Tankentlüftung prüfen?

  • Das hängt natürlich auch von vielen Faktoren ab, wenn das Fahrzeug länger gestanden hat und dann nur 500 Meter zur Tanke gefahren wird, zischt evtl. natürlich nichts. Ansonsten sollte es beim öffnen des Tankstutzen zischen. Meist es ist ehr ein saugenes, schmatzendes Geräusch (Unterdruck).
    Zumindest bei Fahrzeugen mit richtiger Tankentlüftung. Dort hat man ja extra ein Ventil. Wenn es nie zischt, heißt das im Umkehrschluss ja, dass dauerhaft ein Druckausgleich zwischen Tank und Umgebung statt findet. Das kann ja nicht richtig sein. Muss dazu sagen, dass ich mich mit dem 968 speziell nicht im Detail auskenne. Denke aber, dass die Entlüftung wie beim 944 funktioniert. Bzw. allgemein habe ich,glaube ich, noch nie einen Benziner getankt, wo es nicht gezischt hat.


    Ursache können verschiedene Dinge sein. Wenn die Undichtigkeit z.B. beim Tankgeber liegt, riecht es beim Fahren nach Sprit, insbesondere, wenn man vollgetankt hat und mit offenem Fenster fährt.
    Es kann auch z.B. nur am Ventil liegen, dann riecht man vermutlich nichts, weil ich davon ausgehe, dass der 968, genau wie 928 und 944 einen Aktivkohlefilter besitzt (vorne links im Kotflügel).


    Gruß Mark

  • Hatte noch nie ein zischendes Auto (Golf2, Vectra b, Astra, BMW E39, usw.). Meiner Meinung nach sollte es keinen Unterdruck geben sonst faltet sich der Tank irgendwann zusammen.

    Seit dem ich einen 968er habe, weiß ich, was an einem Auto alles kaputt gehen kann.
    "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen."
    (Walter Röhrl)

    Einmal editiert, zuletzt von nicsolo ()

  • Hatte noch nie ein zischendes Auto (Golf2, Vectra b, Astra, BMW E39, usw.). Meiner Meinung nach sollte es keinen Unterdruck geben sonst faltet sich der Tank irgendwann zusammen.


    Aha und wieso gibt es dann überhaupt ein Ventil in der Entlüftung? Wenn ein dauerhafter Druckaustausch stattfinden sollte, dann wäre die Entlüftung ja dauerhaft offen.
    Es gibt ja auch nur einen leichten Unterdruck. Wenn der Unterdruck größer wird, öffnet das Ventil. ?:-)
    Achte demnächst bei anderen Autos mal bewusst darauf, ob es zischt. Vielleicht ist es dir nie bewusst aufgefallen, weil es eigentlich ganz normal ist, dass es zischt.


    pmobil: Ja, alles in Ordnung.


    Gruß Mark

  • Das Zischen stört mich eigentlich auch nicht, damit kann ich leben.
    Das Hauptproblem ist der Benzingeruch....
    Habe heute mal den Tankgeber geprüft:
    Alle Anschlüsse sind trocken, es ist kein Riss zu erkennen.
    Auch unter dem Tank ist alles trocken.
    Deshalb hatte ich eigentlich die Entlüftung im Verdacht.


    Ist schon irgendwie immer ein ungutes Gefühl wenn man neben Rauchern an der Ampel steht und es massiv nach Benzin stinkt.... §-)

    Gruß Stefan


    Porsche 911 3.2 Carrera Targa, EZ 1986, USA

  • Ein leichter Unterdruck mag noch normal sein aber eigentlich sollte der Druck ausgeglichen sein? Ist wie mit einem Strohhalm Luft einatmen. Irgendwann kriegt man einen roten Schädel.

    Seit dem ich einen 968er habe, weiß ich, was an einem Auto alles kaputt gehen kann.
    "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen."
    (Walter Röhrl)

  • Mich wundert die Diskussion auch ein wenig. Und ich würde gerne die Zusammenhänge verstehen.


    Wer ist in der Lage, die Funktion und die technischen Zusammenhänge der einzelnen Komponenten des Tanksystems (Tank, diverse Ventile, Aktivkohlefilter, Unterdruck durch Benzinverbrauch, Überdruck durch Bildung von Benzindämpfen usw., Reinigung des Aktivkohlefilters) zu erklären? Nicht nur wie, sondern auch warum.


    Danke im Voraus und viele Grüße,


    Hubert

  • Nach der Erklärung ist es meiner Meinung nach so, dass bei Überdruck der Druck in Richtung Aktivkohle geht um die Dämpfe, durch den Überdruck entstanden, abzubauen (per Ventil/Ausgleichsbehälter). Wenn die Benzin-Pumpe anfängt zu Pumpen strömt Luft nach um einen (zumindest zu großen) Unterdruck zu vermeiden (per Ventil).

    Seit dem ich einen 968er habe, weiß ich, was an einem Auto alles kaputt gehen kann.
    "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen."
    (Walter Röhrl)

    Einmal editiert, zuletzt von nicsolo ()