Tankentlüftung prüfen?

  • War gestern mit meinem 968 in Südtirol (in Augsburg ist am 08.08. zum Glück Feiertag :]) ).
    Hab in Sölden noch mal 20 Liter getankt (war danach knapp halb voll), bin dann übers Timmelsjoch, ein paar Stunden durch Südtirol, und zurück aufs Timmelsjoch. Hab dann, bei einem Fotostop, kurz vor der Passhöhe intensiven Benzingeruch bemerkt. Beim Öffnen des Tankdeckels ist unter starkem Zischen (es haben sogar kleine Benzintröpfchen auf den Kotflügel gespritzt) Überdruck aus dem Tank entwichen.
    Ich kann zwar vesrstehen, dass wegen des geringerem Luftdrucks auf 2500m ü. NN ein Druckunterschied zum Tank besteht. Aber dass es, bei fast leerem Tank, so viel Überdruck ist, dass es bei geschlossenem Tank nach Benzin riecht?
    Ich bin mit meinem alten 944 auch schon oft Touren über die Alpen (auch über höhere Pässe wie Stilfserjoch, Cime de la Bonnette, Iseran,..) gefahren, und der hat nie nach Sprit gerochen.
    Bei meinem 968 ist mir auch schon ab und zu in der Stadt, bei offenem Dach und Fenstern, leichter Benzingeruch aufgefallen, und beim Öffnen des Tankdeckels zischt es auch oft.
    Bei einem Fahrzeug mit geregelter Tankentlüftung mit Aktivkohlebehälter sollte doch eigentlich kein Kraftstoffgeruch nach außen dringen? Der Geruch ist im Bereich Tankdeckel am intensivsten.
    Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen: Wie kann man die Tankentlüftung am Besten prüfen?
    Habt ihr eine Idee oder ähnliche Probleme?


    Danke im Voraus
    Stefan

  • Hallo Stefan,
    wie man prüft kann ich dir leider auch nicht sagen, aber ich kann dir bestätigen, dass du bei deinem ein Entlüftungsproblem hast, denn bei meinem zischt und stinkt nichts.
    Gruß Thomas

  • Hi Stefan,


    beim 968 kann man über die Diagnoseschnittstelle das Taktventil der Tankentlüftung ansteuern. Deshalb: Fehlerspeicher auslesen lassen, dann weitersehen.


    Gruß :wink:


    928robi

    928 S4 (MJ `91) mit H-Kennzeichen - die aufregendste Interpretation des "5-Liter-Autos " !
    968 Cabrio (MJ´92) mit H-Kennzeichen - ich liebe offenes Fahren !
    Audi TT- 8N (MJ ´05) - das Schlechtwetter- u. Winterauto

  • Laut Teilekatalog sieht die Tankentlüftung so aus:
    Ein Schlauch führt vom Tankstutzen zu einem Ausgleichsbehälter (Einabauort unbekannt, wahrscheinlich irgendwo überm Tank), von dort führt ein weiterer Schlauch zum Aktivkohlebehälter im Radhaus vorne links. Aus dem Aktivkohlebehälter führt ein Schlauch über ein Unterdruckventil zum Tankentlüftungsventil und dann zum Ansaugkrümmer. Ein weiterer Schlauch endet am Tank im Freien und führt ebenfals zum Aktivkohlebehälter (wahrscheinlich um saubere Luft über den Aktivkohlebhäler anzusaugen um die Dämpfe herauszubekommen)


    Habe heute mit einem Unterdruckmanometer/ Vakuumpumpe folgendes herausgefunden:
    Das Unterdruckventil, das im Schlauch vom Aktivkohlebehälter zum elektrischen Tankentlüftungsventil führt,
    ist geschlossen, und öffnet, sobald es mit gerinstem Unterdruck beaufschlagt wird.
    Denke das soll so sein, damit wird ein Entweichen der Dämpfe über den Ansaugkrümmer ins Freie vermieden, wenn der Motor aus ist.
    Wenn ich den Motor im erhöhten Leerlauf laufen lasse, und mit dem Manometer am Schlauch vom elektrischen Ventil zum Unterduckventil messe, dann bewegt sich der Zeiger schnell zwischen Unterdruck und 0bar hin und her.
    Es wird also Unterdruck zum Aktivkohlebehälter durchgeschaltet und die Dämpfe werden abgesaugt.
    Meiner Ansicht nach funktioniert alles ordnungsgemäß.
    Seht ihr das auch so, oder mach ich irgendwo einen Denkfehler?
    Wo liegt nun die Ursache für den Kraftstoffgeruch und den Überdruck?
    Hoffe ich muss nicht den Tank ausbauen um weiter zu suchen...

  • Funktion ist i.O.
    Habe gerade das hier ausgegraben:


    Benzingeruch nach Volltanken (Cabrio)


    Beitrag Nr. 13 wäre sicherlich mal eine Prüfung wert.


    Gruß :wink:


    928robi

    928 S4 (MJ `91) mit H-Kennzeichen - die aufregendste Interpretation des "5-Liter-Autos " !
    968 Cabrio (MJ´92) mit H-Kennzeichen - ich liebe offenes Fahren !
    Audi TT- 8N (MJ ´05) - das Schlechtwetter- u. Winterauto

  • Hallo,
    bei meinem 968 zischt zwar nichts, aber ich hatte das Problem auch mit dem starken Benzingeruch, wenn ich über 3/4 voll getankt habe. Und da war das der Tankgeber. Dort bricht gerne der Stutzen des Schlauches. Geht sehr einfach zu kontrollieren: Kofferraumteppich und ein 10X10cm große weiße Gewebematte raus; dann siehst Du eine runde Öffnung indem der Kopf des Tankgebers sitzt. Dort sind dann zwei Stuzten ( klein und groß). Bei mir war der große locker. Die Prüfung dauert insgesamt 5 Minuten. Wenn dieser defekt ist, gibt es verschiedene Möglichkeiten: gebraucht ca. 30 Euro (geht auch vom 944); Kleben; neu kaufen ( ich meine so 200,- Euro). Ist auch in ca. 20 Minuten selbst gut zu wechseln!


    Gruß
    Christian