Dummie-Frage: Kauf 996 - 140.000 km ein Hindernis?

  • Hallo zusammen,

    mein Name ist Winfried und ich bin hier schon seit etlichen Jahren stiller Leser, mal mehr mal weniger intensiv.

    Bisher war ich dazu verdammt den Familienwagen (z.Zt. ein BMW 545i) zu fahren und meine Frau hatte den "Sportwagen". Diese Kostellation könnte sich in naher Zukunft ändern, daher ist jetzt der konkrete Wunsch entstanden, mal einen 911 zu fahren.

    Nun zur Frage: Ich gucke primär nach 996 FL, gerne 4S. Nun "sprang" mich einer an (EZ 2003), der auf dem Papier auf der Habenseite "aus erster Hand", ein vollständiges PZ-Scheckheft, alle Rechnungen, einen 111-Punkte-Check in 2011 und eine Porsche Approved Garantie bis 2012 vorweisen kann, dafür aber auch "schon" 140.000 km gelaufen hat.

    Ist diese Laufleistung an sich schon problematisch?

    Kann man sich als Nicht-Porsche-Spezi auf Check und Garantie verlassen oder sollte man auf jeden Fall noch irgendeine (welche?) Prüfung machen lassen?

    Besten Dank & viele Grüße
    Winfried

  • Hört sich doch gut an 1. Hand Scheckheftgepflegt und Porsche Garantie. Wenn der Zustand und Preis passt schlag zu. Vor den km hätte ich jetzt keine Angst. Das PZ stellt in der Regel keine Gefälligkeits Checks aus und die Garantie schon mal garnicht wenn was faul wäre.

  • 140tkm sind für so 'ne wasserschlurre ja tatsächlich eine beinahe biblische laufleistung..
    fraglich, wieviele motoren er dafür gebraucht hat. oder die hoffnung, dass er es bis dahin
    mit einem geschafft hat und mithin auch weiter problemlos läuft. kann sich auch morgen
    verabschieden. steckste nicht drin. aber dank approved&garantie sollte das ja nicht den
    hauptsächlichen kopfschmerz bereiten. wenn er gefällt - kaufen. fahren. freuen


    mfg

  • Na von ner Biblischen Laufleistung ist er aber noch Lichtjahre entfernt. Was sind denn schon 140 TKm eigentlich nichts. Ich hätte da keinerlei Bedenken wenn das restliche Umfeld passt.

  • Hallo,

    eine Garantie ist erst einmal vertrauenerweckend. Aber über 140 tkm kann sie auch nicht hinweghelfen. Es ist letztlich entscheidend,was der Wagen kostet. Man muß sich darüber klar sein, dass man bei einem Porsche schon Geldreserve für mögliche Reparaturen braucht und dass ein 996 mit später 150 tkm und mehr wohl schwerer zu verkaufen sein wird.

    Grüße

  • Sind wir mal ehrlich. Das Fahrzeug hat Original 140 TKm gelaufen. Bei den meisten Angeboten unter 100 TKm ist am Tacho gedreht worden. Was nützt ein Fahrzeug mit 80 TkM auf der Uhr wenn es in wirklichkeit schon 160TKm runter hat. Da ist mir ein ehrliches Auto mit Original Km doch lieber. Der läuft auch noch die nächsten 100TKm da hätte ich jetzt mal keine Bedenken. Reparaturen hab ich bei jedem Fahrzeug egal wie alt oder neu er ist da steckt man nun mal nicht drinnen. Wenn es passiert , passiert es halt.

  • Also für mich hört sich der Wagen auch top an :thumb: .

    Kaufen, denn lieber einen gut Gefahrenen, was ja auch hier der Fall ist, anstatt einen über die Jahre Gestandenen. Da triffts einen meist schlimmer, denn der Gefahrene hat meisten alle Verschließe ersetzt.

    Gruss, Dumani

    "Zusammenkommen ist ein Beginn.
    Zusammenbleiben ist ein Fortschritt.
    Zusammenarbeiten ist ein Erfolg."
    Henry Ford

    Stammtisch Porschefahrer NRW, 1. Mittwoch im Monat 19 Uhr in der Pizzeria Garcias (DLRG Haus) Niederkasseler Deich 295 Düsseldorf.

  • Besten Dank für die Antworten und Einschätzungen bisher.

    Zur (künftigen) Laufleistung kann ich noch sagen: "Stehen" würde der Wagen dann bei mir noch genug. Ich fahre nicht wirklich viel und habe für Schönwetter auch noch eine Alternative. 8:-)

    Ansonsten hatte ich halt auch den Eindruck, dass sich auf dem Papier alles sehr gut anhört, fast schon zu gut, da der aufgerufene Preis (32k €) auch moderat zu sein scheint.

    Ich muss dem Verkäufer wohl noch etwas auf den Zahn fühlen.

    Beste Grüße
    Winfried

  • Als ganz erfahrener Porschisti (hab eine seit Okt. 2010, im Winter hab ich Garagentrockenübungen gemacht und insgesamt hab ich schon 3500km draufgeradelt) mag ich aber auch meine Meinung dazu geben:
    die km sind kein Problem, vor allem nicht bei 1. Hand. PZ gepflegt ung Garantie. Passieren kann natürlich immer was, kann aber genauso gut auch nicht. Allerdings sollte man sich die Verwendung des Autos schon überlegen weil halt wie schon erwähnt 996 mit noch mehr kms schwer zu verkaufen sein wird, auch als Inzahlungnahme beim PZ.
    Da schreib ich grad so vor mich hin und seh die Aktualisierung. Wenn wenig gefahren wird (bitte für was den Porsche wenns ne Schönwetteralternative gibt) und wenns nen 4S ohne Haken is dann muß man ihn wohl nehmen müssen ;)