Auf was achten bei Boxster Besichtigung

  • Tach zusammen,
    ich will mir morgen einen 97er Boxster ansehen. Laut Verkäufer ist er Chekheft gepflegt und hat wohl alle Rückruf Aktionen mit gemacht,
    Laufleistung liegt bei 150.000km Zustand soll sehr gepflegt sein.
    Micro Schalter an rechter Tür ist def. und hinten an der Stoßstange ist ein Lackschaden.
    Preis liegt unter 12000,-


    Auf was muß ich alles achten bei der Besichtigung. Kenne mich bei den Boxstern nicht so aus, dafür besser bei den G-Modellen.


    Würde mir gerne eine Chekliste machen und dann danach vor gehen .


    Gruß und Dank

  • Laufleistung ist zweitrangig, wenn wirklich gepfelgt.


    Ich würde eine ausgiebige Probefahrt machen (ca.50km) und dann mal schauen ob das Teil trocken ist.


    > Oft ist der Ölabscheider defekt...dann tropfst unterm Motor.
    > Sonst mal noch zur "KWS" Problematik hier im Forum die Suchfunktion nutzen.
    > Fahrwerk prüfen lassen (Federn, Querlenker, pp.)


    Ansonsten ist auch die erste Boxstergeneration (97er bis 99er) fast ohne Kinderkrankeiten.


    Der Preis bestimmt ja die Musik...mit 12000Euro kannst du auch nicht so viel in Sand setzen und hast trotzdem einen Porsche.

  • Hallo,
    eine sehr gute Entscheidung einen Boxster zu kaufen:-)


    Der Boxster hat Probleme mit dem Kurbelwellensimmerring und der Zwischenwelle! Wenn der Boxster schon 150.000 km oder mehr drauf hat und immer noch den ersten KWS verbaut hat, dann sollte er für den Rest seines Daseins auch noch halten. Erfahrungsgemäß treten die Probleme mit KWS und Zwischenwelle gerne bei Fahrzeugen auf die wenig bewegt werden und mehr rumstehen als fahren. Dies tut wohl den Lagern und Dichtungen nicht gut! Wenn Probleme mit den KWS, dann gleich bei den ersten 30.000 Kilometern! Aber wenn er sie einmal gehabt hat, dann muss man damit rechnen, dass der KWS wieder mal kommt! Eine Reparatur kostet ca. € 1.000,-- !
    Wie schon angesprochen: schau, dass der Motor drocken ist, ob die Spaltmaße passen (unfallfrei), das Verdeck sollte auch in einen ordentlichen Zustand sein (Öffnen und Schließen muss einwandfrei funktionieren), Fahrwerk prüfen und ansonsten kannst du den Boxster wie jedes andere Gebrauchtfahrzeug bei der Besichtigung behandeln! Rost sollte bei einem unfallfreien Fahrzeug kein Problem sein!


    Ansonsten ist der Boxster ein robustes, zuverlässiges und alltagstaugliches Fahrzeug:-)
    Viel Spass bei der Besichtigung und Probefahrt!


    Gruß
    Peter

  • Hallo,
    auch von mir herzlichen Glückwunsch zu Deiner Entscheidung für einen Boxster. Der Boxster hat mehrere kleine Schwächen.
    Neben dem bereits genannten Kurbelwellensimmering (Kosten ca. EUR 800,-- in der freien Werkstatt) und den sehr selten auftretenden Zwischenwellenschäden gibt es noch verschiedene Verschleißteile, auf die Du achten solltest. Dazu zählen die Mikroschalter (Verdeck, Tür), die Zündspulen, natürlich die Kupplung, auch die Stoßdämpfer sind bei der Laufleistung wahrscheinlich fertig; hinzu kommt noch der Deckel des Kühlwasserausgleichsbehälters (einfach mal auf Kondenswasser an der Kofferraumklappe schauen) und der Behälter selbst (Rißbildung), weiterhin kommt es bei den Verdecken mit Kunststoffheckscheibe (Pre-Facelift) häufig zu Rissen derselben. Auch der Luftmassenmesser und die Lambda-Sonden geben gerne mal den Geist auf. Und die Kat-ABschirmbleche vibrieren sich gerne los, dann dröhnt es etwas (ist aber leich durch Schelle zu beheben).
    Wichtig ist, dass Du darauf achtest, keine Amerika-Import zu kaufen (Wertminderung, Kat-Anpassungsprobleme), Unfallfreiheit und Erstlack wäre schön, genauso wie Porsche-Wartung.
    Ansonsten macht man kaum etwas falsch mit dem Auto.


    Gruß, Thomas

    964 Cabrio C2, Bj. 1993 in schwarz/magenta (verkauft)

    Boxster 986 S, Bj. 2000 in silber/dunkelrot (verkauft)
    Cayenne 955 Turbo in schwarz (verkauft)
    neu: 996 FL Cabrio Bj. 2003 in schwarz/schwarz, innen nephritegrün

  • @ Perly,
    was soll eigentlich immer das "Schlecht machen" der US-Modelle? Ich verstehe es einfach nicht! Es fahren doch genügend bei uns rum ohne Probleme und warum sollen die weniger Wert sein! Weil sie mal weniger gekostet haben, weil die Amis Spachtelweltmeister sind, wenn ein Unfal war! Wo soll der einzig ware und nachvollziehbare Grund sein kein US-Modell zu kaufen! Vielleicht kann mich einer aufklären! Klar, wenn man privat ein US-Modell importiert hat man viel selbst zum umrüsten und zum investieren! Wenn es ein speziallisierter Händler macht und die Umrüstarbeiten professionell durchführt, dann wüsste ich keinen Grund der dagegen spricht!


    Gruß
    Peter

  • Hallo Peter,


    ich habe doch schon geschrieben, weswegen ich von einem US-Modell eher abraten würde. Zum einen wurde der deutsche Markt vor ca. 2 Jahren mit billigen Boxstern aus Amerika überschwemmt und evtl. Erwerber schauen schon danach, ob es sich um ein US-Modell oder eines aus Europa handelt und wollen dann einen entsprechenden Preisnachlaß (das ist aber wohl bei jedem Auto so und gilt auch für Euro-Import usw.). Das gilt wohl hauptsächlich auch deswegen, weil die Historie solcher Fahrzeuge einschl. Kilometerstand selten nachvollziehbar ist. Hinzu kommt noch, dass hier im Forum vermehrt Fahrer von US-Boxstern auftauchen mit Problemen mit den Kats und den Steuergeräten und Porsche teilweise Probleme hat, diese Mängel zu beseitigen (kostet ja auch richtig Geld). Hinzu kommen noch die von Dir erwähnten "Spachtelkünstler" aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Trotzdem, wenn der Preis stimmt, und man weiß, auf was man sich einläßt und alle Eventualitäten prüft, kann man sicherlich ein Schnäppchen dort schießen. Man muß es nur wissen !


    Es gibt hier schließlich auch viele US-Boxster-Fahrer, welche mit ihrem günstig geschossenen Boxster aus Amiland glücklich sind.


    Gruß, Thomas

    964 Cabrio C2, Bj. 1993 in schwarz/magenta (verkauft)

    Boxster 986 S, Bj. 2000 in silber/dunkelrot (verkauft)
    Cayenne 955 Turbo in schwarz (verkauft)
    neu: 996 FL Cabrio Bj. 2003 in schwarz/schwarz, innen nephritegrün

  • Hallo Thomas,
    ja ok, das habe ich nicht gewusst, dass der Markt vor Jahren mit Boxstern aus USA überschwemmt wurde! Da war das Thema für mich nicht aktuell!
    Seit dem Frühjahr fahre ich selber einen 986'er US-Boxster und der läuft bis jetzt ohne Probleme. Bis auf die Lambdasonden die mal Probleme machten gab es nichts zu meckern! Ich habe ihn zu einen guten Preis von Privat gekauft! Aber ich hatte den Vorteil, dass ihn ein Deutscher in USA gekauft hatte und ihn mit nach Deutschland zurück brachte nachdem seine berufl. Tätigkeit dort drüben abgeschlossen war:-)! Ansosnten kann ich wriklich nicht über diesen US-Reimport meckern, alles bestens und ich hoffe das bleibt so ;)


    Gruß
    Peter

  • Tach zusammen,
    erstmal danke für die Infos zum Boxster.


    Seit Samstag steht er nun in meiner Garage,
    Bj 2000, Chekheft gepflegt,160,000km, 3 Vorbesitzer, blau metallic, Vollleder, xenon , Original CD Radio, Der Wagen macht einen sehr gepflegten Eindruck. KWS ist trocken.
    Nur am Dach muß ich was machen, es ist im Moment ein Verdeck mit Glasscheibe verbaut aber ohne das das Gestell angepasst wurde.(hängt durch).
    Werde mir wohl ein Verdeck mit PVC Scheibe besorgen, der Umbau vom Gestell ist mir zu Aufwendig.


    Gruß Roman


    falls jemand ein schwarzes Verdeck mit PVC Scheibe hat kann er sich gerne bei mir melden.
    Das Verdeck mit der Glasscheibe steht dann auch zum Verkauf.

  • Hallo Roman,


    herzlichen Glückwunsch zu deinem Boxster. :blumengruss:


    Ich wünsche dir allzeit gute Fahrt.


    Gruß aus Hessen :wink:


    Michael

    Träume nicht dein Leben, Lebe deine Träume.


    SPYDER 3.8

  • Hallo,
    herzlichen Glückwunsch :blumengruss:


    ....und allzeit eine beulenfreie Fahrt:-)


    Gruß aus Oberbayern


    Peter