Audi Q7 V12 TDI

  • An die Drehmomentfreaks:


    Hatte heute Gelegenheit, dem Audi Q7 V12 TDI vor der Ablieferung auf ner BAB in D mit der PB auf den Zahn zu fühlen: Trotz 1000Nm braucht der Panzer ganze 16,9 Sekunden, um von 100km/h auf 200km/h zu gelangen. Man ist das eine zähe Angelegenheit! 0 – 200 dürfte dann etwa 23 sec. ergeben. Die Werte erreichte im Jahre 1983 der Carrera 3,2 mit niedlichen 284Nm (Test AMS 19/ 1983).


    Am Stammtisch mag 1000Nm für Aufsehen zu sorgen, auf der Strasse jedoch reisst das keinen toten Fisch vom Teller :D


    Gruss
    Rolf

  • Drehmoment ist für die Beschleunigung halt nicht die maßgebliche Größe.
    Aber für so einen rollenden Stadtteil ist der Wert ja eigentlich schon ganz nett...

  • @ Themenstarter: Du solltest mal selbst diesen Audi Q7 fahren, ich habe soch ein Fahrzeug 1 Jahr als Zweitwagen besessen. Du bekommst bei der Beschleunigung das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht. Der Wagen wiegt 2.6t leer - toller Vergleich mit einem 911er, der nur einen Bruchteil davon auf der Waage bringt. Du kannst doch nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. SUV oder Sportwagen ist wohl schon ein großer Unterschied. Kannst ja dann direkt vielleicht noch den 911er mit einem neuen MAN LKW vergleichen, der hat auch ein paar hundert PS mehr als der 911er und ist noch langsamer auf 100km/h §-)
    Beschleunigungswerte Q7 V12 TDI:
    Von 0 auf 100 braucht er 5,5 Sekunden
    Von 0 auf 200 braucht er 21,5 Sekunden.
    Wir reden hier von einem Fahrzeug mit 2,6 t Leergewicht und einen CW Wert wie ein Kleintransporter


    Aber hier noch mal ein Video von dieser lahmen Kiste :roargh:
    http://www.qarsi.de/q7/663-bes…q7-v12-tdi-vs-bmw-m5.html


    EDIT: Wenn der Link nicht geht, dann nehmt diesen hier: http://www.youtube.com/watch?v…A8234&playnext=1&index=56



  • Wer lesen kann, ist klar im Vorteil: Siehe oben, ich habe den LKW selbst mit der Performance Box gemessen, es war eines MEINER Fahrzeuge, welches ich verkauft habe.
    Ich empfinde zum Beispiel SUV vs. SUV, den Cayenne Turbo S als deutlich sportlicher, in allen Belangen.


    Ich wollte mit dem Thema lediglich aufzeigen, dass die lieben Stammtisch Nm nichts mit Beschleunigung zu tun haben. Der Vergleich mit einem Fossil der Elferwelt war von mir bewusst gewählt, um aufzuzeigen, dass ein Fahrzeug mit ¼ Drehmoment, das etwa die Hälfte wiegt, eine ebenbürtige Beschleunigung an den Tag legt.


    Und Vergleiche mit richtigen Sportwagen, wo habe ich die gemacht? Für mich ist ein richtiger Sportwagen einer, der die 200km/h aus dem Stand um 10 oder weniger Sekunden schafft und doch kein M5 :rf:


    Wenn Du einmal in grenznahem Gebiet bist, lasse es mich wissen und bring mit, was für Dich schnell beschleunigt. Mal schauen, wer dann das Grinsen nicht mehr aus seinem Gesicht bringt.


    Gruss
    Rolf


  • @ Rolf


    da liegst du aber mit Deiner Stammtischmeinung auch falsch. :roargh:


    Die Beschleunigung ergibt sich immer aus dem Gewicht des Fahrzeugs und dem Drehmoment des Motors. Dazu kommt aber noch die Getriebeabstufung und die Endübersetzung des Achsantriebes; beides ist noch entscheidend für die Beschleunigung. :headbange


    Wenn Du das nicht wahrhaben willst (entgegen alle physikalischen Gesetzen) dann verpflanze doch mal einen Motorradmotor mit 200 PS und 130 Nm Drehmoment in die Karosserie eines G-Modells um beim Vergleich zu bleiben. :wink:


    Dann wirst Du sehen was von Deiner Theorie übrig bleibt ~:-| :eek:

    Gruß Edi
    911 SC Bj. 1980 seit 2010 mit H-Kennzeichen
    (Erstbesitz, in 2007 komplett restauriert)
    John Deere X 304 R mit Allradlenkung

  • Eddi
    Von Verlusten mal abgesehen ist Beschleunigung = Leistung / Geschwindigkeit (-Fahrwiderstände) / Fahrzeugmasse. Da kann man, wenn man es kompliziert machen möchte, auch das Motormoment mit reinbasteln, das kürzt sich am Ende aber alles wieder raus.

  • Hallo Rolf


    ich habe bewusst die Fahrwiderstände bei dem Vergleich mal weggelassen, da das ja auch ganz schlecht vergleichbar zwischen unterschiedlichen Fahrzeugen ist.


    Wenn das Drehmoment nicht wichtig für die Beschleunigung ist, dann müsste der Motorradmotor in der G-Modell Korosserie ja die selbe Beschleunigung bringen wie der normale Motor mit 204 PS, glaubst Du das wirklich? ?:-(

    Gruß Edi
    911 SC Bj. 1980 seit 2010 mit H-Kennzeichen
    (Erstbesitz, in 2007 komplett restauriert)
    John Deere X 304 R mit Allradlenkung

  • Moin MM,


    ja nee is klar,


    einen Diesel V12 von Audi in einem Porsche 911...... :wink:


    Den Aufschrei würdest du in ganz D hören :headbange

  • Falsch Brösel... Im ganzen Universum und vermutlich noch viel weiter....
    :wink: