Getriebeprobleme

  • Hallo!


    Bei meinem 996 C2 muß ich derzeit ein seltsames Phänomen feststellen, welches ich hier mal diskutieren möchte.


    Nach längerer Fahrt ist es mir nun schon zweimal in den letzten 300km nichtmehr gelungen den Rückwärtsgang einzulegen. Um diesen gewöhnlicher Weise einzulegen, drückt man den Schalthebel ganz nach links und muß dazu einen geringen Widerstand überbrücken. Bei den beiden oben beschriebenen Vorfällen ist dieser Widerstand nichtmehr vorhanden gewesen und trotz kräftigem nach links drücken des Schalthebels konnte ich nur den ersten Gang wählen.


    Steht das Auto dann eine Weile (über Nacht) funktioniert das Getriebe wie gewohnt..... Meine erste Vermutung richtete sich auf eine nachgerüstete Schaltwegverkürzung, nachdem ich aber Gestern die Mittelverkleidung demontiert hatte konnte ich nichts ungewöhliches am Schaltbock feststellen.


    Kann es sein das im Getriebe durch thermische Beanspruchung eine Feder oder ähnliches nicht korrekt arbeitet? Hat / hatte jemand von Euch schonmal ein ähnliches Problem erfahren?


    Ich freue mich auf Eure Rückmeldungen und bin dankbar für jede Hilfestellung!


    Viele Grüße

  • Ich würde erst mal die Schaltung korrekt einstellen, damit der Schalthebel auch mechanisch so freigängig ist, dass der R-Gang sauber eingelegt werden kann.


    Greetz

    Nach 320'000 Spiegeleiern kann die Kantine nicht so schlecht gewesen sein!
    Harm Lagaay


    PS: Ich heisse nicht Greetz k:thinking:


  • Kann es sein das im Getriebe durch thermische Beanspruchung eine Feder oder ähnliches nicht korrekt arbeitet?


    Das wird es sicher nicht sein. Ich würde auch, wie von Pilot vorgeschlagen, mit der Einstellung der Schaltung beginnen.


    Rainer

    GEHT NICHT GIBT'S NICHT - GEHT SCHWER GIBT'S

  • Vielen Dank für Euer Feedback!


    Kann man die Schaltung selbst nachstellen oder ratet Ihr mir zu Porsche zu fahren?


    Wenn ich das selbst machen kann wäre ich für eine Anleitung sehr dankbar!

  • Da habe ich auch mal eine Frage:


    Wenn die Schaltung im kalten Zustand schwergängig ist, und im warmen einwandfrei arbeitet, sollte ich dann mal Getriebeöl wechseln, oder die Schaltzüge erneuern? Oder beides?


    Manu
    aus welchem "Pohl" kommst Du denn? Der Ort hier direkt bei mir um die Ecke?


    Gruß Stefan

  • Wenn Du aus Nassau kommst wohne ich genau um die Ecke, richtig ;)


    Getriebeöl wechseln hab ich schon mal gehört.... dann werde ich das als erste Maßnahme mal durchführen. Ich schätze mal die Schaltzüge zu tauschen ist bestimmt ein etwas größerer Akt!?


    Gruß Manuel

  • Die Schaltzüge wechseln ist wirklich Gefummel.Außerdem hab ich schlechte Erfahrungen mit den Kugelköpfen an den neuen Schaltseilen.Die sind aus Kunststtoff und halten nicht so richtig.Zum Einstellen der Schaltung gibt es eine "Lehre" die auf die Schaltkulisse gesetzt wird.Kostet nicht viel.Ob das dann bei einer Verkürzung auch passt weiß ich nicht wirklich.


    LG,


    racertb

    Wenn Du glaubst Du hast alles unter Kontrolle,dann fährst Du zu langsam!

  • Die Lehre stellt den Schalthebel in eine neutrale Stellung, damit man am anderen Ende, beim Getriebe, die Schaltzüge exakt einstellen kann. Das funktioniert auch bei der Schaltwegverkürzung so. Man braucht die Lehre nicht zwingend, gerade in einem Fall, wo man eigentlich "nur" etwas feinjustierung machen muss, reicht es, den entsprechenden Zug in der Länge so anzupassen, dass alle Gänge (Gangebenen) innerhalb des Bewegungsraumes des Schalthebels liegen.
    Wenn das Getriebe sich schwerer schalten lässt, fängt man beim Oel an. Die Schaltzüge sind eher selten die Ursache dafür. Das Porschegetriebe lässt sich insbesondere mit einer Schaltwegverkürzung im kalten Zustand nicht perfekt schalten, dafür verantwortlich sind die extrem kurzen Schaltwege. Hier machen sich Reibungsunterschiede von kalt zu warm sehr deutlich bemerkbar und lassen sich nicht mit anderen Schaltmechaniken vergleichen, da nahezu alle deutlich längere Schaltwege am Hebel haben, wodurch sich auch der Reibungsunterschied nicht so deutlich spüren lässt.


    Greetz

    Nach 320'000 Spiegeleiern kann die Kantine nicht so schlecht gewesen sein!
    Harm Lagaay


    PS: Ich heisse nicht Greetz k:thinking:

  • Da Du eine Schaltwegverkürzung hast (wie ich auch seit letztem Wochenende endlich wieder) schätze ich mal dass der Schaltzug für die seitliche Bewegung, also die Ebenen, nicht 100%ig in die gleiche Position wieder eingehängt wurde am Schaltknüppel.


    Normalerweise markiert man sich dies, aber man sieht eigentlich auch in der feinen Rasterung wo es vorher eingehängt war, diese sieht ja aus wie ein 180 Grad offenes Gewinde, nach oben offen.


    Das Aus/Einhängen ist ja (wenn man mal die Mittelkonsole ab hat) in 10 sec erledigt, ausklipsen/drehen, neue Position einhängen, kurz probieren, voilá.


    Ich weiss nicht ob es der linke oder rechte war aber das sieht man ja schnell....


    Beschreibung und Bilder gibts übrigens zu "B&M Shortshifters" ... das ist dann selbsterklärend.. kann jeder mit dieser Anleitung..

    996 turbo Cabrio, schiefer/zimt, MY04

    95B Macan turbo Performance, vulkangrau/schwarz, MY17