Blauqualm im Leerlauf

  • Hallo zusammen,


    seit einiger Zeit konnte ich beobachten, dass der Motor meines Targas (3,0l, 204 PS) manchmal im Leerlauf aus dem Auspuff blau qualmt. Im Fahrbetrieb konnte ich dies jedoch nicht feststellen und machte mir auch Gedanken um das Warum.


    Jetzt glaube ich, der Sache auf die Spur gekommen zu sein. Er qualmt nur dann, wenn das Öl über 90 Grad warm ist. Da ich diese Temperatur nur recht selten habe, qualmt er auch nur sporadisch. Ich nehme daher an, dass das Öl dann so dünnflüssig wird, dass z.B. auch leichte Ventilschaftundichtigkeiten ausreichen. Eingefüllt ist 10W40 in teil-synthetisch.


    Habt Ihr ähnliche Erfahrungen? Sollte ich auf ein dickflüssigeres Öl wechseln?


    Vielen Dank und schönen Gruß


    MikeM

  • Hallo Mike,


    erst einmal wäre es vom Vorteil einiges über die Laufleistung, eventuell durchgeführter Wartung bzw. Überholung zu erfahren bevor man Schlüsse über die Herkunft ziehen kann.
    Eines kann ich dir aber schon jetzt definitiv sagen nämlich das ein "dickeres" Motoröl in deinem Fall nichts bringt !


    Gruß
    Sören

  • Hallo Mike,
    ich kann Sören nur beipflichten, abhängig von der Laufleistung können es die Ventilschäfte aber auch durchaus die Ölabstreifringe sein.
    Hier wird Öl verbrannt, an einen kapitaleren Schaden mag man gar nicht denken, und dickeres Öl lenkt nur vom Problem ab.
    Laß mal ein Kompressionsdiagramm machen.
    Wie steht es denn mit dem Ölverbrauch?
    Mit luftgekühlten Grüßen aus dem Bergischen
    Bernd

    "Porsche fährt man nie aus Vernunft sondern immer aus Überzeugung"
    911 SC, 9/78, RdW Coupe`, 180 PS, grandprixweiß, 290 tkm, H - Zulassung, "matching numbers", seit 43 Jahren in meinem Besitz

    Luftgekühlte Grüße aus dem Bergischen Land

    Bernd

  • Hallo Sören, hallo Bernd,


    der Motor mit unbekannter Laufleistung wurde inkl. der Ventilführungen überholt und vor ca. 35.000 km eingebaut. Ein Kompressionstest sollte zumindest den oder die betroffenen Zylinder zeigen. Gehört habe ich, dass man dann einen Spritzer Öl einfüllt, damit man daran sehen kann, ob es die Kolbenringe oder die Ventilführungen sind.


    Der Ölverbrauch liegt so zwischen einen halben bis einem Liter auf 1.000 km.


    Dann kann ich ja eigentlich nur noch hoffen, dass die Arbeiten nicht zu aufwändig werden.


    Vielen Dank und schönen Gruß


    Mike

  • Hallo Mike,


    ohne dir Angst machen zu wollen sind nach meiner Meinung 0,5 - 1 Ltr. zu viel für einen überholten Motor zumindest nach 35.000km. Der Kompressionstest sagt eigendlich nur secundär etwas über den Ölverbrauch aus sondern mehr über den Zustand der Kolbenringe bzw. der Ventilsitze. Bevor du den Motor zerlegst ziehe doch mal den Schlauch der Kurbelgehäuseentlüftung ab denn wenn die verstopft oder blockiert ist kann sich das auch so äußern denn irgendwohin muss der Drück abgebaut werden.


    Gruß
    Sören

  • Jetzt mitmachen!