Wer kann Fehlerspeicher auslesen im Großraum Rhein/Main/Neckar (89er S4)?

  • Hallo Leute,


    kommt jemand von euch aus der Gegend Rhein/Main oder Rhein/Neckar (+ca.50km) und hat die Möglichkeit, den Fehlerspeicher am S4 auszulesen. Da ich unter der Woche ziemlich eingespannt bin, schiebe ich das Problem schon wochenlang vor mir her. Möchte auch nicht unbedingt ins PZ fahren..


    Gruß aus Südhessen,


    Martin

    Wenn nicht jetzt, wann dann..?

  • Bin über nächste Wochenende im Ferienwonung, plz 36115 (halbe Stunde von Fulda).

    Aryan
    1989 S4 automatik schiefergrau

  • Raum Darmstadt/Weiterstadt - Wochenende .
    Oder Weinheim Wochentags bis 20 Uhr .


    "Theo`s Tool " ist vorhanden ....
    PN oder Email genügt .


    Grüße ,
    Wolfgang

    928 S4, Automat , blau, Bj 88
    928 S4, Automat, diamantblau, Bj 87
    911 2.7, Sportomatic, Bj 76

  • Hallo Leute,


    zuerst noch einmal vielen Dank an den netten Forumskollegen, der gestern das Gehirn meines Shark untersucht hat. Dein Hinweis bezüglich Temperaturfühler II hat mich letztendlich darauf gebracht, was ich mir noch etwas genauer anschauen sollte..


    Da ich bezüglich meines Problems noch keinen Thread erstellt hatte, hier eine Zusammenfassung meines Problems, vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen..


    Vor einigen Wochen habe ich ein anderes pff-Mitglied besucht, der Probleme mit seinem Steuergerät vermutete (shark sprang nicht an). Ich habe ihm angeboten, meins bei seinem Shark testweise einzubauen (war aber dann nicht erfolgreich, habe aber seitdem auch nichts neues gehört). Nachdem ich das Steuergerät wieder in meinen eingebaut hatte, merkte ich auf der Heimfahrt bereits an der ersten Ampel, dass etwas nicht stimmt: Im Leerlauf lief der Motor sehr unruhig, bei eingelegtem Gang starb er fast ab. Auf einem Stück Autobahn habe ich dann bemerkt, dass irgendwie etwas Leistung fehlt.


    Nachdem auch das abklemmen der Batterie über mehrere Tage keine Besserung brachte, vermutete ich einen Schaden am Steuergerät und habe dies, zusammen mit meinem LMM, zu Harald Stein zum überprüfen geschickt. Ergebnis war: Steuergerät ist okay, LMM war ziemlich "out of range". Nach einigem Überlegen habe ich dann beides überholen lassen, wäre ja eh fällig gewesen und wenn die Teile schon mal da sind, man hat ja sonst keine Hobbies ]:-)


    Aber auch dies brachte keine Veränderung des komischen Fahrverhaltens.


    Bei meinen weiteren Untersuchungen hatte ich unter andem auch die Zünkerzen ausgebaut und festgestellt, dass diese recht nass waren. Außerdem "stank" der Wagen irgendwie, insbesondere wenn er warm war (das Problem war übrigens auch nur im warmen Zustand festzustellen).


    Mein nächster Gedanke war die Lambdasonde, aber auch ein Trennen des Steckers in der Zentralelektrik brachte keine Änderung.


    Nun hatte ich die Schnauze voll vom spekulieren, und wir haben den Wagen wie schon erwähnt gestern einmal ans EKG gehängt: Im Fehlerspeicher war kein Fehler gespeichert, aber nach durchchecken von diversen Sensoren haben wir festgetellt, dass der Temperaturfühler einen kalten Motor signalisiert, obwohl der Motor noch heiss war. Dies würde ja dann auch das zu fette Gemisch bei warmem Motor erklären..


    Nun habe ich mir, bevor ich einen neuen Temperaturfühler kaufe, das ganze aber noch einmal genauer angeschaut: Gestern abend, bei noch warmem Motor, an beiden Pins des Sensors den Widerstand gegen Masse gemessen: Beide 280 Ohm, also eigentlich okay :-a


    Heute Morgen dann, bei abgekühltem Motor nochmal beide Seiten durchgemessen: Beide 2,8 kOhm, also auch hier im grünen Bereich.


    Dann die Stecker von LH und EZK abgezogen und hier nachgemessen: LH (zwischen Klemme 13 und 5 oder 17) 2,8 kOhm, also okay. Dann am EZK Stecker zwischen Klemme 18 und 19 gemessen: Kein Signal ?:-)


    Nun habe ich den blauen Stecker an der Thermostatbrücke noch einmal scharf angeschaut und festgestellt, dass auf einer Seite die beiden Laschen EINEN HAUCH weiter auseinander standen als auf der anderen, also vorsichtig etwas zusammengebogen, draufgesteckt und noch mal gemessen: 2,8 kOhm :jump: :jump:


    Alles wieder zusammengebaut, Probefahrt gemacht und was soll ich sagen: jetzt kann ich den revidierten LMM richtig genießen, alles läuft wieder bestens :headbange


    Sorry für meinen "Roman", aber vielleicht hat ja jemand ähnliche Probleme und denkt bei der Fehlersuche, wie ich auch, viel zu kompliziert. Natürlich hätte ich den Temperatursensor gleich durchmessen können (müssen!), aber ich habe ja den Fehler immer in Zusammenhang mit dem Aus- und Einbau meines Steuergerätes gebracht. Warum es dann nur der schlechte Kontakt in der Steckverbindung war und genau dann aufgetreten ist, KEINE AHNUNG..


    Grüße aus Südhessen und einen schönen Sonntag noch..


    MArtin


    PS: Ich glaube ich fahr gleich nochmal zum testen, nach Lorsch auf die Autobahn (3 spurig und 10km GERADEAUS) :headbange :headbange :headbange

    Wenn nicht jetzt, wann dann..?

  • Also Diagnose halbwegs richtig , jedoch besser geht es immer noch mit einem guten Auge und analoger Messtechnik ....


    Freut mich , das er wieder rennt .
    Grüße ,
    Wolfgang

    928 S4, Automat , blau, Bj 88
    928 S4, Automat, diamantblau, Bj 87
    911 2.7, Sportomatic, Bj 76