Frage zur Funktion der Tankentlüftung

  • Hallo,


    in meinem 924 S ist ein AKtivkohlefilter verbaut. Dazu eine Frage:


    Laut PET ist die Entlüftung wie folgt aufgebaut:
    - Entlüftungsschlauch von Tankstutzen an Ausgleichsbehälter
    - Vom Ausgleichsbehälter zum Entlüftungsventil
    - Vom Entlüftungsventil zum Absperrventil
    bis hier ist alles hinten rechts unter der Klappe bzw. in der B-Säule verstaut.


    Dann geht es aus dem Absperrventil nach vorne.


    Vorne (Motorraum links) wird das Unterdruckventil (scheinbar über Regelventil und Thermoventil gesteuert) an den Entlüftungsschlauch angeschlossen (T-Stück), der dann weiter zum Aktivkohlebehälter geht.



    Folgende Fragen:


    1) Wenn ich den Entlüftungsschlauch im Motorraum abziehe und reinpuste, kann ich Druck im Tank aufbauen, der nicht wieder über den Entlüftungsschlauch zurück entweicht. Wie kommt denn dann die Luft in Richtung Aktivkohlebehälter?


    2) Theoretisch wird ein Unterdruck erzeugt, der das Absperrventil öffnet, aber der dürfte "verpuffen, denn der Filter ist offen und dann würde von dort nur Frischluft angezogen. Wie funktioniert das mit dem Unterdruck vorne?


    3) Oder ist einfach nur mein Absperrventil kaputt? :-a


    Danke im Voraus und Gruss
    Rolf

    - Transenschrauben macht schlau

  • Also ich finde deine Frage auch interessant und ich hatte mir auch schon mal meine Gedanken dazu gemacht. Die Leitungsführung denke ich hast du korrekt beschrieben. Also zuerst einmal ist das Absperrventil (20) einfach nur ein Ventil, dass bei Kopfstand schließt und sonst offen ist. Das ist ein Schutz gegen das Auslaufen vom Tank bei einem Unfall. Ich hatte das Teil schon in der Hand. Den Druck im Tank regelt allein das Entlüftungsventil (16). Es funktioniert so: Der Unterdruck im Tank wird begrenzt, d.h. sinkt der Druck im Tank unter einen festen Wert, öffnet das Ventil. Überdruck aus dem Tank wird dagegen immer durchgelassen. Das hab ich mit Pusten festgestellt als ich das Ding mal draußen hatte. Genau beim Überdruck im Tank liegt das Problem: Benzindämpfe belasten dann bei der Version ohne Kat die Umwelt. Deshalb hat deiner den Aktivkohlefilter und die Unterdruckanlage im Motorraum.
    Soweit bin ich mir recht sicher. Jetzt kommen eher Vermutungen.
    Im Motorraum sind 3 Ventile: Unterdruckventil (12), Steuerventil(19) und Thermoventil(22)
    Ist der Motor aus oder kalt: (12) und (22) sind zu -> Überdruck im Tank gelangt über (16) in den Aktivkohlebehälter und gereinigt nach draußen
    Motor warm: (22) öffnet, die DME kann jetzt zeitgesteuert in Intervallen den Aktivkohlebehälter regenerieren. Dazu wird (19) geöffnet und über den Kanister Frischluft gezogen, die dann im Kanister mit Benzindämpfen angereichert werden und über die Leitung (27) dem Motor zugeführt werden.


    Darauf basierend deine Fragen:

    Quote

    1) Wenn ich den Entlüftungsschlauch im Motorraum abziehe und reinpuste, kann ich Druck im Tank aufbauen, der nicht wieder über den Entlüftungsschlauch zurück entweicht. Wie kommt denn dann die Luft in Richtung Aktivkohlebehälter?


    1) Reinpusten=Unterdruck im Tank, Entlüftungsventil öffnet zum Ausgleich. Pusten beenden=Überdruck im Tank, Luft geht in den Kanister. Wie gesagt, (16) hat 2 Funktionen.



    Quote


    2) Theoretisch wird ein Unterdruck erzeugt, der das Absperrventil öffnet, aber der dürfte "verpuffen, denn der Filter ist offen und dann würde von dort nur Frischluft angezogen. Wie funktioniert das mit dem Unterdruck vorne?


    Zum Kanister: ja, der Unterdruck wird bis auf ein normalem Maß abgebaut.
    Unterdruck vorne: s.o.


    Quote


    3) Oder ist einfach nur mein Absperrventil kaputt? :-a


    Denke ich nicht :)

  • Hi notyboy,


    VIELEN DANK für Deine Infos. Dann erklärt es sich mir langsam, denn dann hat der Unterdruck zur Folge, dass Luft in den Frischluftbehälter kommt. Ich hatte vermutet, dass Luft aus dem Benzintank kommen soll (gegen den Widerstand eines Ventils) und das konnte ich mir nicht erklären.


    Dann hast Du mich auch vermutlich an einer Stelle missverstanden. Ich meinte mit Abziehen des Schlauchs und "Aufpusten" den Benzintank. Dort kann ich Druck aufbauen. Der Überdruck entweicht nicht. Aktuell kann ich nur den Tankdeckel öffnen, dann zischt es ordentlich nach draußen.


    Demnach ist entweder ein Schlauch verklemmt oder eines der Ventile macht beim "Rauslassen" dicht. Werde ich am Wochenende mal testen und berichten.


    grüße
    Rolf

    - Transenschrauben macht schlau

  • Habe mich heute mal an die Entlüftung gemacht. Das Entlüftungsventil geht bei mir genau andersrum, als von Dir beschrieben. Um Luft aus dem System in Richtung Aktivkohlebehälter zu bringen, muss ein ziemlicher Druck aufgebaut werden. Rein geht die Luft mit einem minimalen Widerstand.


    Falsch herum kann es nicht eingebaut sein, denn die Schlauchanschlüsse sind unterschiedölich dick.


    Ich habe jetzt testweise die beiden Ventile überbrückt und den Schlauch 21 direkt an Schlauch 29 verbunden. Und weg ist der Benzingeruch.


    Das Ventil sieht auch nicht wirklich nach einem Porscheteil aus. Steht "Made in USA" drauf, keine Teilenummer nix. Werde mal eins bei Porsche bestellen und testen wie rum das geht.


    Gruß
    Rolf

  • Hallo,


    ich habe jetzt ein neues Ventil gekauft.
    Raus geht es schwer, ich hbae nicht probiert wie stark man Druck aufbauen muß, aber da ist eindeutlicher Widerstand.
    Rein geht es mit ganz wenig Widerstand. Also ein Unterdruckventil welches bei Unterdruck öffnet und bei Überdruck + "Normal"-druck dicht hält.

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...