Springt schlecht an nach Standzeit, Rückschlagventil?

  • Hi Jungs,


    folgendes Problem, wenn ich meinen kleinen Roten 4-5 Tage nicht bewege springt er sehr schwer an trotz vielem Pumpen. Ich sehe auch kein Benzin mehr im Benzinfilter, scheinbar läuft das Benzin in der Leitung nach dem Abstellen weg hin Richtung Tank.. ?:-( .


    Habe noch die mechanische Benzinpumpe.


    Jetzt habe ich mir überlegt ein Rückschlagventil zwischen Vergaserleitung und Benzinpumpe einzubauen (Bild unten), glaubt ihr ich bekomme das damit in Griff oder ist das Blödsinn?


    Laufen mir mit dem Rückschlagventil die Vergaser über oder anders gefragt muß der Druck in der Benzinleitung beim Abstellen des Motors absinken?


    DANKE schon mal im Voraus!!


    Gruß


    Robert

  • Servus Robert,



    das ist normal und wird auch durch das Rückschlagventil wahrscheinlich nicht sehr viel besser.



    Das Benzin in den Schwimmerkammern verdunstet ja auch bei längerer Standzeit so das die Pumpe ersteinmal wieder alles "vollmachen" muß.



    Wenn Du vorab OHNE die Kupplung zu treten und OHNE zu pumpen einfach den Annlasser etwas drehen lässt, hast Du nicht nur wieder Benzin in den Vergasern, sondern auch wieder Öl an den Stellen wo es über die 4-5 Tage rausgelaufen ist.



    Dann kannst Du normal starten...klappt eigentlich immer ;)

  • Hi Dirk,


    hatte gehofft das Du Dich meldest....hmmm aber schaden kann so ein Rückschlagventil auch nicht, oder?


    Wenn ich eines verbaue, wo wäre Deiner Meinung nach der beste Platz für das Ventil, vor oder nach der Benzinpumpe...?


    Gruß


    Robert

  • ...da wohl weniger die Vergaser "leerlaufen" (hier verdunstet eigentlich das meiste) sondern eher die Benzinleitung zum Tank...würde ich das Rückschlagventil direkt am Tank anbringen...oder habe ich hier einen Denkfehler ?:-(


    LG,


    Dirk



    P.S.


    ...wie sieht´s sonst aus...alles fein mit der Lady?

  • Robert, ich hatte ja das gleiche Problem. Wenn ich über die Woche den 12er nicht gefahren bin, sprang er am Wochenende immer nach langer Nudelei an. Irgendwie machte er was er will und nicht was ich wollte.


    Mal sprang er nach 1x pumpen an, dann wieder erst nach 3x oder 6x pumpen. Manchmal wollte er gar nicht und ich bin ziemlich genervt umgestiegen. Mein 914 z.B. springt nämlich sofort an, wenn ich den Schlüssel 1x umdrehe.


    Entsprechend hatte ich mich ja auch entschlossen, die elektrische Bezinpumpe im 912 nachzurüsten. Ehrlich gesagt bin ich damit auch noch nicht so richtig zufrieden. Ist zwar besser, aber 3-4 Versuche brauche ich immer noch, damit er rundläuft.


    Ich glaube, ich muß mich damit abfinden... ?:-(

  • Hi Dirk, hallo Horst,


    ...auf euch ist halt Verlass.....


    Tja ich denke auch das wir damit leben müßen, die elektr. Benzinpumpe ist sicherlich eine Alternative nur halt nicht so ganz orischinal, das wundert mich jetzt das Du Horst mit der e-Pumpe auch noch pumpen mußt... §-)


    Dirk, Benzin verdunstet ist klar aber sollte der Vergaser nicht eigentlich ziemlich dicht sein so von wegen Falschluft und so..?


    Wenn Deine These richtig ist nutzt mir das Ventil nix, auch klar, schadet ja nicht ich versuch´s mal mit dem Ventil zwischen Vergaser und Pumpe, wenn´s nichts bringt kann ich es ja wieder rausnehmen.


    Ansonsten ist die Lady fit wie ein Turnschuh, alles funktioniert und mit der Schaltverzögerung macht das Auto sowieso nur Laune...am Sonntag letzte Oldtimerrallye der Saison und dann gehts für 4 Wochen ab in den Urlaub, bääätsch!! :wink:


    Liebe Grüße aus München


    Robert

  • ...ha Nachtrag, mir ist aufgefallen wenn ich den Motor abstelle dauert es keine 10 Minuten und der Benzinfilter ist fast leer....läuft also doch irgendwo zurück....


    Gruß


    Robert

  • Ja sicherlich...in den Tank ;)


    ...die Schwimmerkammern haben nach oben schlicht eine Entlüftung...wenn das Schwimmerkammerventil mal nicht mehr richtig schließt, kann man da auch schön sehen wie das Benzin oben rausläuft :D ....durch die verdunstet der Sprit.



    Ach ja, auch mit einer elektrischen Benzinpumpe muss man natürlich vor dem Start noch 1-2 mal pumpen...die Benzinpumpe fördert schließlich nur den Sprit in die schwimmerkammer, von da wird er beim "pumpen" über die Beschleunigerpumpen in die Ansaugkanäle gespritzt...

  • Überprüft mal die Membrane der Kraftstoffpumpe und den Förderhub. Der Kraftstoffilter ist nie ganz voll Kraftstoff. Bei sehr heiss gefahrenen Motor kann es nach dem Abstellen zu Dampfblasenbildung in den Vergasern kommen und der Kraftstoff wird dadurch in der Leitung zurückgedrückt.

  • Hi Jürgen,


    ja eben und das Zurücklaufen des Sprits könnte doch so ein Rückschlagventil verhindern, oder?


    Dirk, da hast Du natürlich Recht...!!


    Gruß


    Robert