Kauf Porsche 944 S2 Jahrgang '91

  • Hallo Porsche-Begeisterte!


    Seit ich Denken kann träume ich davon, eines Tages einen Porsche zu fahren (wie wohl die meisten von euch). Ich konnte sogar das Wort Porsche aussprechen bevor ich Mamma oder Papa gesagt habe. #-p


    Nach unzähligen Jahren des Träumens, stehe ich heute kurz davor, mir einen Porsche 944 S2 zu kaufen, nachdem ich meinen alten Golf zum Schrotthändler gebracht habe. Ich hab schon viel gelesen, viele Angebote druchgeschaut und auch einige Probefahrten absolviert. Nun bin ich auf folgendes Angebot gestossen und wollte noch eure Meinung hören. Gesehen oder gefahren hab ich ihn bisher nicht (Probefahrt nächste Woche), aber schon das Inserat macht mir einen guten Eindruck. Worauf sollte ich besonders achten, wenn ich dieses spezifische Fahrzeug besichtigen gehe?


    http://www.autoscout24.ch/AS24Web/Detail.aspx?from=list&wl=1&lng=ger&id=6476243&qs=from%3dDefault%26zipcountry%3dCH%26make%3d57%26modellike%3d944%26cur%3dCHF%26sort%3dprice%26total%3d41%26eftotal%3d41&page=1&row=11


    Ich habe auch noch eine zweite Frage: Ich bin Anfang zwanzig, verdiene ca. 3500 Euro monatlich und lebe in der teuren Schweiz. Ich geniesse das Leben und gehe dementsprechend locker mit dem Geld um.
    Kann ich mir einen Porsche 944S2 überhaupt leisten, mit all dem Reparaturaufwand, Steuern, Versicherung usw.? Was habt ihr für Erfahrungen gemacht? Sollte ich noch warten bis ich besser verdiene, damit das ganze nicht in einem finanziellen Fiasko endet? Mir ist schon klar, dass ich den Porsche sehr genau unter die Lupe nehmen muss (inkl. Papierkram prüfen), aber selbst die beste Inspektion schützt mich nicht vor horrenden Unterhaltskosten, oder? :eek:


    Danke und Gruss
    reto

  • Hi,


    kenne die Verhältnisse in der Schweiz nicht, aber der 944 ist im Reparaturfall nicht günster als andere Modelle von Porsche wenn man zum Porsche Zentrum geht bzw. gehen muß


    Hier in Deutschland gibt es relativ viele freie Werkstätten und (Gebraucht-) Teilehänder die sich auf die Porsche Transaxle Reihe spezialisiert haben, so daß eine Reparatur relativ günstig verlaufen kann.


    Das genannte Angebot klingt interessant und der Wagen sieht auf den Bildern einwandfrei aus.


    Einzig die fehlende Klimaanlage würde mich stören, da der schwarze Wagen mit den großen Glasflächen sich im Sommer stark aufheizt.


    Der Spritverbrauch liegt bei mir so um 10 - 12 Litern. 1 Liter Öl auf ca. 3000 - 4000 Km.


    Je höher das Alter und die Laufleistung des Fahrzweuges kommen doch immer mal unerwartete "Kleine" Reparaturen vor,


    so das man entweder eine Geldreserve benötigt oder etwas mehr beim Kauf des Wagen investieren muß.


    Letzendlich entscheidet mehr der Wille so ein Fahrzeug fahren zu wollen als die Kosten, nach dem Motto wo ein Wille da auch


    ein Weg.


    Denke der Preis von 8.500 Euro ist fair wenn der Wagen tatsächlich in dem als Gut beschriebenen Zustand ist.


    Der 944 ist halt eine (tolle) Einstiegsdroge in die Porschewelt. ;-))


    Grüßle MaRu

    996 C2 MJ 2000
    944 S2 MJ 1990

  • Danke für die Antwort und Deine Kommentare.


