Warmstartprobleme nach Abstellzeit von 10 Minuten

  • Hallo,


    nach mehreren Werkstattaufenthalten in denen der Tempertaturfühler am Zylinder, DME-Relais, der Zündverteiler einschl. Verteilerkappen und Läufer ausgewechselt wurden startet mein Fahrzeug Betriebswarm nach 10 min Standzeit sehr schlecht.
    Die Zündung soll laut zwei Werkstätten i.O. sein und die Ansaugbrücke wurde ebenfalls auf Falschluftleckagen kontrolliert.
    Nachdem Startvorgang richt es sehr stark nach Benzin am Auspuff, sprich beim starten kommt sehr viel unverbranntes Benzin aus dem Auspuff.
    Zusätzlich läuft der Motor sehr unrund (Drehzahlschwankungen) nachdem Stratvorgang bis man einmal Gas gegeben hat. Danach sind die Drehzahlschwankungen minimal.
    Die letzte Inspektion einschl. Ventile liegt 1000km zurück.


    Hat jemand eine Idee, welche Störung vorliegen könnte. Die Werkstätten wissen langsam auch nicht mehr weiter.
    Eine Störung kann auch nicht ausgelesen werden.


    Besten Dank vorab für eure Bemühungen.

  • Hi, war bei mir auch eine Zeitlang so.
    Ich habe meinen LMM und das Kaltstartventil gesäubert , seitdem springt er auch warm wieder gut an.
    Beim öffnen des LMM bitte sehr vorsichtig mit den Fühlern und den Leiterbahnen sein . Etwas Kontaktspray aufsprühen , den Überschuss auslaufen lassen und anschließend ( ganz wichtig wegen eindringender Feuchtigkeit ) den Deckel des LMM mit Dichtmasse wieder verschließen.
    Grüße Olli

  • Hi,


    halt uns bitte auf dem laufenden,


    mein 964 hat genau das gleiche Problem,


    seit einem Werkstattaufenthalt beim Bosch.



    Gruss Volker

  • Hallo ?:-( ,
    lass mal den OT-Geber prüfen...


    Gruß
    Wolfram

    Es gibt Dinge, die kann man nur schwer verbessern. PORSCHE-Sportwagen gehören dazu!

  • Hallo.
    es kann in der tat der leerlaufdrehsteller sein,
    aber schau auch gleich einmal ob die gesamte luftanlage irgendwo nebenluft zieht.
    dazu müsste man sehen ob die sechs gummistupen jeweils links und rechts fest sitzen und nicht rissig sind.
    eventuell auch mal die grosse dichtung überprüfen die unten am motorblock vom LMM sitzt.
    ich habe das problem auch gehabt und mir wurde geholfen.
    der wagen schnurrt nun wie eine eins :)


    ein versuch schadet nicht.


    luftige grüsse dark911 :thumb:

  • Hallo und besten Dank für Eure Ideen, werde dann mal den LMM ausbauen und das System auf Undichtigkeiten überprüfen. Wäre ja ein Traum, wenn das daran liegen würde.


    Besten dank und ich werde INFO geben, falls sich dadurch eine Besserung ergeben hat.


    Schöne Grüße

  • Vielen Dank für Eure Antworten.
    Heute habe ich den Luftmassenmesser, sowie das Kaltstartventil gereinigt. Zusätzlich habe ich das System auf Undichtigkeiten kontrolliert.
    Nachdem ich alles wieder zusammengebaut habe... siehe da er läuft super rund und startet in allen Lebenslagen einwandfrei.


    Hurraaaa, diese lästige Geschichte ist erledigt.


    PS: Alles war leicht mit Öl vernebelt bzw. teilweise benetzt bis einschl. zum LMM. Wahrscheinlich wurde der Wagen einmal zuviel Öl befüllt; Aussage von zwei Meistern, nachdem ich Ihnen das Problem geschildert habe.

  • PS: Alles war leicht mit Öl vernebelt bzw. teilweise benetzt bis einschl. zum LMM. Wahrscheinlich wurde der Wagen einmal zuviel Öl befüllt; Aussage von zwei Meistern, nachdem ich Ihnen das Problem geschildert habe.

    Das ist eine normale Geschichte, denn über die Kurbelgehäuseentlüftung kommt immer etwas Oelnebel in den Ansaugtrakt.


    Greetz

    Nach 320'000 Spiegeleiern kann die Kantine nicht so schlecht gewesen sein!
    Harm Lagaay


    PS: Ich heisse nicht Greetz k:thinking: