. 20 jahre wieder ruhe. den druckschlauch giibt es auch als stahlflex.


    ansonsten liegt eines tages das kupplungspedal am boden und dann ist nix mehr mit porsche fahren, dann musst du erst mal reparieren.


    zum wechsel brachst du ne grube oder ne bühne, auf auffahrramopen könnte es auch möglich sein, ist aber ne elende quälerei


    ach ja, bremsflüssigkeit und hydraulikflüssigkeit sind identisch. der vorratsbehälter ist allerdings zweigeteilt

    Grüsse


    Hartmut


    944-I, Nr. 7.412 aus 1983
    Alfa Romeo Giulia 2.1 aus 1976
    Alfa Romeo 164 super 2.0 TS aus 1996
    MB SLK 200 aus 1997
    Alfa Romeo 156 aus 2003

  • Ja, da besteht ein Zusammenhang. Wie dein Bekannter meint: Kupplungsnehmer- bzw. Kupplungsgeberzylinder. In jedem Fall würde ich mit dem Wagen in die Werkstatt und auf weitere Nutzung erstmal verzichten.

    Seit dem ich einen 968er habe, weiß ich, was an einem Auto alles kaputt gehen kann.
    "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen."
    (Walter Röhrl)

  • Hallo Christian,


    der Film:




    sollte eigentlich all Deine Fragen beantworten. Du sieht im Video auch die Lage der einzelnen Teile und kannst dann mal schauen, wo das Problem genau liegt. Im Prinzip gibt es von Porsche Reparatursätze für die Zylinder. Ich glaube die Sätze liegen so bei 20 Euro. Ob sich das Aufarbeiten der Zylinder lohnt, insbesondere wenn Du die Arbeitszeit noch bezahlen musst, ist mehr als fraglich. Im Ersatzteilhandel kosten die Zylinder je ca. 125 Euro. Zusätzlich würde ich auf jeden Fall den Druckschlauch zwischen den Zylindern machen. Der Schlauch kostet bei Porsche ca. 50 Euro. Hinzu kommen ca. 3 Stunden Arbeit und 1 l Bremsflüssigkeit für 13 Euro.


    Es gibt in den FAQs eine detaillierte Beschreibung.


    http://www.pff.de/porsche/boar…plungshydraulik-mit-video


    Zusammen mit dem Video sollte der Wechsel der Teile eigentlich kein Problem mehr sein.


    Viele Grüße,


    Jürgen