    Da ich nicht gerade der Meister-Handwerker bin, und auch keinen Automechaniker im näheren Freundeskreis habe, würde ich den Porsche für Reparaturen so oder so in eine Porschegarage bringen, vor allem weil ich gelesen habe, dass andere Garagen oft unfachmännisch umgehen mit diesen technischen Meisterwerken. Ich nehme mal an, dass die Porschegarage auch nur ihre Originalteile verbauen wird, was ich auch verstehen kann. Also bleibt zu hoffen, dass es günstige Gebrauchtteile in der Schweiz gibt.


    Geldreserve muss leider sein, ich kenne jedenfalls keinen Porschefahrer, dessen Geldbeutel leer ist. Ich hoffe zwar, dass ein Porsche weniger Mätzchen macht als ein gleichaltriger VW, aber es kann immer anders kommen.


    Der Verbrauch ist meiner Meinung nach super, meine alte Rostschwarte hat mindestens so viel gesoffen :heul:


    Danke auch schon mal für Deine Einschätzung zum Preis, ich werde nächste Woche mal hingehen und den Wagen mit einer Checkliste auf Herz und Nieren prüfen, soweit ich das als Laie mit Hilfe aus dem Internet (Kaufberatung etc.) kann. Mal schauen ob der hält was er verspricht.


    Betreffend Klimaanlage... Hab ich mir auch überlegt, aber da ich Raucher bin, ist das Fenster eigentlich 365 Tage im Jahr geöffnet und somit macht das für mich wenig Sinn. Vielleicht würde es aber auch helfen, aufhören zu rauchen :t:


    Wo ein Wille ist ein Weg. Bei mir kann das problematisch werden
    Im Normalfall, mach ich ziemlich viel dafür, dass mein Wille geschieht. Will heissen ein guter Verkäufer könnte mir unter Umständen ein ziemlich marodes Auto verdammt teuer verkaufen, und dass nur weil ich unbedingt so einen will. Die Emotionen nehmen Überhand bei der Probefahrt. Daher versuche ich mich von allen Seiten her abzusichern, dass heisst ich werde bei einem allfälligen Kauf ohnehin einen unabhängigen Experten hinzuziehen.


    Tja, vielleicht erfüllt sich ja schon nächste Woche mein Bubentraum. Herzklopfen.


    Danke und Gruss
    reto

  • Der Wagen sieht von den Bildern her gut aus.


    Mir ist beim überfliegen der Anzeige aufgefallen, dass er von geschmiedeten Felgen spricht, auf dem Bild sind jedoch gegossene Design90 Felgen montiert.


    Gruß

    924S '88 alpinweis
    951 '85 graphitmetallic

  • Respekt!


    Bei 3500euro monatlich sehe ich keine finanziellen probleme (kommt aber natürlich auf die ausschweifende Lebensart an) ;)



    Gruss Jürgen :wink:

  • Es muss villeicht noch erwähnt werden, dass ein Schweizer durchschnittlich umgerechnet ca. 5000 EUR monatlich verdient. Ich habe also noch Potenzial nach oben....
    Vor allem ist das Leben teurer hier als in Deutschland. Eine Wohnung in Zürich ist unmöglich unter 1000 EUR Miete monatlich zu finden, hingegen gibt es tausende Wohnungen die 3000 EUR aufwärts kosten. Meine Wohnung, die ich mit Glück gefunden habe, hat einen Mietzins von ca. EUR 1100. Nach all den sonstigen Ausgaben bleiben vielleicht 500 Euro monatlich übrig.
    Ich hatte jedenfalls noch nie Probleme den ganzen Lohn innerhalb von 15 Tagen zu verschleudern.


    Ich nehme an, dass auch Porsche fahren hier teurer ist als bei euch in Deutschland.
    Sollte jedoch schon machbar sein, schliesslich spart man gerne Geld wenn man es in einen Porsche reinbuttern darf!


    Vielen Dank auch noch für den Hinweis bezüglich den Felgen, ist mir nicht aufgefallen.


    Werde dann nächste Woche mal über die Probefahrt berichten.... Wird sicher noch die eine oder andere Frage bei der Besichtigung aufkommen.


    Danke für eure Hilfe
    Gruss Reto