993 Modelljahr '96 ---> T - Modelle Getriebetypen

  • Moin zusammen.


    Immer wieder kommt die Diskussion auf "hab ich ein langes oder kurzes Getriebe" in meinem 96'er.


    Bei verschiedenen Haltern mit sehr verschiedenen Produktionszählern innerhalb dieses MJ gibt es verschiedene Baustände.



    Ich würde gerne Klarkeit reinbringen und zwar mit Daten belegt, nicht mit Vermutungen. Vielleiucht sehen wir irgendwann eine Systematik ;)


    Also meine Bitte an die betroffenen Halter:


    Den Kofferraumdeckelinnenaufkleber oder das Serviceheft-Pendant zu fotographieren, und hier zu posten. Oder so'n Datenauszug, wie bei mir.



    Ich fang mal an:


    Deutsches Modell, Targa, T-Serie, Getriebetyp G5021


    index.pdf



    Danke,


    Stefan

    993 - die luftgekühlte Ikone

  • Hallo,


    in einem Nachbarforum läuft z.Zt. ein Fred zu diesem Thema. Demnach ist es wohl so das auch T-Modelle das lange Getriebe (G50/20) verbaut haben. Trifft wohl auch auf ROW-Modelle zu und nicht nur auf amerikanische 993er die eh das lange Getriebe drinnen hatten. War deshalb unsicher und habe mal bei meinem auf dem Aufkleber nachgeschaut. Wenn es nicht irgendwann mal gewechselt wurde hat meiner 993 C2 Cabrio Auslieferung März 1996 das kurze G20/51 drin.


    In diesem Sinne


    Gruß Schosch

  • ... ich kenn den Thread ... aber:


    Genau deine Antwort ist das, was man fast immer zum Thema liest. Demnach ... trifft zu ... wenn ...


    Her mit den Fakten!!


    Stefan, der einen Varioram mit kurzem Getriebe aber 300 PS hat :wink: :D :thumb:

    993 - die luftgekühlte Ikone

  • Hallo Stefan,


    RED 993 C2 cabrio 3,8l WLS X51 300PS Varioram 04/96, kurzes Getriebe ;)


    Gruß Klaus

    Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen
    und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert. (A. Einstein)


    #Are You listening?# => ]:-)https://youtu.be/P1PGYGxC0mw]:-)

  • Hi Stefan,


    Mein speedgelber 993 ist Bj 6/96 , t Serie und hat das g50/20 ...lange Getriebe..

    --- 993 Carrera --- "Jackson" ist mein Trackday-Weapon
    --- 997 turbo --- "Nero" ist der Powerplayer für die Langstrecke

  • Na dann: EZ 10/96, deutsche Auslieferung- Varioram- T-Programm- Getriebe G 50/21 :headbange




    Gruß


    Achim


    P.S Kann man eigentlich das lange Getriebe auf kurz umbauen

    Das Leben ist zu kurz um schlechten Wein zu trinken.

    Gruß

    Achim

  • Auf diesem Wegfe wird es wohl auch nicht mehr Klarheit geben zumal EZ nicht unbedingt nahe an der Fertigstellugn leigen muss, wei man bei
    dem 10/96 mit kurzem Getriebe sieht, obwohl er das bei MJ 97 nicht haben dürfte. Also liegen hier vermutlich Herstellung und EZ ein paar Monate auseinander. Meiner ist von 4/96 mit kurzem Getriebe.


    Jürgen

  • Meine Info ist das die G50/21 beim Varioram nur im Modelljahr 1996 verbaut wurden. Das neue Modelljahr fängt eigentlich immer nach den Sommerferien an. Würde also bedeuten das dieses Getriebe ab ca. September 1995 bis ca. Juli 1996 verbaut wurde. Bei den langen Lieferzeiten damals kann man davon ausgehen das zwischen Baumonat und EZ nicht viele Wochen liegen sollten. Gibt es vielleicht eine Möglichkeit das genaue Produktionsdatum zu ermitteln?


    Gruß


    Achim

    Das Leben ist zu kurz um schlechten Wein zu trinken.

    Gruß

    Achim

  • Hallo!


    EZ ist manchmal tatsächlich etwas irreführend und nicht ganz verlässlich. Also bitte auch das Bj. bzw. zumindest die 10.Stelle der Fgst-Nr. angeben.
    In Achims Fall ist es doch OK, er hat ja dazu geschrieben, dass es eine T-Serie und somit MJ96 ist.


    Malroux ist wieder ein interessantes Beispiel (übrigens als Ex-speedgelb Fahrer beneide ich Dich um die geniale Farbe! :) )
    Ich habe auch EZ 6/96, T-Serie und langes Getriebe G5020. Habe auch orig. Sperrdifferential drin und ich frage mich, ob es nicht evtl. damit etwas zu tun haben könnte!!?


    Also Malroux und andere mit MJ96 + G5020: SCHAUT MAL BITTE NACH, ob ihr M220 = SPERRDIFFERENTIAL 40% als Mehrausstattung habt!? Sieht man am Datenblatt entweder vorne an der Haube oder im Scheckheft.