Habe Ärger durch mein Parken im Garagenhof

  • Hallo Porschegemeinde


    Bin Mit-Eigentümer einer Wohnungs-Hausgemeinschaft und parke regelmässig vor meiner Garage.


    Seit Monaten beschwert sich ein Eigentümer bei der Hausverwaltung.Die hat reagiert und schickt mir


    Unterlassungsschreiben da in der Hausordnung von 1979 das Parken untersagt ist.


    Ich behindere niemand in seine Garage zu kommen,da der Hof weiträumig ist.


    Jetzt habe ich ein Schreiben bekommen in der mit einem Anwalt auf meine Kosten gedroht wird.


    Frage:Habe ich mit einem Anwalt Chancen vor meiner Garage stehen zu dürfen bzw einen Prozess zu


    gewinnen oder muss ich in Zukunft ausserhalb Parken wo kaum Parkplätze sind?


    Mit freundlichen Grüssen


    Andreas

  • Darf man denn mal fragen wieso Du nicht in der Garage parkst?


    Ich mein, mich würde Dein Verhalten wahrscheinlich auch stören, wenn ich auch nicht gleich nen Anwalt einschalten würde und von Neid erst gar nicht sprechen würde. Das was Du da treibst ist leider irgendwo einfach Asozial.


    Gruss, Dumani

    "Zusammenkommen ist ein Beginn.
    Zusammenbleiben ist ein Fortschritt.
    Zusammenarbeiten ist ein Erfolg."
    Henry Ford


    Stammtisch Porschefahrer NRW, 1. Mittwoch im Monat 19 Uhr in der Pizzeria Garcias (DLRG Haus) Niederkasseler Deich 295 Düsseldorf.

  • Oder ist einfach faul das Tor auf und zu zu machen, soll´s geben ?:-) .


    Gruss, Dumani

    "Zusammenkommen ist ein Beginn.
    Zusammenbleiben ist ein Fortschritt.
    Zusammenarbeiten ist ein Erfolg."
    Henry Ford


    Stammtisch Porschefahrer NRW, 1. Mittwoch im Monat 19 Uhr in der Pizzeria Garcias (DLRG Haus) Niederkasseler Deich 295 Düsseldorf.

  • Egal warum er das tut. Wenn es in der Hausordnung steht, dann ist es wohl so. Schließlich war die vermutlich Bestandteil des Kaufvertrages und somit bekannt.


    Ich sag mal laienhaft, daß das nicht gut aussieht.


    Rainer

    GEHT NICHT GIBT'S NICHT - GEHT SCHWER GIBT'S