Verteilerkappe als übeltäter - wer kann mir das erklären

  • Hallo,


    Soeben beschäftige ich mit dieser Frage da ich den Fehler gefunden habe, allerdings als nicht Mechaniker nicht so genau nachvollziehen kann.


    Ich habe einen Motor der schlecht angesprungen ist, realtiv leblos Gas annahm und im oberen Drehzahlbereich nicht mehr das erfüllte was er sollte. Den Fehler habe ich wie gesagt gefunden und das Problem ist seither nicht mehr aufgetaucht.


    Die Verteilerkappe war der übeltäter. Nun meine Frage; die Kappe sieht gut aus, nichts wirklich abgebrannt, Risse konnte ich keine feststellen. Warum aber ist mit der neuen Kappe alles ok? bzw was hätte ein Haarriss für einen Einfluss gehabt bzw. wesshalb?


    Wenn mir das jemand erklären könnte wäre ich dankbar für die Erweiterung meines Horizontes! :thumb:


    Danke und Gruss
    Gregor

    Porsche 944/I


    Edition Silverstone


    Schweiz

  • Hallo


    habe ich gemacht, sieht alles gut aus.... risse oder abnützung konnte ich nicht feststellen......


    Gruss
    Gregor

    Porsche 944/I


    Edition Silverstone


    Schweiz

  • Strom in Hochspannung kann an der Verteilerkappe die unterschiedlichsten Wege gehen, dazu braucht es nicht mal sichtbare Risse. Es können Strompfade innen oder aussen über die Oberfläche laufen, ohne dass man viel sehen kann, nur funktionieren diese Verteilerkappen dann einfach nicht mehr sauber.
    Man kann bestenfalls veruchen, die Kappe zu reinigen, so dass keine Schmutzpartikel auf der Oberfläche die Isolation überbrücken helfen, jedoch ist es meistens zielführender, wenn man dann gleich eine neue einbaut.


    Greetz

    Nach 320'000 Spiegeleiern kann die Kantine nicht so schlecht gewesen sein!
    Harm Lagaay


    PS: Ich heisse nicht Greetz k:thinking:

  • Kannst Sie ja mal noch aufschneiden....wenn irgendwo Wasser eingedrungen und eine alte Leitung korrodiert sucht sich der Strom andere Wege. Soweit er noch konstant durchkommt...wenn sie es denn wirklich war...oft ist ja das Hauptkabel von der Z-Spule korrodiert (bei mir mal im inneren). Aber das war es ja bei Dir nicht.

  • die Zündungsteile werden immer wieder vernachlässigt sind aber oft schon defekt bevor man richtig was bemerkt.


    So war es auch bei mir:


    Der Motor lief gut, ohne Aussetzer. Im Rahmen der Motorüberarbeitung habe ich dann mal einen Kerzenstecker den Widerstand ausgemessen; Ergebnis = Unendlicher Widerstand :eek: Dann habe ich alle anderen nacheinander gemessen = unendlicher Widerstand. *8)


    Also alles was die Zündteile anbelangt erneuert: Verteiler mit Kappe, Zündspule; Kabel und alle Stecker


    Ergebnis: der Motor lief eben doch besser als vorher. ;)


    Man gewöhnt sich an die schleichende Verschlechterung und merkt gar nicht mehr wie es sein könnte. Das ist wie bei den Stoßdämpfern :headbange


    Und wer glaubt dass Zündungsteile haben keinen Verschleiß haben und das in 20-30 Jahren nicht, der tauscht eben andere Teile aus für viel Geld, bis er drauf kommt :still:

    Gruß Edi
    911 SC Bj. 1980 seit 2010 mit H-Kennzeichen
    (Erstbesitz, in 2007 komplett restauriert)
    John Deere X 304 R mit Allradlenkung

  • Jetzt mitmachen!