Rost am Scheibenrahmen

  • Hallo Porschefreunde,


    bisher gehörte ich zu den Mitmenschen, der für Porsche die Qualtätsfahne sehr hoch gehalten hat.


    Nun das ..... ROST am Rahmen der Frontscheibe und dass bei einem 993, gerade mal 14 Jahre alt und gehütet wurde, wie ein Augapfel.


    Mal sehen was ich jetzt mache !? Im Moment habe ich den Rost soweit es ging entfernt und die Stelle mit Fertan behandelt. Vielleicht hat ja mal einer von Euch einen Tip.....


    Wünsche Euch ein schöneres WE
    Lothar

  • ...der müsste doch bereits vollverzinkt sein .....nicht schön....



    ..nur mal so aus Neugierde ....hast Du die FrontScheibe mal wechseln lassen ?....habe gehört, dass es da sehr unterscheidliche Qualität in der Ausführung der Arbeit gibt.



    ..bin aber nicht vom Fach nur eine Vermutung.



    Gruss Paulo + toi toi toi

  • Das ist leider ein typisches Problem und haengt entweder mit einem Scheibenwechsel zusammen, bei dem der Scheibenrahmen beschaedigt wurde (und dann nicht vor dem Wiedereinsetzen repariert wurde) oder mit dem Kleber zusammen, der bei sehr fruehen Modellen ab Werk benutzt wurde. Der soll angeblich hoch korrosiv gewesen sein und wurde dann spaeter gewechselt. An den besagten Stellen sammelt sich leider das Wasser und kann unter dem Gummi schoen vor sich hingammeln.


    Zum GLueck kann das alles instand gesetzt werden. Ich erinnere mich an einige postings zu genau diesem Thema.

  • Klar kann man diese Stelle problemlos wieder herrichten, dazu muss die Scheibe raus, dann wird der Rost behandelt, sauber nachlackiert und dann kann die Scheibe wieder rein. Da sich zwischen dem Scheibenkleber und dem Abdeckgummi Wasser ansammeln und einwirken kann, sollte man beim Einkleben der Scheibe den Klebstoff so anbringen, dass in diesem Bereich kein Wasser mehr stehen kann.


    Greetz

    Nach 320'000 Spiegeleiern kann die Kantine nicht so schlecht gewesen sein!
    Harm Lagaay


    PS: Ich heisse nicht Greetz k:thinking:

  • Oje, wenn der Pilz schon dermaßen aufblüht, geht nix mehr mit eben mal schnell Scheibe raus, abschleifen und lackieren.
    Wenn Du das gut instandsetzen willst und das Auto noch länger behalten möchtest, muß die Stelle rausgeschnitten werden und ein neues Blech eingeschweisst werden. Nur dann kannst Du sicher sein, dass dort nichts mehr nachkommt.


    Viel Erfolg,
    Mike

  • Ich werde morgen einmal ein paar Suchanfragen stellen. Mal sehen was die anderen P-Verseuchten so geschrieben haben......
    Ehrlich, ich bin mega enttäuscht über diesen kleinen Flecken auf der Beifahrerseite. Mike hat mit seinem Kommentar gerade den i-Punkt gesetzt.......

    Infiziert seit: 1978 durch SC
    Ausbruch: 1997
    Virus: H-911-N-993
    Serum: P993 Targa + P944S2


    Wer seine Träume lebt, hat im Leben viel erreicht....

  • Sehe ich genauso wie Mike und hilft ja nichts, es gehoert halt gemacht und gut ists. Vorallem Du siehst ja nur die Spitze des Eisbergs, warte erst mal bis die Dichtung weg ist was da noch alles zum Vorschein kommt.


    Wenn machen, dann gescheit oder gar nicht

  • Hi Lothar,


    was noch nicht beantwortet wurde, ist, ob die Scheibe schonmal frueher gewechselt oder ausgebaut wurde ?
    Waer interessant zu wissen.


    Gruss Paule :wink:

  • Also ich habe den Wagen seit klapp vier Jahren. In diesem Zeitraum wurde nichts gemacht. Ob allerdings vor meiner Zeit etwas gemacht wurde, geht aus den Unterlagen nicht hervor. Ich könnte allergings den Vorbesitzer Dr. Bürklin anmailen, denn dort stand der Wagen sehr lange in der Sammlung.


    Die Problemzone ist genau an der Naht von der A-Säule auf das Blech unterhalb des Fensterrahmen. Vor zwei Jahren habe ich eine Domstreben eingebaut. Der Wagen ist deutlich stabiler, verwindungssteifer .... allerdings müssen die Bewegungen der Karosserie ja irgendwo hin. Vielleicht kommt es genau an dieser Naht zu kleinsten Bewegungen im Blech...... Ich weis es nicht ~:-|


    Selbst heute, drei Tage nach der Entdeckung habe ich noch einen absolut dicken Hals.... auf wen kann ich nicht sagen. Vielleicht auf Porsche oder den Monteur der die Scheibe gesetzt hat. Nach 14 Jahren habe ich ne Rostschleuder vor der Tür stehen !!!


    Ich habe jetzt erst einmal Fertan auf die Stelle gemacht um den Rost oberflächlich zu stoppen. in zwei Woche geht es in die Werkstatt weil die Scheiben samt Bremsbelägen fällig sind. Dann wird gleich noch eine Inspektion und TÜV gemacht. Bei der Gelegenheit wird mit der Werkstatt geklärt was mit dem Rost gemacht wird, Scheibe raus oder Verzinnen oder nur Fertan, spachteln und lackieren...... mal sehen, ist Winterzeit, da geht er wieso bald ins Lager.



    LG
    Lothar

    Infiziert seit: 1978 durch SC
    Ausbruch: 1997
    Virus: H-911-N-993
    Serum: P993 Targa + P944S2


    Wer seine Träume lebt, hat im Leben viel erreicht....

  • Die Wahrscheinlichkeit dürfte sehr gross sein, dass die Scheibe mal gewechselt wurde. Oft wird der Lack im Bereich der Klebstelle beim Rausschneiden beschädigt und wenn überhaupt, nur schlecht repariert. Frei nach dem Motto: der Kunde sieht's ja eh nicht!
    Du kannst ja mal nachsehen, ob alle Scheiben vom gleichen Hersteller sind und an sich identische Aufdrucke haben, wenn die Frontscheibe abweicht, ist der Fall klar.


    Greetz

    Nach 320'000 Spiegeleiern kann die Kantine nicht so schlecht gewesen sein!
    Harm Lagaay


    PS: Ich heisse nicht Greetz k:thinking: