Fahrwerk/Bremsen überholen bzw. verbessern

  • Hallo Leute.
    Meine Turbine ist ja nun schon 23 Jahre alt und hat 210000km drauf, ich denke das Fahrwerk kann nun durchaus eine Überarbeitung vertragen (seit einiger Zeit höre ich auch beim Fahren auf Kopfsteinpflasterstraßen ein dumpfes schlagendes Geräusch aus der Richtung der rechten Vorderen Radaufhängung. Da sich der Winter nähert, muß ich langsam einen Plan erstellen, was alles gemacht werden soll. Ich bitte Euch nun um Erfahrungsberichte bzw. Vorschläge!!
    Ach ja, zuerst mal der Verwendungsbereich: mein Turbo ist ein Typischer "Zweitwagen", der nur gelegentlich (ca.4-5tkm/Jahr) bewegt wird (Komfort steht also nicht im Vordergrund). Ich bewege ihn gerne "sportlich", was allerdings nicht heißt, daß ich eine Rennstrecken-Abstimmung haben möchte. Allerdings könnte er schon gerne etwas straffer bzw. "verbindlicher" werden.
    Aus meiner Sicht gibt es folgende Möglichkeiten (Kosten sind zwar nicht irrelevant aber zweitrangig):
    1.
    überholte Querlenker mit Powerflex-Buchsen


    ODER
    die Unibal-Querlenker von Shark
    Was macht mehr Sinn? Sind die Unibal-QL deutlich SPÜRBAR härter als Powerflex? Wie ist es mit der Haltbarkeit?
    2.
    Bilstein B6 (Serienfedern möchte ich gerne beibehalten, Wagen soll auf keinen Fall tiefer werden)
    3.
    Domlager: sollte man, wenn man schon dabei ist, die Domlager mitaustauschen (soz. "prophilaktisch")? Macht es Sinn, Unibal-Lager zu nehmen (bzw. sollte man das nicht sowieso tun, wenn man Unibal-Querlenker verbaut)?
    4.
    Sonst noch irgendwas? Habe ich irgendwas vergessen/nicht auf dem Schirm?


    Zum Thema Bremsen:
    Würde gelochte Zimmermänner nehmen (alleine wegen der Optik), allerdings natürlich nur, wenn das keine Nachteile bei der Bremsleistung hat. Preistechnisch sind sie ja günstiger als originale. Oder gibt es da Bedenken? Welche Beläge passen am besten? Alternativen? Bedenkt bitte: KEINE RENNSTRECKE!


    Danke für Eure Hilfe/Vorschläge!

  • Für mich klingen Deine Ansprüche nach "Original". Und dann würde ich eine kompetente Werkstatt fragen was wirklich getauscht werden sollte. Ich nehme mal an du hast einnen 944 turbo.


    - Querlenker gibt es im Tausch bei Mittelmotor
    - Nachlauflager gibt es bei Porsche (die für 17 Zoll Umbau)
    - Wenn Geld "keine Rolle": Das KW Var. 3 soll sehr gut sein (sicher sinnvoller als das volle Uniball programm) und braucht ja nicht extrem tief gedreht werden
    - an der Hinterachse gibt es auch einige Gummilager die eventuell erneuert werden müssen (siehe auch Mittelmotor)
    - Domlager besser auch original
    - Eventuell die dickeren Stabis vom 968 CS
    - Original Bremsscheiben sind am besten. Wenn es unbedingt gelochte sein müssen und Du die große M030 bremse hast: da sollten dann eigentlich die gelochten 968 M030 Scheiben passen (oder???). Bei der kleinen Bremsanlage könnte es gelochte Scheiben vom 944 turbo Cup geben.
    - Bremsbeläge: Nimm originale!


    my 2ct

  • Erstmal danke...
    Also KW v3 soll ja schon recht hart sein, und davon abgesehen möchte ich den Wagen ÜBERHAUPT nicht tiefer haben. Und dann dachte ich, wenn man schon die gesamte Aufhängung zerlegt, kann man ja auch etwas einbauen, was das Einlenkverhalten etc. etwas optimiert bzw. das Handling etwas direkter macht. Also nicht unbedingt die original-Gummibuchsen. Frage ist also: Powerflex oder Uniball. Domlager nehme ich wahrscheinlich wirklich originale (was kosten die eigentlich?), alleine wg. TÜV usw., die sind ja nun doch ziemlich auffällig platziert... Hinterachse schaue ich mir natürlich auch an, bisher habe allerdings keine Bedenken, ist alles absolut ruhig und straff, aber wie gesagt, genaue Begutachtung folgt auf der Bühne. Zum Thema Stabis: Sind die vom 968CS dicker als die vom Turbo? Muß man beim Wechsel noch irgendwas bedenken (Lager/Aufnahmen)? Harmonieren sie gut mit B6/Serienfedern oder sollte man dann lieber auch 968CS-Federn verbauen?
    Bremsen: leider kein M030 (sonst hätte meine Fahrwerksorientierung auch anders ausgesehen). Bei den Zimmermannscheiben scheint es ja so viele Meinungen zu geben wie Leute... Die originalen sind teuer, und ich frage mich, was genau bei den soooo viel besser sein soll als bei allen anderen. Wer stellt sie her? Und welche Beläge sind bitte "original" (Hersteller?)? Möchte ungerne den doppelten Betrag zum PZ schleppen, wenn man die gleichen teile im freien Handel genauso bekommt (ist ja bei einigen Teilen so...). Die Turbo Cup-Scheiben kosten wahrscheinlich im PZ 2000€ pro Satz... Da kann ich ja gleich auf M030-Bremse umrüsten...

  • Ach ja, und zum Thema kompetente Werkstatt, die mir genau sagt, was WIRKLICH getauscht werden muß:
    erstmal habe ich sowas in meinem Leben leider noch nicht erlebt... Normalerweise sind Werkstätten vor allem in einem kompetent: dem Kunden das Maximum an Geld aus der Tasche zu ziehen, ob die Reparatur in Wirklichkeit nötig ist, oder nicht, spielt da keine Rolle. Bei einem Porsche(fahrer) scheint dieses Phänomen noch stärker ausgeprägt zu sein, und die nicht gerade niedrigen Ersatzteilpreise tragen zusätzlich ihren Teil dazu bei. Jedenfalls habe ich es noch nie geschafft, eine Werkstatt zu verlassen, ohne mind. 1000€ mehr auszugeben, als vorher geplant. Bei Lundt z.B. zahlt man eigentl. immer das Doppelte davon, was vorher besprochen wurde (wobei sich dann auch plötzlich niemand mehr daran erinnert, daß ein solches Gespräch stattgefunden hat...). Da saßen plötzlich alle Schrauben fest, und es mussten alle möglichen Dichtungen getauscht werden (wovon vorher keine Rede war), und und und. Jedenfalls rechne ich jetzt lieber so: ich lasse lieber alles komplett austauschen, da weiß ich von vornerein wieviel das kostet und auch, daß alles neu ist und ich nicht nach drei Monaten wieder dastehe und die komplette Demontage/Montage bezahlen muß, weil irgendein Kleinteil platt ist, welches vorher als nicht austauschwürdig befunden wurde. Das machen die Werkstätten nämlich auch allzu gerne: kleine "Sollbruchstellen" übersehen, damit man sich bald wiedersieht...
    Aber vielleicht habe ich ja zufällig nur schlechte Erfahrungen gemacht und es gibt in Wirklichkeit noch Buden, die ehrlich und im Kundeninteresse arbeiten... Wenn jemand eine im Raum Berlin/BRB kennt, bitte weitersagen! Lundt kenne ich schon, fällt meiner Meinung nach nicht in diese Kategorie...

  • Also in Süddeutschland kenn ich mehrere sehr gute Werkstätten. Und Schrauben die nicht aufgehen ist halt leider bei einem Auto mit dem Alter normal.


    Warum willst Du denn unbedingt Uniball? Schon mal durchgerechnet was das kostet? Außerdem bewirkt das keine Wunder. Porsche hat so etwas -soweit ich weiß- nur im 964RS in Serie eingesetzt. Alle andere (inkl. 993 RS, 996/997 GT3RS, etc.) hatten auch Gummilager. Für Deinen Einsatzzweck denke ich eher kontraproduktiv, u.A. wird auch die Karosserie sehr viel stärker belastet.


    Ich würde den Ist-Stand feststellen lassen, kaputte Teile durch Original ersetzen, das Fahrwerk erneuern und ordentlich einstellen lassen (bewirkt auch Wunder).


    Auch wichtig: Reifengrößen (ich würde Porsche Felgen in 225/50 + 245/45 auf 7,5(8,0) + 9,0 x 16 Zoll fahren) und Typ (ich finde die Michelin PS2 super) wirken sich auch sehr viel mehr aus als Rennsport Domlager etc.



    Zum Thema Bremsen: Klar gehen im Alltag auch Zimmermann Scheiben und ATE (oder so) Beläge.


    Matthias

  • OK, alles klar, und danke nochmals. Dann werde ich wohl zu überholten Querlenkern mit Powerflexbuchsen greifen, ist wahrscheinlich für mich der passendste Kompromiss. Dazu noch B6, evtl. noch CS-Stabis, Zimmermann+ATE+Sahlflex... Werde mal bei Shark anfragen, ob sie mir das alles komplett machen würden und gleich noch die Schaltwegeverkürzung einbauen (die wollte ich sowieso immer schon haben, echt geil das Teil).

  • Ach ja, zum Thema Reifen: ich fahre Michelin PS in 225/255 auf 8,5 und 9,5X18. Jaja, ich weiß, viel zu groß etc...
    Und wenn jemandem noch eine VERNÜNFTIGE Porschewerkstatt in Berlin/Umgebung einfällt, wäre ich sehr dankbar!

  • bremse und fahrwerk kann ich ganz gut.
    guck mal in meine galerie, da siehst ne von mir überholte 951 bremse die ich gerade in meinem 24s verbaut habe.
    gruß

    suche immernoch 2 x 16zoll telefonfelgen et23, 7 oder 8j...

  • In Berlin und Umgebung... Bei dir steht Düsseldorf... Naja, global gesehen ist das natürlich nicht weit... Ich schreib Dir mal ne PN...

  • Hast du einen 220 oder 250 PS


    ...ich würde die vordern Querlenker auf 968 tauschen ....wenn er die breite Achse hat und die Hinteren Querlenkerlager auf M030 tauschen. Billstein B6 rund herum ist OK. Die Domlager würde ich mir auch an sehen. Das ganze Buchsenzeug brauchst du nur für die Rennstrecke und verschleißt ziemlich schnell.
    Hinten solltets du die Schwingenlager kontrolieren und die Silentblöcke der Hinterachsbefestigung ...oben beim geschwungenen Befestigungsblech der Hinterachse. Eine gute Option wäre es auch die Drehstäbe des Turbo S ein zu bauen....nach 210000km sind sie bereits etwas erschlafft ! Das ganze dann neu vermessen und einstellen ist auch wichtig.


    Bei den Bremsen sind die gelochten Zimmermänner Ok....einbremsen nicht vergessen. Beläge würde ich die Strassen Pagids verwenden.


    Quote

    gleich noch die Schaltwegeverkürzung einbauen (die wollte ich sowieso immer schon haben, echt geil das Teil).


    Nimm den Schaltknüppel von Shark......die Schaltwegverkürzung beim Getriebe hinten führ zu einem höheren Verschleiß des Serienschaltknüppel !


    Werkstätte : In Berlin gibt es doch den http://www.lundtauto.de/ oder so ähnlich. Probier es bei denen !

    M.f.G.


    Peter 92476.92478.94483.944TS88.944S290